High Dynamic Range – Neuer Trend bei Fotografie

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Matthez, 15. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Matthez

    Matthez ROM

    Registriert seit:
    15. April 2006
    Beiträge:
    4
    Hi,

    die Bilder wirken sehr surreal. Ein netter Effekt, jedoch findet HDR eher bei Kontrastreichen Nachtaufnahmen anwendung. Es ist auch erst im Zeitalter der Digitalkameras notwendig geworden HDR anzuwenden. Denn bei der analogenfotografie schafft es der film alle Bereiche ziemlich gleichmäßig zu belichten. z.B. Neonröhren einer Leuchtreklame und im Hintergrund beleuchtet vom Mond die Wolkenrisse.

    Eine Digitalkamera kann das so noch nicht, wobei auch schon in der Richtung entwickelt wird. Bei einer Belichtungszeit von 60 Sekunden z.B. sieht man dann zwar wunderbar die Wolkenrisse jedoch überstralt die Neonbeleuchtung zu sehr. Dafür werden dann wiederum Bilder mit einer Kürzeren Belichtungszeit genommen um die feinen Details der Neonröhren aufzunehmen.

    Für grobe aber ausreichende Aufnahmen reichen oft zwei unterschiedlich belichtete Bilder aus. (1. 40 Sek. - 2. 20Sek), jedoch steigt auch mit der Anzahl der Aufnahmen die Qualität des Bildes.

    Zudem hilft folgende kurze Regeln die besten Aufnahmen zu machen.

    1. Die Kamera muss sicher stehen. Stativ etc.

    2. Die Blende sollte möglichst groß gewählt werden, damit Sterneffekte bei Lichtquellen auftreten.

    3. Nur die Belichtungsdauer sollte variieren.

    4. Wenn eine Aufnahme bei 20 Sekunden Belichtet wird, sollte die nächste dann halbiert werden: also 10 Sekunden, danach dann 5 Sekunden usw.

    5. Der ISO-Wert sollte gering wie möglich gehalten werden, da bei Nachtaufnahmen und hohem ISO ein unkontrolliertes Bildrauschen entsteht und somit die Nachbearbeitung fast unmöglich macht.



    Also fazit: HDR rult nur bei Nachtaufnahmen. ;-)

    Gruß

    Wer noch fragen hat oder Interesse bei eigenen Aufnahmen der kann sich ja bei mir melden per Mail oder so.
     
  2. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    Diese DRIs werden in den einschlägigen communities zur Seuche. Jedes noch so uninteressante Motiv wird "geDRIt", zum Teil werden leichteste Belichtungsfälle in 135 Ebenen bzw. Einzelbilder zerlegt....:rolleyes:
     
  3. Lactrik

    Lactrik Guest

    Nur so lernt man ;)
     
  4. Matthez

    Matthez ROM

    Registriert seit:
    15. April 2006
    Beiträge:
    4

    richtig. zudem gibt es keine uninteressanten motive. denn für den der es abgelichtet hat, hatte es eine individuelle bedeutung die jedes bild interessant macht.


    aber meckercomments überfluten ja leider auch die community´s. :cool:
     
  5. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    Ja, auch ich habe solche Bilder, die nur für mich sehr interessant sind. Die lade ich aber nicht in communities hoch in der Erwartung, überschwengliches Lob für meinen ausgeprägten Sinn für Asthetik zu erhalten.

    Natürlich gibt es gut gemachte DRIs, teilweise auch von tollen Motiven. Es gibt aber auch leider viele talentfreie Hobbyknipser, die ihren Digitalschrott ausschließlich mit solchen Mitteln in Ansätzen ansehnlich kriegen.

    Das Leben ist eben kein Streichelzoo...:cool:
     
  6. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.473
    Aus künstlerischer Sicht, mag das ja eine interessante Geschichte sein. Ich bin aber der Meinung, dass die Wenigsten es dazu einsetzen, sondern lediglich damit ihr Unvermögen überspielen. Ich versuche Bilder immer so gut wie möglich in die Kamera zu bekommen und mag das Nachbearbeiten überhaupt nicht. Grade im Zusammenhang mit DSLRs stößt man auf die verbreitete Meinung, dass dort die Bilder nur "gut" werden, wenn man mit den Filtern sein Grafiksoftware umgehen kann - das Ergebnis: die immer gleichen und langweiligen Postkartenmotive. Was ich bei HDR schlimm finde, ist das es nur eine Frage der Zeit ist, bis diese Art der Bilder zur "Wirklichkeit" erklärt wird, da sie im Auge des Betrachters "schöner" wirken.
     
  7. Matthez

    Matthez ROM

    Registriert seit:
    15. April 2006
    Beiträge:
    4
    Warum denn nicht? Noch nie Probiert? Zudem haben "gute" Community´s sowieso eine Art "Spamschutz". Dieser schützt dann davor das die Semperoper in 80 Variationen vorhanden ist.

    Ausserdem ist es eine Einstellungssache wie man die Fotografie definiert. Für den einen eine Kunst, ist für den anderen eine Möglichkeit Dinge so zu zeigen wie er es sieht. Und wie schon gesagt was für dich langweilig ist, ist für jemand anders vielleicht Interessant. Und deine ganz persönlichen "Schätze" können auch für andere schön sein. Stell dir mal vor jeder wichtige Fotograf würde so denken wie du (ist jetzt kein Angriff oder so), dann wären uns leider ein paar wunderschöne Aufnahmen entgangen.

    Gruß
     
  8. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    Kalweit spricht mir 100 % aus der Seele...

    Wenn du mit "wichtig" die bekannten Profis meinst, die tausende von Euro für einen Schwarz-Weiß-Abzug auf hochwertigem Papier erhalten und die hochdotierte Awards einheimsen, dann bin ich gelassen :D
     
  9. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Naja, ich habe mal das Portfolio von einem gesehen, der Bilder für Stars bearbeitet. Unglaublich wie viel da mit Bildbearbeitung gemacht wird, und wie schlecht die Fotos teilweise aufgenommen wurden.

    Nunja, Effekte der Effekte wegens ist Mist... ich seh das besonders bei Anfängern häufig... aber es gibt auch Leute die ein richtiges Auge für Nachbearbeitung haben, die das wirklich können. Wobei das dann keine HDR Effekthascherei ist und die Bilder unterstützt. Verschiedene Fotografen haben halt verschiedene Stile, man kann nicht grundsätzlich sagen Nachbearbeitung ist schlecht (und nicht jeder will ein 100% realistisches Foto ;) ). Wobei es viele gibt, die es gar nicht können.

    Ps: Postkartenfotos sind langweilig.
     
  10. yeTTiz

    yeTTiz Kbyte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2000
    Beiträge:
    189
    Hallo zusammen,

    ich bin kein Profi, habe keine DSL und bin der Meinung das:

    Diese Bilder mögen bei Spielen ja noch gut wirken, aber als normale Fotos sind sie miserabel. Die können gerade noch als Kunstwerk durch gehen, das bekomme ich aber auch noch mit einer Bildbearbeitungssoftware hin das es ein Kunstwerk wird.

    so long yeTTi
     
  11. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Das nennt sich DSLR ;) DSL ist das womit viele Menschen im Internet surfen.

    http://www.cambridgeincolour.com/tutorials/high-dynamic-range.htm
    Es ist quatsch das diese Technik nur Bilder unnatürlich macht. Wie du an den Beispielen sehen kannst sorgt die Technik dafür, das man das, was man in echt sieht, auf dem Bildschirm erkennt. Weil die Kameras eigentlich nicht in der Lage sind, das aufzunehmen.
     
  12. tassetee1

    tassetee1 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    461
    DRIs haben sicherlich ihren Reiz! Im Moment werden sie allerdings wirklich zur Seuche!

    Bei sehr vielen Bildern liegt der Reiz leider nur darin zu zeigen was technisch möglich ist.
     
  13. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Das Problem gibts auch bei Filmen... Special Effects der Special Effects wegen... schlimm.

    Ein guter Fotograf beherrscht seine Kamera und die ganze Technik, und weiß wann er was einsetzen muss. Sprich es ist gut, HDR/DRI einsetzen zu können, wenn man es braucht, um das Bild richtig rüberzubringen. Wer aber fotografiert um es einzusetzen...
     
  14. Matthez

    Matthez ROM

    Registriert seit:
    15. April 2006
    Beiträge:
    4
    Ja und das Problem der Communitys ist: Ablichten um andere irgendwie zu beeindrucken.

    Ich habe mich die Tage mal selbst an eine HDR gemacht.

    Ist zwar nicht das beste Motiv jedoch soll es auch nur zeigen das man das ganze auch nutzen kann um Defizite einer Digitalkamera auszugleichen:

    Original Aufnahme (eine von 5):
    http://www.matthez.de/Bilder/19-04-06/original/5-0.jpg

    Und das hier nach dem HDR-Ausgleich:
    http://www.matthez.de/Bilder/19-04-06/original/5-1.jpg


    Und da soll mir mal einer erzählen das Communitys überflutet werden? Vielleicht von schlechten HDR´s. Ich bin mir sicher das so mancher garnicht bemerkt das HDR eingesetzt wurde und derjenige freut sich dann über ein wunderschönes Bild und wundert sich warum er es mit seiner Digitalkamera nicht selber hinbekommt. :baeh:

    Gruß
     
  15. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.473
    Genau es doch mein Argument "gegen" HDR.

    PS: Also ich hab früher mal gelernt, dass man nicht gegen die Sonne und dann noch aus dem Schatten heraus fotografiert - es sei denn, man setzt entsprechende Filter ein (nimmt dafür aber Farbverfälschungen in kauf). Wenn ich mir das Ergebnis deines Beispiels ansehe, wäre das mit dem passenden Filter auch direkt zu erreichen.
     
  16. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    Eben, wer bemüht denn für so etwas DRI?
    Tiefen/Lichter-Funktion: 100mal schneller, eine Aufnahme genügt, kein Stativ notwendig.
    Oder: Aufhellblitz. Oder: Reflektoren. Vorteile: wie oben.
     
  17. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Und was machst du bei einer Nachtaufnahme? Wo ein beleuchtetes Objekt ist, und der Hintergrund kein Licht bekommt? Aber man alles auf dem Bild haben will? Blitz würde das Bild ruinieren, und sonst...?
     
  18. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    Was hat das mit dem Fall des Autos im Sonnenlicht zu tun?
     
  19. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Gar nix, aber ich hab den Eindruck das hier behauptet wird das DRI überhaupt nix bringt und nur eine dumme Effekthascherei und Spielerei ist.
     
  20. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    Tsts, wer behauptet denn sowas? :D
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen