HDD lastet Rechnung aus

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Freebird, 29. August 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Freebird

    Freebird ROM

    Registriert seit:
    29. August 2001
    Beiträge:
    2
    Moinsen,

    ich habe ja seit einem Monat jetzt Windows2000. Und ich habe diesmal NTFS gewählt. Soll ja angeblich besser sein. Aber jetzt ist es: wenn etwas auf die Platte geschrieben wird z.B. eine Installation oder ich lade eine Mp3 (er muss Winamp ziemlich lange starten) oder ich sende ein Browserfenster in die Taskleiste dann ist mein Rechner derart ausgelastet, dass sogar die Maus nur im Schneckentempo über den Schirm geht. Am Rechner liegt es wohl nicht: Thuderbird1200 256Mb Ram, 20GB Maxtor Udma66.

    Was kann ich dagegen tun? Liegt das an Ntfs? Soll ich auf Fat32 wechseln? Bitte helft mir...
     
  2. chrissebaeck

    chrissebaeck Kbyte

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    229
    Also weder das Erweitern des RAM auf 384 MB noch das Umstellen des Dateisystems bringt irgendwas, wenn die Ursache für die Probleme nicht feststeht. Bei einer fehlerfreien Installation und keinen zusätzlich mitlaufenden Programmen von W2K werden laut Task-Manager 90 MB benötigt. Die Erweiterung des Arbeitsspeichers von 128 MB auf 256 MB wird in diesem Forum und auch von mir einhellig empfohlen, ein weiterer Ausbau ist allerdings nur bei Video-, Sound- und Bildbearbeitung sinnvoll.

    ZB gilt bei der Bildbearbeitung, daß der freie Arbeitsspeicher ca. 2,5 x so groß sein sollte als das zu bearbeitende (unkomprimierte => Vorsicht bei JPEG!) Bild.

    Das reine Abspielen von Musikfiles mit dem nicht gerade als Ressourcenschoner verschrienen Media-Player 7.1 unter W2K mit 256 MB RAM lastet eine P II-400 CPU zu ca. 10-20% aus, der Speicherbedarf beträgt max. 20 MB.

    Der verfügbare RAM-Speicher ist also mit Sicherheit nicht Dein Problem, wenn Du nicht noch einige Programme mitlaufen läßt (im Taskmanager Speicherbedarf und laufende Anwendungen und Tasks kontrollieren!).

    Holymaus, bitte zeige mir eine EIDE-Festplatte, die (alleine am Bus) UDMA-66 voll ausreizen kann! Du wirst keine finden. Die schnellsten IDE-Platten erreichen knapp 40 MB pro Minute (http://www.tomshardware.com/storage/01q3/010905/performance-06.html) Transferrate. Es wird zwar die Befehlsübertragung und der Zugriff auf die paar MB Cache-Speicher der HDD beschleunigt, aber bei normalen Anwendungen ist das nicht spürbar.

    NTFS bietet Dir einige Vorteile, besonders in Punkto Datensicherheit, sodaß ich niemandem raten würde, FAT32 zu verwenden, außer er braucht\'s wengen Win98 etc noch. Obwohl NTFS einen größeren Verwaltungsaufwand bedeutet, ist es aufgrund der besseren Dateinverzeichnisstruktur das effizientere Filesystem. Dazu ein etwas älterer Artikel aus der MS KB: Q100108

    Prüfe also, welche Programme mitlaufen, ob WinAMP aufs Internet-zugreift (wie zB der MediaPlayer beim Start), ob die Festplatte defragmentiert ist, Du die richtigen Treiber für UDMA66 (zB Via etc.) installiert hast!

    Grüße, Christoph
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen