1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

HILFE! MEIN MOTHERBOARD RAUCHT!!!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von McRapta, 31. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. McRapta

    McRapta ROM

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    3
    Unter traurigen Umständen muss auch hier mal was posten.
    Kommen wir gleich zur Sache!
    Zuerst mal die Infos über meinen alten PC, der vor 15 min einfach abgeschmiert ist:

    Pentium III 1 Ghz
    MSI-6318 (MD-2000) mit aktuellestem Bios
    250W-Netzteil
    512 SDRAM 133 Mhz
    IBM 80 GB, Seagate 20 GB
    GeForce 4 MX 440 SE 64 MB
    Pioneer 16x/40x
    HP 10x/4x/32x
    Win2K Pro SP4

    Viele kennen den etwas aufgerüsteten PC als auch den ALDI PC von März 2001.
    Das war der mit 667 Mhz.

    Viele mögen wahrscheinlich sagen: "Jaja, Aldi-PCs halt..." blablabla
    Aber ich muss sagen für meine Verhältnisse hat er völlig gereicht.
    Das komische ist ja, als ich im laufenden Betrieb den USB-Stecker meines MiniDisc-Walkmans an den PC angeschlossen habe, ist der PC abgestürzt.
    Nach einigen Sekunden kam ein etwas muffiger und verbrannter Geruch entgegen und da weiß man ja, dass etwas nicht stimmt.
    Zuerst dachte ich, meine CPU wäre mir durchgeschmort. Ich habe dann die alte 667Mhz-CPU eingebaut: NIX! Dann habe ich ein 300W-Netzteil eingebaut: AUCH NIX! Dann seh ich, dass der Southbridge-Chip mit einem leichten schwarzem Russ belegt war. Und das war auch das was so gestunken hat.
    Nun wollte ich fragen: WIE KANN SOWAS PASSIEREN? WIE KANN DER CHIP EINFACH DURCHBRENNEN?
    Gestern Abend habe ich den MiniDisc-Walkman auch angeschlossen, aber mit dem Unterschied, dass ich vorm Hochfahren den MD mit dem PC verbunden habe.
    Kann mir jemand bitte eine plausible Erklärung dafür liefern?
    Ich wäre euch sehr verbunden danke.

    Jetzt kann ich mir wohl ne ne Platine kaufen...*grummel*
     
  2. michael.p

    michael.p Byte

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    36
    "Aldi und mehr als die gesetzlich vorgesehene Mindestgewährleistungszeit?"

    Ja. Die Maschine hatte damals (März 2000) 24 Monate Garantie, die gesetzliche Gewährleistungszeit betrug damals noch 6 (i.W. sechs) Monate.

    In dieser Hinsicht sind die Discounter den "Markenherstellern" weit voraus gewesen und sind es zum Teil auch heute noch.

    Michael
     
  3. michael.p

    michael.p Byte

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    36
    Hallo,

    das ist übel. Dieses Problem habe ich schon mal irgendwo gelesen, es sieht fast so aus, als würde diese "Todesursache" zunehmen.
    Ich habe die gleiche Kiste, allerdings noch mit dem original verbauten PIII/667.
    Ich habe meine USB-Geräte derzeit alle über einen aktiven Hub angeschlossen, so dass ich hoffe, von diesem Phänomen verschont zu bleiben...

    Kleine Korrektur:
    Das Original (von Aldi) gab es im März 2000, allerdings wurden Systeme auf dieser Basis noch bis in den Frühjahr 2001 vertrieben.
    Auch mit PIII/1000 und GeforceMX-Grafikkarte blieb es bis zum Schluß bei den 200 Watt-Netzteil.

    Michael
     
  4. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Theoretisch ist natürlich seitens der Hersteller alles bestens überdacht und sicher. Nachdenklich stimmt jedoch die Bedienungsanleitung meiner Canon Ixus Digitalkamera, in der überdeutlich davor gewarnt wird, die EINGESCHALTETE Kamera mit dem laufenden PC per USB zu verbinden.
    Aus eigener Erfahrung im Sektor der mittleren Datentechnik möchte ich nur vor den schwer kalkulierbaren Schäden durch statische Aufladungen oder anderen Bauteil-Belastungen bei "hot replacements" warnen.
    Ein Hi-Tech-PC ist keine Kartoffelkiste, auch wenn manche damit so umgehen.
    Karl der Zweite
     
  5. buott

    buott Kbyte

    Registriert seit:
    11. April 2001
    Beiträge:
    259
    ...dann sollten die Stecker aber so konstruiert sein, dass zuerst ein Potentialausgleich erfolgt, bevor andere Kontakte miteinander kontakten können.??????????????
    Buott
     
  6. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Zu Deiner Frage sind viele Antworten im Forum zu lesen. Zum Einstecken von USB-Geräten unter Strom möchte ich etwas sagen. Es besteht immer die Gefahr, dass ein unglücklicher Umstand zu statischen Entladungen über diese Steckverbindung führt. Bevor ich also meine Digitalkamera in den laufenden PC einstöpsele, entlade ich meinen Körper und die Kamera am Heizkörper meines Zimmers. Bei trockener Luft kommt es vor, dass ein knackender Funken auf diese Erdung überspringt. Es ist leicht vorstellbar, dass eine solche Belastung für die Elektronik des USB sehr ungesund sein könnte.
    Gruß Karl der Zweite
     
  7. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Na Glatze :(

    Da denkt man, es gibt Spezifikationen und dann soetwas *motz*

    Gruß Stefan
     
  8. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    tja, generell soll man}s ja auch können dürfen. Die betriebliche Praxis und die diversen Kurzschlüsse verschiedenster Kunden-PC}s zeigen zumindest mir zumindest anderes auf.

    Bei genauerem Nachfragen bei den Kunden sind etliche USB-Controller oder Southbridges "abgeraucht", weil bei Anschluss von etwas "stromhungrigen" Geräten diese es nicht verkraftet haben.

    Andreas
     
  9. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Moin Andreas.

    Seit wann das denn nicht? Überall liest man doch von den Vorzügen das man USB-Geräte während des Betriebs an und abstöpseln kann. Ist doch sogar so vorgesehen. *grübel*
     
  10. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi,

    >War das nicht infineon mit "Lebenslang"?
    (BTW: wessen Leben zählt da?)

    Wie sagte doch schon Einstein? ==> Alles ist relativ ... ;)

    >Und wo bist Du, damit ich Dich steinigen kann?

    Boah.... , wird ja immer schlimmer hier.... ;)

    mfg ghostrider
     
  11. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    War das nicht infineon mit "Lebenslang"?
    (BTW: wessen Leben zählt da?)

    Aldi und mehr als die gesetzlich vorgesehene Mindestgewährleistungszeit?

    Abwegig. Sorry.

    <I> Und wo bist Du, damit ich Dich steinigen kann? </I>

    MfG Raberti
     
  12. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hallo Raberti,

    warum so unfreundlich... schon komisch wieviel Leute sich neuerdings an meinen Beiträgen so stoßen....

    &lt;ironie&gt; auf, auf, steinigt mich.... &lt;/ironie&gt;

    Es könnte ja sein, daß der Hersteller eine weitergehende Garatie eingeräumt hat....

    mfg ghostrider
     
  13. McRapta

    McRapta ROM

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    3
    Ich danke euch für eure raschen Antworten.
    Ich habe auch soeben nachgeguckt und das Teil hat nur 24 Monate Garantie.
    Tja, dann ist mir mein Motherboard wohl einige Monate zu spät über den Jordan gegangen.
    Aber ich habe mir bei eBay das gleiche Motherboard für 36,90 ? inkl. Versandkosten erstanden. Ist doch genial, oder?
    Ich warte dann noch ein einwenig um ihn "richtig" aufzurüsten.
    Hab auch schon mit dem Gedanken gespielt diesmal wieder eine Pentium IV-Platine zu kaufen mit 800 Mhz FSB. Aber das dauert noch ein Weilchen.
    Da warte ich und fang schon mal an zu sparen!
    Ach übrigens, das Netzteil hatte nur 200 W. Das war dann doch etwas zu viel für den MD. Naja, hab jetzt schon mal ein 300 W-Netzteil besorgt und warte bis meine neue bzw. alte reinkarnierte Platine wiederkommt.
     
  14. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Jo.
    Und das 300W-NT muß auch nicht zwangsläufig schon ausreichen!

    Nimm ggf. ein Update-Kit. Ist nicht die schlechteste Wahl.

    Der Ruß auf dem SouthbridgeChip muß übrigens nciht von dem Chip selbst stammen. Es könnte sein, daß er nur so heiß geworden ist, weil da soviel Staub drauf war (Verhindert Wärmeabfuhr wie ein Pelzmantel).

    MfG Raberti
     
  15. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Garantie auf AldiPC von Mrz 2001?

    Tucholsky schrieb einmal über die Deutschen: Wenn sie ins Straucheln kämen und sich mit dem Antlitz am Pflaster abbremsten, stünden sie nicht sofort auf, klopften sich nicht sofort den Staub von den Hosen, und zögen ihrer Wege, sondern: Sie schauten sich erst einmal vorsichtig um, ob da nicht jemand wäre, den man ggf. schadenersatzpflichtig machen könnte...

    Von Mrz2001! Jetzt ist knapp August 2003. Lesen!

    MfG Raberti
     
  16. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi,

    haste noch Garantie drauf? Wenn ja.... ist es ja kein Problem, wenn nicht wirst, wie meine Vorredner schon sagten, um einen Neukauf nicht drum rum kommen....

    mfg ghostrider
     
  17. compi-biggi

    compi-biggi Kbyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2003
    Beiträge:
    204
    Hallo Macrapta,

    ja, so ist da nun mal, irgentwann geht es einfach kaput! Frag nicht lange, zu Deiner Frage gibt es eh`keine Antwort, kauf Dir ein neues Board oder einen neuen Computer, dann ist wieder alles ok!

    Gruss
    Biggi
     
  18. McRapta

    McRapta ROM

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    3
    Hallo Andreas!
    Ja, es stimmt schon, aber ich kann es einfach trotzdem nicht glauben, dass das sowas einfach passiert. So größenwahnsinnig wie ich bin, habe ich den MD einfach so im laufenden Betrieb an meinen anderen PC (mit XP) angeschlossen....UND NIX WAR!
    Ganz normal erkannt....!
    Naja.... dann kauf ich mir eben einen noch besseren PC....!
     
  19. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    &lt;Gestern Abend habe ich den MiniDisc-Walkman auch angeschlossen, aber mit dem Unterschied, dass ich vorm Hochfahren den MD mit dem PC verbunden habe&gt;

    Da ist die Erklärung, es ist nicht gerade ratsam USB Geräte im laufenden Betrieb eines PC}s anzuschliessen - auch wenn dies von sehr vielen Leuten gegenteilig behauptet wird.
    Ich zumindest mach es generell net, eher fahr ich den PC runter, anschliessen und fahr wieder hoch.

    Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen