Heute ist Personal Firewall Day - Microsoft & Co. wollen informieren

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von MHJ, 15. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SPMan

    SPMan Byte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    101
    Evt. sollte man den User erst einmal erklären, dass eine Firewall ein Konzept ist, keine Software.
    Vorallem ist es unsinnig solch eine Software (die wahrscheinlich selbst Sicherheitslöcher hat) auf den selben Rechner zu installieren, den Sie schützen soll.

    Den User sollte gesagt werden, wie Sie sich selbst schützen können, wie z.B. das Abstellen überflüssiger Dienste und Ports.

    Zeitschriften wie PCWelt/Chip und wie Sie alle heissen mögen, können aber anscheinend nicht objektiv berichten, da IHnen ansonst Werbepartner verloren gehen. :aua:

    So oft, wie NIS einen angeblichen Eindringling meldet, so müssten private Rechner bei Hackern begehrter sein als das Pentagon.
    Es wird dem User einfach eine falsche Sicherheit vorgegaukelt, die trügerisch sein kann.

    Stefan
     
  2. MHJ

    MHJ Byte

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    108
    ... ist die beste Firewall mit dabei: Sygate Personal Firewall Pro

    Absolutes TOP-Produkt!
    Einfacher und sicherer geht es kaum.
     
  3. antilinux

    antilinux Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    36
    Trojaner Check is mir auch schon früher eingefallen Ihr Nasen: hab ca. 5 verschienende Programme dafür laufen lassen - nichts. Aber trotzdem danke für Eure geistreichen Tipps ihr Helden :p

    Im übrigen kannst Du Dir Trojaner auch ohne Emails direkt über "böse" Seiten einfangen, zumindest wenn Du den IE benutzt (als ich den IE noch hatte, kam es nämlich zu dieser Meldung von Norton AntiVirus). Aber schön wenn Du dich auskennst

    :aua:
     
  4. gkj43

    gkj43 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    18. April 2002
    Beiträge:
    6.065
    Ich verstehe das alles nicht. Ich benutze einen Router, eine Firewall und ausserdem einen Virenscanner und habe trotzdem laufend Viren auf meiner Festplatte. Ich finde das zwar ärgerlich aber völlig normal, da ich täglich ca.8 Std. im netz bin und mich auf allen mögliche sites rumtreibe.
     
  5. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Nanu?
    "Hat einen Trojaner abgeblockt"

    Wie das?
    Nach allem, was mir so zu Trojanern bekannt ist, fängt man sich Trojaner zB per Email ein, die Dinger fangen am Werkeln und versuchen dann, Daten nach außen zu schleusen. Und letzteres dürfte dann der Punkt sein, an dem diese Desktop-Firewalls was blocken könnten.

    Wenn ich damit richtig liege, ist Deine Aussage, Du hättest Dir noch nie sowas eingefangen, schlicht und einfach falsch!!

    Waidmannsheil!
    Du hast noch Arbeit: Trojaner finden!

    MfG Raberti
     
  6. dogfroster

    dogfroster Byte

    Registriert seit:
    10. Januar 2002
    Beiträge:
    33
    Pesonal Firewalls sind meiner meinung nach auch mehr ein Grundschutz.

    Vor irgendwelchen Kidies die sich mal als Hacker profilieren wollen.

    Ernsthafte Attacken werden sich in der Regel auch nicht gegen Rechner in einem normalen Haushalt richten, eher gegen Firmen usw.

    Eine Hardwarefirewall ist für den Normaluser eher Überflüssig.
     
  7. antilinux

    antilinux Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    36
    Klingt ja interessant, ich benutze Norton Internet Security seit Jahren und ich habe bisher keinerlei Meldungen über Angriffe bekommen - Viren, Würmer, Trojaner oder sonstwas hab ich auch noch nie eingefangen, es kam nur einmal ne Meldung das NIS einen Trojaner abgeblockt hat. Weiß nicht wie es gewesen wäre wenn ich NIS nicht hätte....
     
  8. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    :confused:

    Meinst du das mit Hardwarefirewall :D
     
  9. Hardwaretoaster

    Hardwaretoaster Kbyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    469
    Wie sieht's denn im Dauerbetrieb aus, den Rechner kann ich doch so lassen, wie er war, oder brauch ich z.B. zusätzliche Kühlung.
    Is ein Dell OptiPlex 66 oder so (486er)
     
  10. afubo

    afubo ROM

    Registriert seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    3
    jo, fli4l is gut.
    Hab ich selbst auch aus nem 133er zusammengebastelt.

    Personal Firewalls sind zu 100% überflüssig, wenn es tatsächlich um das Abwehren von Angriffen geht. Höchstens zur Protokollierung, was abgeht taugen die was.

    Jeder, der nur einen Funken der Funktionsweise von versch Protokollen weiß, weiß dass man nur etwas angreifen kann, wo auch was ist.

    Wenn man keinen Trojaner hat, auf den versch Ports keine Dienste laufen hat kann man da auch nich andocken.

    Ein stets aktuelles System schützt mehr als jede Firewall.

    Dazu kommt noch, das es tatsächlich absolut sinnlos ist, die Firewall auf dem selben System zu installieren, auf dem auch gearbeitet wird. Dadurch wird die "Firewall" manipulierbar von innen.

    Vielleicht sollte man mal daraufhinweisen, das der Begriff "Firewall" ein Konzept ist.
    Virenschutz, Packetfilter, authorisation (wer geht an den Rechner...) und andere Sachen bilden zusammen die Firewall, je nach Konzept.

    Das hier sollten sie einige mal durchlesen
    http://www.iks-jena.de/mitarb/lutz/usenet/Firewall.html
     
  11. Hardwaretoaster

    Hardwaretoaster Kbyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    469
    Es gab da doch auch noch fli4l (Linuxsoftware-Router, brauch man bloß nen 486er mit 2 Netzwerkkarten (für DSL) oder einer und das Modem, oder was auch immer...der hat auch so ne Firewallfunktion, lässt sich über ein Prog auch über Win relativ einfach konfigurieren.
    Was haltet ihr von dem?? (Will mir einen zusammenbauen)
    MfG
     
  12. angelino

    angelino Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    97
    natürlich ist ein Hardware-Router das beste, alles andere ist mehr oder weniger nur Spielerei.
    Allerdings muss ich hier anmerken das ich einen SMC Router 7008BR hatte und solange er noch funktionierte recht gute Dienste erbrachte, aber seit dem 24.11.2003 ist das Ding kaputt.
    Am 12.12.2003 wurde das 11 Monate alte Gerät durch die Post von der Firma SMC im Rahmen des Garantie-Tausches abgolt.
    Seither habe ich trotz unzähliger Anrufe bei der SMC Support-Hotline und genau so vielen E.Mails an den SMC Support weder ein Ersatzgerät bekommen noch von denen eine Antwort über
    den Verbleib desselben erhalten. So viel Arroganz dem Kunden gegenüber habe ich noch nirgens und sonstwo erlebt.
    Es wird wohl darauf hinauslaufen das ich meinen Anwalt werde bemühen müssen, um wieder an mein Eigentum heran zu kommen.
    Übrigens: Mittlerweile habe ich mir einen D-Link Router zugelegt
    der läuft prima und der Support hat mich bei einen kleinen Problem mit dem Verbindungskabel zum Modem innerhalb eines Tages bedient.

    Dieser AlphaShield scheint auch eine gute Lösung darzustellen.
     
  13. SPMan

    SPMan Byte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    101
    Da möchte ich brand voll und ganz zustimmen.

    Es gibt einschlägige Seiten (nein, nicht PCWelt/Chip.de etc.), wo Alle gefahren und wie man sich schützen kann gut beschreiben sind.
    Auch für einen Otto-Normal-User sollte es möglich sein sich in die Materie, mit geringen Zeitaufwand, einzuarbeiten.

    MfG
    Stefan
     
  14. brand10

    brand10 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2001
    Beiträge:
    354
    Wenn es Dir ums Geld geht, dann nehm Dir eine kostenlose Software Firewall. Man sollte nicht in zuviel Paranoia vor Angriffen geraten, denn diejenigen die etwas drauf haben, zielen zu 99% nicht auf übliche Anwender.

    Abgesehen davon noch etwas in eigener Sache...
    Ständig muß ich lesen: "Will nix konfigurieren, Versteh davon net viel, Soll alles funktionieren" u.s.w.
    Wer sich dann noch einen Kopf vor Angriffen macht, der darf sich über eingefangene Viren oder ausgespähte Informationen nicht weiter wundern. Entweder man beschäftigt sich mit der Materie oder man lässt es.
     
  15. SPMan

    SPMan Byte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    101
    Hi Carsten,

    was nennst Du den günstig?
    Den Router musst Du natürlich konfigurieren.
    Du solltest Dich am Besten selbst erkundigen, was am besten zu Dir passt.
    Den Router, den ich genannt hatte, kann man relaiv einfach konfigurieren.
    Ich glaube der kostete als ich ihn für die Firma der Eltern meiner Freundin besorgt hatte ca. 80 ?.

    MfG

    Stefan
     
  16. Carsten G.

    Carsten G. Kbyte

    Registriert seit:
    5. Oktober 2003
    Beiträge:
    180
    Hey Stefan,

    was kostet denn so ein Ding? Von nem Router bin ich ja eigentlich wieder abgekommen, hier im Forum wurde mir geraten die Finger davon zu lassen, wenn es mir mit einem einzelnen PC nur um Sicherheit geht.

    Will auch nicht das es dann eine konfigurerei ohne Ende gibt, spiele oft online games und das sollte dann auch alles noch funktionieren.

    Das hier finde ich noch interessant:

    http://www.alphashield-europe.de/

    Gibts da noch günstigere Produkte anderer Hersteller?
     
  17. SPMan

    SPMan Byte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    101
    Also, ich habe gute Erfahrungen mit dem Netgear FM114P sammeln können.

    http://www.netgear-info.de/produkte/router/firewall/index.html

    Stefan
     
  18. SPMan

    SPMan Byte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    101
    Warum sollten Sie nicht unütz sein?
    "Firewalls", wie ich schon vorher schrieb, sind ein Sicherheitskonzept und keine Software.

    Die Ports und Sienste, die die "Firewalls" überwachen, sollte man eher abstellen, wenn Sie nicht gebraucht werden.

    Zudem ist jeden zusätzliche Software, die auf das Internet zugreift, ein Sicherheitsrisiko.
    Wer garantiert Dir denn, dass Durch die Softwarefirewall nicht zusätzliche Sicherheitslücken entstehen?
    Soll ja schon vorgekommen sein.

    Und was machst Du dann?
    Eine Firewall für die Firewall installieren?

    Zudem sollte, wenn es schon eine Softwarefirewall sein soll, diesem wie ich schon schrieb, nicht auf den Rechner installiert sein, den es "zu beschützen" gilt.

    Eine Router mit Firewallmmacht da schon wesentlich mehr Sinn.

    Stefan
     
  19. Carsten G.

    Carsten G. Kbyte

    Registriert seit:
    5. Oktober 2003
    Beiträge:
    180
    Hi,

    beschäftige mich auch gerade mit dem Thema, was für eine Hardware Firewall hast du denn? Eine in nem Router?

    Gibt ja jezt auch reine Hardwarefirewalls,überlege ob ich mir sowas anschaffe.
     
  20. h2o

    h2o ROM

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    6
    Hmm, ich würde sagen, die nehmen sich alle nicht viel.

    Unütz sind sie bestimmt auch nicht, aber sehr resourcen-fressend. Ich habe eine Hardwarefirewall...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen