1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Hilfe!!! Bin am verzweifeln!Garantiefall

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von TheLord, 3. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. TheLord

    TheLord ROM

    Registriert seit:
    29. Oktober 2002
    Beiträge:
    5
    Bin ziemlich am verzweifeln! Ich habe Ende Oktober mir ein komplett-system bei einem compu-händler in Darmstadt gekauft.... nach 2 tagen ging im pc gar nichts mehr.... pc zum händler > speicher defekt!... letzte woche Freitag hab ich mir weitere 512kb RAM gekauft und abends eingebaut. PC stromlos gemacht... speicher rein, pc an > KURZSCHLUSS!... ich mache das beruflich und sowas ist mir noch nie passiert... PC aus > speicher + board durchgebrannt. Ich konnts nicht glauben... pc zum händler und heute bekomme ich diese Mail:
    Sehr geeherter Herr Kolb,
     
    Nach der Systemüberprüfung, stellte sich heraus das Ihr Mainboard und der eine Speicher defekt ist.
    Leider ist es kein Garantiefall, da Sie den Schaden selbst verursacht haben.
    Soll ein neues Mainboard und ein neuer Speicher eingebaut werden?
    Rufen Sie mich Bitte an:
    06151/
     
    Mit freundlichen Grüßen
    Q.Duy Tran

    Ich bin am abdrehen... hab schon mit dem chef telefoniert und der sagt mir, daß sie ein schreiben von den herstellern haben, daß ein kurzschluss immer ein Anwender-Fehler wäre und kein hersteller das board bzw. speicher ersetzt!
    Er sagte mir noch, daß man das board vom netzteil lösen müsste speziell, da noch "stromreste" drinne wären, welche kondensator aufladen könnten etc.
    Sorry, ich habe schon hunderte PC`s zusammengebaut und mir nicht die mühe gemacht das board speziell vom netzteil runterzuziehen. Habe nur den PC stromlos gemacht und NIE ist etwas passiert. Eine Erdung war übrigens vorhanden!!!
    Muss ich das jetzt so hinnehmen, bin am verzweifeln??? Danke für Eure Hilfe!

    Markus (TheLord)
    [Diese Nachricht wurde von TheLord am 03.02.2003 | 15:03 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von TheLord am 04.02.2003 | 07:14 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von TheLord am 04.02.2003 | 07:29 geändert.]
     
  2. ClausM

    ClausM Byte

    Registriert seit:
    18. November 2002
    Beiträge:
    16
    Bliebt nur noch die Frage: Was ist mit dem Ersatz für die Speicherbausteine (den Riegel würd ich dem Händler quer zum fressen geben ;-) ). Im übrigen gibts sowas ja leider überall, das von Händlern oder auch Kunden haarsträubende Stories erzählt werden. Schau dir mal die www.dau-alarm.de Seite an. Echte krasse Stories, allerdings aus Händlersicht.

    Claus
     
  3. TheLord

    TheLord ROM

    Registriert seit:
    29. Oktober 2002
    Beiträge:
    5
    Ich könnte kochen.... es ist eine frechheit was die händler sich so leisten... habe mit dem abteilungsleiter von meinem Motherboard Hersteller gesprochen und sie tauschen mir mein board kostenlos um.... all das was der tolle händler mir gesagt hat ist gelogen... es wäre aber gang und gebe, daß händler mit solchen verarschungen versuchen die garantiekosten-gewährleistungen gering zu halten...
    Mir zu erzählen, ich hätte das board noch extra vom netzteil stromlos machen müssen...(ich war geerdet).... ist lt. hersteller völliger quatsch.... und es gibt auch keine schreiben von board-herstellern, daß bei speichereinbau und defekt danach von board und speicher der anwender schuld sein soll und die garantie verfallen würde.... ich würde den händler am liebsten per anzeige eine reinwürgen... wer weiss, wie hoch die dunkelziffer liegt, wo arglose kunden, welche keine ahnung haben, so abgespeisst werden und zähneknirschend sich dann ein neues board mit speicher gekauft hätten... unglaublich!!!
     
  4. ClausM

    ClausM Byte

    Registriert seit:
    18. November 2002
    Beiträge:
    16
    Hallo Markus!
    Normalerweise läßt sich recht klar erkennen, an welchen Pins der Speicherriegel eine Spannung angelegen hat. Solltest du das Ding z.B. verkehrt herum herein gedrückt haben, dann läßt sich das am Kontakt der geschmort hat nachweisen. Ein PC ist im übrigen durch einen Benutzer konfigurierbar, eine Installation oder Erweiterung von Bauteilen durch den Endanwender erhält immer die Garantie. Solltest du dir absolut sicher sein, die Riegel nicht verkehrt herum oder schräg eingesetzt zu haben, dann würde ich dem Händler auf die Füße treten. Das soll heißen: Du könntest dem Händler z.B. davon in Kentniss setzen, das du das Board mit dem Speicher an einen Sachverständigen weiter gibst. Sollte dieser dann einen Defekt auf Grund von einem falsch gefertigten Board oder Speicherriegel finden, kannst du deinen Händler mal bezüglich den entstandenen Kosten und dem wohl falschen "Pauschalgutachtens" des Herstellers in die Pflicht nehmen. Ich glaube kaum, das er ein solches Gutachten eines Herstellers besitzt. Im Zweifelsfall könntest du es halt auf eine Klage ankommen lassen. Ich denke, aber, das du vieleicht eine konkrete Überprüfung des Boards und des Speicherriegels durch deinen Händler erwirkst, wenn du mit einem eigenen Gutachter "winkst".

    Claus
     
  5. Donmato

    Donmato Megabyte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    1.877
    Hi
    laß dir das herstellerschreiben zeigen (kopieren)
    und dann wendest du dich dierekt an den hersteller (sachbearbeiter)

    wenn du das schon 100 mal gemacht hast ( firma?) dann meldest du dich über deine firma und dann sollte es klappen

    MfG
    Don
    [Diese Nachricht wurde von Donmato am 04.02.2003 | 08:03 geändert.]
     
  6. TheLord

    TheLord ROM

    Registriert seit:
    29. Oktober 2002
    Beiträge:
    5
    Hi Leute,
    bevor noch mehr schreiben... ich habe den PC beim Händler gekauft, aufgrund des Garantiefalles, sprich, ich habe mir nach eigenen wünschen einen PC zusammenstellen lassen und diesen auch vom Händler auch konfigurieren lassen, da ich auch aus zeitgründen mich nicht privat darum kümmern konnte.
    Eine Erdung war übrigens vorhanden, ebenso habe ich auch einen Zeugen, welcher dies bestätigen kann. Die Frage ist nur, wie weit ich damit komme, da mir damit die Erfahrung fehlt. Jedoch möchte ich mich nicht damit abspeisen lassen, mit: RAM-Baustein und Board durchgebrannt = Anwenderfehler! Ich tippe eher auf einen Verschaltungsfehler an der 2. RAM-Bank oder auch auf dem Speichermodul. Das ist doch irgendwie nicht fair, wie kann man so einfach soetwas sagen, mit der Begründung, sie haben ein Schreiben der Board und RAM-Speicher-Hersteller, welche in solchen Fällen die Garantie ausschließen?!?
    [Diese Nachricht wurde von TheLord am 04.02.2003 | 07:16 geändert.]
     
  7. Dibuc

    Dibuc Kbyte

    Registriert seit:
    21. August 2000
    Beiträge:
    328
    Hallo,

    etwas wundert mich zunächst: Du hast lt. Deinem posting schon hunderte (!) PCs zusammengebaut und kaufst Deinen eigenen beim Händler???Ich lass das mal so stehen...
    Kennst Du das Lied: "Tausend mal berührt, tausend mal ist nichts passiert, 1001...dann hats wumm gemacht". So oder ähnlich kann es gehen, wenn man beim PC-Bau die Sicherheitsaspekte nicht beachtet. Dazu gehört ein Erdungsband und natürlich stromlose Komponenten, nicht zu vergessen, die Armbanduhr auziehen (nicht lachen, hab ich schon selbst beobachten können).
    Die Geschichte kann (nicht muss!) auf einer Nachlässigkeit beruhen (auch haben schon einige beim Eindrücken der Speicher das Board gekillt). Es kann (auch nicht muss) aber auch auf eine nicht sachgerechte Montage des Boards (zB Abstandshalter ...) zurückzuführen sein.
    Die Beweislage ist nicht ganz einfach. Da ich kein Anwalt bin, kann und darf ich Dir auch keine Rechtsberatung geben. Wenn Du Dich im Rechts fühlst, kontaktiere mal eine Verbraucherberatung (ist kostenlos), oder wende Dich an einen Anwalt, der sich mit EDV-Recht auskennt. Vielleicht hilft ja auch vorab ein Einschreiben von Dir an den Händler, wo Du sachlich die Situation schilderst und Dir die Möglichkeit eines rechtlichen Beistandes offen hälst (nicht gleich die Keule schwingen... ;-)

    Gruß
    Bernd
     
  8. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Ich denke mal, auch wenn die Schuld nicht bei Dir liegen sollte, wirst Du nicht viel machen können. Der Defekt trat auf, weil Du selber am PC gebastelt hast (wobei ich mich frage, wenn Du das beruflich machst, wieso kaufst Du ein Komplettsystem?)
    Es dürfte schwierig werden, zu beweisen, daß Dein RAM-Einbau nichts mit dem Defekt zu tun hat. Ein Rechtststreit mit Gutachter dürfte sich da auch nicht lohnen.

    Im Prinzip haben die Jungs recht, wenn sie sagen, man muß vorher das Netzteil abklemmen. Machen tut das natürlich niemand...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen