1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

HD read/write/allg. Problem

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von DeeJay-C.T., 13. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DeeJay-C.T.

    DeeJay-C.T. ROM

    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    Beiträge:
    6
    Hallo,

    seit ein paar Tagen plagt mich folgendes Problem:

    Mein PC (Athlon 1.33, 256MB, K7S5A, Win98SE) zeigt beim HD-Zugriff (IBM DTLA 41GB und Seagate 10GB) verschiedene Symptome.

    1. Die Anzeige der "Eigenschaften" der HD extrem lange beim ersten Abfragen, dabei leuchtet die Zugriffs LED andauernd.

    2. Normale .exe Dateien, welche mit einem Icon verknüpft sind reagieren ähnlich beim Öffnen eines Laufwerks, gleiches Symptom, die LED leuchtet, manchmal friert auch der Mauszeiger ein, nach ca. 45s geht es "normal" weiter.

    3. Im Zusammenhang fällt auf, dass sich Programme, welche als Install Dateien auf der HD sind nur sehr wiederwillig installiert werden können, bei der IBM platte ist es z.B. im Moment fast unmöglich eine Installation zu Ende zu bringen, irgendwann hängt sie sich (z.B. X-Plane Demo) beim Schreiben auf, das komplette System verabschiedet sich.

    4. Seit heute gehen auch sämtliche Textverarbeitungsprogramme im Druckmodus nicht mehr, sie produzieren je eine allgemeine Schutzverletzung
    in Modul HPFWIN16.DLL bei 0016:00008632.

    Es ist mir bekannt, das die IMB Platte defekte Sektoren aufweist. Im Zusammenhang damit kommt es z.B. bei der Oberflächenanalyse zu einem offensichtlichen unkontollierten Verhalten des Schreib/Lesekopfes (Klick-Klack würde ich mal sagen, lebt aber damit schon über 2 Jahre ohne Datenverlust).
    Seit neustem lassen sich aber Ordner aus den oben beschriebenen Fehlinstallationen nicht mehr löschen.

    In wiefern könnten diese Probleme mit den defekten Sektoren der IBM Platte zusammenhängen, inwiefern mit einem defekten Mainboard/Controller und inwiefern mit dem RAM? (Habe ich schon heruntergetaktet).

    Für Anregungen zur Lösung des Problems bin ich sehr dankbar!

    Danke auch schonmal fürs durchlesen...

    Gruß

    Ruben
     
  2. Gast

    Gast Guest

  3. DeeJay-C.T.

    DeeJay-C.T. ROM

    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    Beiträge:
    6
    Hallo,

    den Drive Fitness Test habe ich schon probiert, wenn ich von der Floppy boote wird zwar ein Boot Record gefunden, darauf kommt aber "Invalid System/Non System Disk"

    Gruß

    Ruben
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Die heruntergeladene Datei enthält ein Image der bootfähigen Diagnosediskette. Entweder hast du was falsch gemacht, oder deine Platte gibt langsam aber sicher den Geist auf.
     
  5. DeeJay-C.T.

    DeeJay-C.T. ROM

    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    Beiträge:
    6
    So, ich habe gerade eben nochmal versucht eine Bootfähige Diskette erstellen zu lasse, diesmal hat es funktioniert, der Test läut gerade und es wurden (wie schon bekannt) defekte Sektoren gefunden, ich habe nun den Repair Modus aktiviert, welcher momentan noch läuft. Übrigens lustig was man da für Geräusche zu hören bekommt. :eek:

    Gruß

    Ruben


    EDIT:

    Die Sektoren wurden offenbar repariert, das Problem bleibt jedoch bestehen!
     
  6. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Und irgendwann findet sich hier dann ein Eintrag von dir: Hilfe, alle meine Daten sind weg... jammer jammer... was soll ich tun??? :aua:

    Enweder eine neue HD kaufen oder.. :bet:


    gern geschehen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen