1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Hilfe bei der Installation benötigt!

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von gessi2000, 23. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gessi2000

    gessi2000 Byte

    Hallo!
    Ich bin ein totaler Linux Newbie möchte aber gerne mal damit rumspielen.
    Ich habe mir die Suse Linux 8.0pro Distribution zugelegt und hätte ein paar Fragen zur Installation.
    Ich habe eine 45GB Festplatte mit Windows XPrpo drauf.
    Das Dateisystem ist FAT32 und es gibt nur 1 Partition.
    Wenn ich nun Linux installieren möchte, auf was muß ich bei dieser Konfiguration achten?
    Wie installieren ich Linux am besten wenn ich es später auch mal wieder ohne Probleme loswerden möchte?
    Wie und mit welchem tool soll ich die Festplatte partitionieren oder macht das Linux selber?
    Welchen Bootmanager (LILO,Bootmagic etc.) soll ich verwenden ohne, daß meine boot.ini von WINXP zerstört wird.
    Ich brauche einfach nur ein paar Tips zur Installation ohne daß ich nachher gleich wieder Komplikationen bekomme!

    Vielen Dank!
     
  2. Bamm-Bamm

    Bamm-Bamm Kbyte

    Hallo!

    Linux ist vorsichtig. Wenn bei der Installation etwas verändert wird, dann sagt das Linux (Jetzt passiert was, wenn sie mit ja bestätigen).

    Nur mut

    mfg
    Raphael
     
  3. wickey

    wickey Megabyte

    Kann mich nicht erinnern, darüber nichts in den Büchern gelesen zu haben.

    Erster Tipp: Lies die Bücher die dabei sind !!

    SuSE Linux hat nur mit NTFS probleme. Fat32 kann es ohne weiteres Partitionieren. Defragmentiere aber vor der Linuxinstallation Deine Fat Partition.

    Als Bootmanager kannst Du ruhig Lilo verwenden. Um den MBR nicht zu überschreiben, kannst Du Lilo auf Diskette schreiben, mußt halt Linux dann von Diskette booten. Wenn Win von Lilo gebootet werden kann (und das kann es) kannst Du Lilo immer noch in den MBR schreiben.

    Für den Anfang reichen die Vorschlagsdaten von SuSE sicher aus, Lilo schreib halt auf Disk.

    Dies und der Rest steht in den Büchern.

    grüße wickey
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen