1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Hilfe! Alte IBM Platte anschliessen !???

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von StormRocker, 17. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. StormRocker

    StormRocker ROM

    Registriert seit:
    18. Juli 2001
    Beiträge:
    6
    Hallo

    Also ich habe hier eine alte IBM Festplatte liegen. Das modell ist WD-387 und ist 60 MB gross. Sie kam aus einem alten IBM PS1 der verschrottet wurde...
    Nun will ich die anschliessen kann das aufgrund der anschlüsse aber nicht. und zwar besitzt die platte zwei lange stecker wobei ich vermute das der eine zur daten und der andere zur strom verbindung da ist. was für möglichkeiten habe ich denn nun an die daten zu kommen ??
    es wäre super wenn ihr mir helfen könntet.

    mfg
    Arian
     
  2. StormRocker

    StormRocker ROM

    Registriert seit:
    18. Juli 2001
    Beiträge:
    6
    also die platte kommt aus keinem firmen rechner sondern aus einem alten kleinen pc mit dem vor vielen jahren ein paar texte geschrieben worden sind. und an die gilt es nun ranzukommen.

    ich beschreibe die anschlüsse mal ein wenig:

    die Festplatte besitzt ungefähr den selben umfang wie eine aktuelle ide platte ist jedoch doppelt so hoch.
    an der anschluss seite befindet sich flachbandstecker (weiss nicht ob man das so sagen kann, sieht aus wie ein ide kabel nur halt breiter) der über die gesamte rückseite angeschlossen wird, also ungefähr doppelt so breit wie ein ide stecker. aus diesem breiten stecker kommen nun zwei kabel die nach ca. 3 cm wieder in Flachbandstecker enden, wobei der eine wie ein normaler ide stecker aussieht (auch die grösse stimmt) und der zweite ein wenig kleiner ist.

    Ein extra stromanschluss gibt es nicht was mich vermuten lässt dass der kleinere zweite stecker vielleicht diese funktion übernimmt.

    soviel zu den steckern...
    hilft das vielleicht weiter??

    vielen dank schon mal für das interesse ;-)

    mfg
    Arian
    [Diese Nachricht wurde von StormRocker am 17.07.2002 | 21:22 geändert.]
     
  3. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Wegen Deiner langen Stecker - Ist das überhaupt eine IDE-Platte ?!
    Bist Du da sicher ? Oder hast Du das Teil aus einem alten "Firmen"-Rechner ?

    Dort können auch schon mal SCSI-Platten drin sein, wegen der
    (angeblich) höheren Belastbarkeit dieser Platten. Dann bräuchtest
    Du natürlich einen Controller dafür.

    Lange Stecker ? Beschreib das mal genauer für mich. Das ist zuwenig. Auch für andere, die Dir helfen wollen.

    Gruß
    Robert
     
  4. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Damit da wegen der 133er-Anmerkung keine Bedenken aufkommen: Ich setzte heute ein ATHLON-TB-1,33 GHz-System ein. (FSB 266), leider nur mit 133er Speicher.

    Sonstiges System: ATI RADEON 8500, SB Live 5.1/Hauppauge TV-Karte/AVM_ISDN-Adapter und wirklich diverseste Peripherie...
    (14 Treiber!)

    Gruß
    Robert
     
  5. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    2 lange Stecker ?!

    Hä ?!

    Eine alte IDE-Platte lässt sich rein mechanisch noch heute an den PC anschließen. Das solltest Du eigentlich wissen. Du hast doch
    eine EIDE-Platte (wahrscheinlich, wenn dein Rechner nicht allzusehr
    in die Jahre gekommen ist :-) )

    Na dann weißt Du auch, wie Du die angeschlossen hast. Wenn Du
    das sowieso nicht weißt, dann sollte eine alte IDE-Platte nicht der
    Anfang deiner PC-Schraubkünste darstellen. Das halte ich für extrem bedenklich.

    Erwarte vor allen Dingen nicht zuviel vom Speed, hehe :-)

    Es könnte sogar sein (ich befürchte es sogar),
    das die Platte das halbe System beim Booten zum Stillstand bringen
    kann. (PIO-Mode 0 oder 1, grr...)

    Selbst mit einer 160 MB-Platte (IDE) habe ich noch meinen alten
    P133 zum Stillstand bringen können. Und lahm hoch zehn.

    Auf einem modernen ATHLON oder P4-System würde ich mir sowas
    nicht antun. Höchstens provisorisch, wenn die Platte wichtige/interessante Dinge enthält.

    Ansonsten - lass es lieber. Es gibt genügend günstige Neu-Platten, die Dir wahrscheinlich 100x mehr Freude bereiten werden als ein 60-MB Uraltmodell.

    Gruß
    Robert
    [Diese Nachricht wurde von tpf am 17.07.2002 | 00:54 geändert.]
     
  6. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    HAllo, steht vielleicht eine Bezeichnung auf der alten Festplatte ?Neben SCSI und den heutigen IDE-Controllern gab es auch noch MFM/RLL bzw. ESDI.
    http://www.datenretter.de/festplatten/mfm.htm
    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen