1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Hilfe für MoBo einbau

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Kek, 9. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kek

    Kek Byte

    Registriert seit:
    22. September 2002
    Beiträge:
    48
    Hi, hab mal 3 Fragen die auf meiner seele brennen. Hatte mir das MSI K7N2-L
    gekauft.

    1. Muss ich bei der zugelieferten Slotblendeeigentlich die ecken abbrechen die etwas eingeknickt wo später dann die anschlüsse durchsehen?

    2. Hab nen Ath. Thunderbird 1200, welchen fsb muss ich jumpern, es gibt laut handbuch nur 100(off) oder 133/166(off)?

    3.Habe ein OEM gehäuse von gateway welches einen netzschaltergehäusestecker (also das ding vorn wo man einfach drauf drückt) und es sieht so aus als hätte dessen stecker der zum alten mobo führt auf der obigen reihe auf dem stecker 7 "eingangslöcher hat und die zweite reihe darunter 6. Aber das Msi braucht bloß in der obigen reihe 5 und in der unteren 4. Was kann ich tun?

    Danke, Kek
     
  2. Kek

    Kek Byte

    Registriert seit:
    22. September 2002
    Beiträge:
    48
    Hi, schuldigung das es so lang gedauert aber es ist vollbracht, habs mit nem kumpel und dessen paps hinbekommen (leider is mein cpu dahingeschieden ;-( )
    Also dank an allen von euch und ich kann nur sagen, leute unterschätzt bloß nicht die statischen ladungen in unseren körpern!

    Cu , Kek
     
  3. vielsurfer22

    vielsurfer22 Byte

    Registriert seit:
    8. März 2003
    Beiträge:
    34
    Bei meinem Gateway-Gehäuseumbau (s. o.) konnte ich einfach von hinten an die Blende gucken. Guck nach, welche Kabel zum POWER-Knopf und welche zur Leuchte gehen usw. Die packste dann in einen Stecker rein. Bei mir hats gut geklappt.
     
  4. vielsurfer22

    vielsurfer22 Byte

    Registriert seit:
    8. März 2003
    Beiträge:
    34
    Ich hatte dasselbe Problem, Gateway-Gehäuse+neues Board = A....karte. Ich hab jetzt, wie vorgeschlagen, die Stecker selber umgeklemmt, die alten Stecker hab ich aus nem alten AT-Gehäuse geklaut.... . Funzt wirklich gut.
    Also, bevor du dir n neues Gehäuse zulegst, erstmal damit versuchen!!!
     
  5. Engel03

    Engel03 ROM

    Registriert seit:
    12. April 2003
    Beiträge:
    1
    Hi Kek
    Hast Du denn schon mal nach geschaut, ob Du die Frontblende vom Gehäuse abmontieren kannst und damit die Kabelfarben von den LEDs, den Tastern für Reset und Netztaster, erkennen kannst?
    Die Belegung auf dem MOBO ist zu 99% auf den MOBOs aufgedruckt.
     
  6. Kek

    Kek Byte

    Registriert seit:
    22. September 2002
    Beiträge:
    48
    Hi,

    nein zur belegung des schalters steht gar nichts, ich kann auch nichts finden denn es ist eben oem-müll von gateway.
    Würde es dir weiterhelfen wenn ich die modellbezeichnung des gatewayrechners angeben würde?

    Grüße Kek
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    na wenn du die Kabel für die HDD-LED auf die Reset-Pins steckst, dann wird natürlich die HDD-LED nicht leuchten, etc.

    Hast du denn überhaupt keinerlei Beschreibung bzw. Belegung der Kabel etc. vorliegen?

    Ob "B" oder "C" Athlon steht auf dem Prozessor auf der DIE eingeätzt, z.B: A1200C.....

    Andreas
     
  8. Kek

    Kek Byte

    Registriert seit:
    22. September 2002
    Beiträge:
    48
    Moin,
    danke für eure antworten.

    Frage: Woran erkenn ich ob meiner b oder c ist?

    Und zu amduser, ist es egal welechen stecker ich da nehm, und kann was passieren wenn zum beispiel, HDD irgendwas mit Button LED zusammen gebracht wird oder passiert da nix?

    Grüße Kek
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    tja, da wird dir wohl nur eines übrig bleiben - den dicken Stecker abkneifen und an jedes der Kabel einen kleinen Stecker "anzuquetschen". Entsprechendes Material gibt}s z.B. bei Conrad und anderen "Bastelläden".
    Alternative wäre, wenn du}s dir nicht zu traust, die "Kiste" samt Mobo einem Händler anzuvertrauen, oder aber sich ein neues Gehäuse zu kaufen.

    Gateway, DELL und Konsorten "brauen im wieder ihr eigens Süppchen".
     
  10. aramon

    aramon Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.253
    hi,

    den fsb kannst dun auch an der bezeichnung auf der cpu selbst rausfinden. ein b heisst 100er fsb, ein c ist 133.
     
  11. Kek

    Kek Byte

    Registriert seit:
    22. September 2002
    Beiträge:
    48
    Da liegt das problem, es scheint als wäre der stecker nur für das oem board gemacht worden und es ist nich alles in einer einheit sonder nur der einschalter in einen riesenstecker. die belegung des msi k7n2-l müsstest du ja kennen und von meinen gehäuse und mobo(wie gesagt oem) liegt nichts vor
     
  12. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    verstehe ich das richtig, dass du für den Schalter des Gehäuses, etc. keine einzelnen Kabel mit jeweils einem Stecker, sondern alles zusammengefasst zu einer Steckereinheit hast?

    Wie verhält sich den die Belegung (Zuordnung der Kabel) des Gehäuses zu der Belegung des Boards - beide Handbücher vergleichen, bzw. die jeweiligen Pinbelegungen.
     
  13. Kek

    Kek Byte

    Registriert seit:
    22. September 2002
    Beiträge:
    48
    Hi,
    Danke an euch beiden erstmal.

    Kann ich eigentlich den FSB auch mit irgend einem tool auslesen?

    zu AMDUser, wie meinst du das, das problem ist ja das der alte stecker einfach nicht auf das neue board passt weil es in beiden reihen insgesmt 7 solche pins sind aber auf dem board nur 5. Deswegen frage ich.

    Grüße Kek
     
  14. ifelcon

    ifelcon Guest

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    546
    Zu 2) Also Sie können eigentlich nichts falsch machen, wenn Sie den FSB erstmal auf 100 Mhz einstellen. Wenn das Board dann einen Thunderbird 900 meldet, müssen Sie den Jumper auf 133 Mhz stellen. 166 Mhz Prozessoren gibt es erst ab ca. Athlon XP 2200+.
     
  15. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    bei der ATX-Blende musst die entsprechenden Aussparungen "rausbrechen", denn sonst kannst du nicht alle Anschlüsse des Motherboards nutzen - da dies etwas vom eigentlichen ATX-Standard abweicht.

    Zum 1200er Prozi, je nach dem mit welchem FSB ob 100 bzw. 133 Mhz dieser läuft musst du entsprechend jumpern.

    Zum Kabel, vergleiche die Anschlusspinbeschreibung (im Handbuch zu finden) mit der Beschreibung zum Gehäuse (sofern vorhanden)

    Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen