Hilfe !!!. Festplatte irrtümlich formati

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von mikesch999, 25. Februar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mikesch999

    mikesch999 Byte

    Registriert seit:
    25. Februar 2002
    Beiträge:
    14
    Ein Freund hat irrtümlich angefangen, seine mit Windows 98-Dateisystem versehene Festplatte mit DOS 6.11 zu formatieren, nach ca. 6% hat er den Rechner ausgeschaltet. Natürlich bootet er jetzt nicht mehr, auf die Platte kann auch nicht mher zugegriffen werden. Auf der Platte sind leider noch wichtige Daten, hat jemand eine Idee, wie man diese wieder restaurieren kann ?
    Vielen Dank schon mal im voraus
     
  2. mikesch999

    mikesch999 Byte

    Registriert seit:
    25. Februar 2002
    Beiträge:
    14
    Ich habe gestern versucht, mit Norton Utilties die Formatierung rückgängig zu machen. "unformat" hat zwar gesagt "Habe ich gemacht", aber er hat gelogen, danach konnte ich immer noch nicht zugreifen. Wahrscheinlich hat DOS mit FAT16 die FAT32 so zerstört, dass Norton auch nicht mehr retten konnte. Merkwürdig war auch, dass Windows "fdisk" nur eine Partion anzeigte, obwohl vorher zwei Partitionen vorhanden waren.
    Mit EasyRecovery 4.0 (war auf der PC-Welt CD 10/2000) habe ich dann angefangen, Dateien zu retten. Nach 1,5 Stunden zeigte er mir dann auch eine Verzeichnisstruktur und Dateien an, die Verzeichnisnamen waren allerdings teilweise neu generiert.
    Leider kann man mit dem kostenlosen Tool nur 5 Dateien restaurieren, danach muss man booten und wieder 1,5 Stunden warten.
    Bei Restaurieren ist mir etwas Unerklärliches passiert:
    Die Datei soll natürlich nicht auf dem zu restaurierenden Laufwerk gespeichert werden. Die Konstellation war bootfähige Windows98-Platte am ersten IDE-Port, zu restaurierende Platte am zweiten Port. Nach dem Start des Programms wurden auch zwei Platten in der richtigen Reihenfolge angezeigt, die zweite wurde ausgewählt. Als ich beim Restaurieren nach dem Zielverzeichnis gefragt wurde, habe ich "c:\save" angegeben, trotzdem wurden die Daten auf der defekten Platte gespeichert. Ich habe sie dann nach Programmende vom DOS-Prompt mit copy vond "d:" nach "c:" kopiert, nach Booten mit Windows waren sie auch auf beiden Platten vorhanden. Laut Hotline von Ontrack ist dies zwar unmöglich, aber es ist mir trotzdem passiert.
    Ich habe mir heute von Ontrack die 5.1 Lite Version für 19€ übers Internet geladen, damit kann man 25 Dateien restaurieren, ausserdem ist dieses ein Windows-Programm (soll besser und schneller laufen als das 4er DOS-Programm). Mal sehen, was das gibt.
     
  3. Frust-User

    Frust-User Byte

    Registriert seit:
    25. Februar 2002
    Beiträge:
    17
    halb und halb\'-Fall eh Korrekturen vornehmen, probiers halt aus, bei uns hat es jedenfalls geklappt....
     
  4. MTrebuko

    MTrebuko Kbyte

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    288
    Aber gib acht ... ich hatte eine 5er Version, die hat die 5. Datei immer korrupt gerettet. (also waren es am Ende immer nur 4 Dateien, die ich retten konnte) Hab damit aber mal 200 Dateien gerettet. :) (da kann man sich vorstellen, wie oft ich da booten mußte :(
     
  5. mikesch999

    mikesch999 Byte

    Registriert seit:
    25. Februar 2002
    Beiträge:
    14
    Mit dem Windows Explorer kann man ja nicht mehr auf die Platte zugreifen, da ja kein korrektes Dateisystem mehr vorhanden ist.
     
  6. mikesch999

    mikesch999 Byte

    Registriert seit:
    25. Februar 2002
    Beiträge:
    14
    Ich habe inzwischen eine alte PC-Welt CD 10/2000 gefunden, darin ist ein PC-Notfall-Set enthalten. Dabei ist auch eine Version 4.0, mit welcher man 5 Dateien retten können soll. Vielleicht geht es ja damit.
     
  7. Frust-User

    Frust-User Byte

    Registriert seit:
    25. Februar 2002
    Beiträge:
    17
    Wahrschenlich ist das nur zum Durchdiskutieren gedacht, zumindest anhand der Antworten, die auf das Problem gegeben worden sind, aber konstruktiver wäre es doch, wenn er die Platte ausbaut und in einen anderen PC mit Windows einbaut, dann kann er von dort aus bequem über den WE auf die noch übrig gebliebenen Dateien zugreifen.
     
  8. MTrebuko

    MTrebuko Kbyte

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    288
    Hab da noch was gefunden ...
    http://www.chip.de/produkte_tests/produkte_tests_8597878.html
    Hab das Ontrack mal probiert vorhin ... ist schon suppi, aber du kannst mittlerweile "0" Dateien zum Test retten. :((

    MT
     
  9. mikesch999

    mikesch999 Byte

    Registriert seit:
    25. Februar 2002
    Beiträge:
    14
    Soweit ich es am Telefon verstanden habe, war es ein normales Windows 98-Dateisystem (FAT 32, soviel ich weiß). Der Format-Befehl von MS-DOS 6.22 (wusste ja damals noch nichts von FAT 32) hat wohl gemerkt, dass er auf die Platte nicht zugreifen kann, als Lösung wurde vorgeschlagen, doch ein neues Datei-System anzulegen. Natürlich wurde vor den Konsequenzen gewarnt, aber leider waren sie wohl nicht so richtig bewusst.
    Unformat wurde wohl auch ausprobiert, dieses ist sogar auf den DOS-Disketten ausgepackt vorhanden. Es wurde jedoch mit einer Fehlermeldung verweigert.

    Hat jemand schon mal Erfahrungen mit Ontrack "EasyRecovery Personal Edition" gemacht, hierbei sollen allerdings nur 25 Dateien zurückgesichert werden könne. Oder hilft ev. der Norton Disk Doctor aus den Norton Utilities weiter ?

    P. S. Natürlich war meine erste Frage auch nach der Datensicherung, aber leider wurde dieses Themen verdrängt. Vorwürfe nützen hier glaube ich nicht mehr, dass Lehrgeld ist schon hoch genug.

    P.P. S. Vielen Dank schon mal an alle für Ihre Ratschläge
     
  10. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Irgendwie kann ich das so nicht nachvollziehen. Wenn es eine FAT32 Partition war, würde die unter Dos 6.x gar nicht erkannt werden - ein Format würde nur eine Fehlermeldung produzieren.
    Wenn es eine FAT16 Partition war und er hat den Rechner wirklich nach 6% ausgeschaltet, dann KÖNNEN die Daten nicht weg sein, da Format bis 99% NUR die Partition überprüft. Das Schlußendliche ersetzen der Dateizuordnungstabelle geschieht erst in dem 100sten %. Für OttonormalUser sind die Daten dann weg.

    Wenn es DOS 6.x und FAT16 war, könntest du es mal mit UNFORMAT probieren, das ist IMHO bei 6.x noch an Bord. Nebenwirkung könnte aber der Verlust aller LANGEN Dateinamen sein - aber wohl immer noch besser als komplett weg.

    Sollten die Daten wirklich SEHR WICHTIG - und dami wertvoll sein dann wende dich DIREKT an ein Datenrettungsunternehmen kostet so um 500 ? Pro GB.

    J2x
    PS: Schon mal über DATENSICHERUNG nachgedacht ?
     
  11. MTrebuko

    MTrebuko Kbyte

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    288
    Mit dem Editor solltest du nur an die Platte ran, wenn du diese sehr gut kennst. Easy recovery ist da schon echt viel einfacher / besser. (kann man damit nun 25 Dateien retten? Ich hab nich eine Version, da erlaubten Sie 5 Dateien, aber die 5. war immer korrupt. Dann habe ich eine demo, mit der dann nur noch eine Datei ging ... und dann fand ichs nicht mehr so doll.

    Aber lad dir doch dir Testversion runter, haus auf Diskette, das Dink hat eine suppi grafische Oberläche. Er wird dir nach einiger Zeit deine Platten anzeigen. Du wählst die gewünschte aus. Nicht schlecht ist es, wenn du noch weißt, welches Dateifromat auf der Platte war ... FAT12, 16, 32, NTFS, ....
    Und los geht das ... er wird dir dann alle gefundenen Dateien auflisten. (wenns dir das Geld wert ist ... dann würde ich mir das Progi dann zulegen). Umständlicher wäre jeweils nur 25 Files zu sichern und wieder neu zu booten. (mit der Demo)

    MT
     
  12. mikesch999

    mikesch999 Byte

    Registriert seit:
    25. Februar 2002
    Beiträge:
    14
    Kann man mit einem Editor auch dann arbeiten, wenn man die interne Datenstruktur des Windows 98 nicht genau kennt? Es geht allerdings nicht darum, die gesamte Platte wiederherzustellen, sondern nur die wichtigen Dateien zu retten (die Anzahl kenne ich allerdings nicht). Wenn diese wieder vorhanden kann, kann der PC neu installiert werden.

    Interessanter hört sich Ontrack EasyRecovery an, ich habe mir mal die Seite aufgerufen. Kann man mit der Version EasyRecovery Lite für 19 € eine Unformatierung durchführen, da dort ansonsten angegeben ist, es würden max. 25 Dateien wiederhergestellt ?
     
  13. MTrebuko

    MTrebuko Kbyte

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    288
    Das muß ein Tool sein, dem die Filestrukur auf der Platte egal ist ... der dann so gesehen einfach 1:1 alles rüberschreibt. (sektor für Sektor) Wenn du so ein Tool nicht hast, ....

    Evtl. kommst du mit PQDI oder DriveCopy weiter ... (aber ich weiß nicht 100%, wie gut *die* beim Kopieren von "anformatierten" Daten sind. (aber so ein progi gibt es bestimmt. (aber kostenlos?) links s.o. - mit Ontracks Software habe ich schon absolut defekte, absolut zerrupfte Platten noch Daten kopiert :)

    Du könntest auch versuchen, mit einem Partitions resizer zuerst die größe der
    Partition zu verändern (größer), damit er die Fehler im Dateisystem erkennt und beseitigt. Wenn der eine ordetliche Struktur erstellt hat, dann solltest du mit jedem handelsüblichen Imager wieder zugreifen können.
    (dann sind aber evtl. ein paar Daten futsch)

    Ansonsten wirst du zur not auch folgendes machen können:
    Besorg die einen Editor, mit der du die Tabelle der Festplatte maipulieren kannst. Mit ein wenig Zeit :) kannst du alles wieder manuell zurücksetzen, ... wenn du willst, such ich mal nach dem Tool.

    MT
     
  14. mikesch999

    mikesch999 Byte

    Registriert seit:
    25. Februar 2002
    Beiträge:
    14
    Danke für die schnelle Antwort, ich werde es mal versuchen. Wie sichert man aber eine Platte, auf die man nicht mehr zugreifen kann ?
     
  15. MTrebuko

    MTrebuko Kbyte

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    288
    Du kannst es mal hier versuchen:
    http://www.dtidata.com/
    http://www.ontrack.com/
    Die Software von dort sollte das hinbekommen. Ob es allerdings kostenlos funzen wird??? (ich rate auf *jeden* Fall ein backup von der Platte zu erstellen. Dann kann den Daten nichts (schlimmeres) mehr passieren und du kannst ein wenig rumtüfteln.
    Die Daten sollten sich wiederholen lassen ... allerdings mit entsprechendem Aufwandt.

    MT
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen