1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

HILFE! Mein Rechner stürzt immer ab.

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Ralf-Michael, 8. Januar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ralf-Michael

    Ralf-Michael Byte

    Registriert seit:
    22. Dezember 2001
    Beiträge:
    76
    Mein System besteht aus:
    Athlon XP 1800+
    ASUS A7V266
    256MB DDR-RAM
    PowerColor Geforce2 GTS 64MB
    SoundBlaster Live 1024 Player
    30GB UDMA66 Festplatte, CD-ROM, Brenner, DVD

    Wenn ich mein Rechner Starte Läuft alles ganz Normal, aber wenn ich ein Spiel einlege Stürzt der Rechner nach einer weile ab.
    Vom Schweren Ausnahmefehler bis hin zum Hängen bleiben ist alles drin.
    Die Temperatur habe ich schon von 70° auf 58°-63° gesengt, das Netzteil ist auch ausgetauscht.
    Woran kann das noch Liegen?
    Ich habe auch ein Speicher Testprogramm unter DOS laufen lassen
    und ab 128,6 MB erscheinen wohl einige Fehlermeldungen, ich kann das nicht genau sagen da ich mit dem Programm nicht so ganz zurecht komme.
    Kennt einer ein Testprogramm das unter Windows98 läuft,
    Oder kennt einer eine andere Lösung?
    Beim Systemstart wird beim Speicherhochzählen kein Fehler angezeigt.

    Als ich diesen Text geschrieben habe war ich Offline und gerade wo ich ihn senden wollte bekamm ich gleich die nächste Fehlermeldung.
     
  2. SuperMAD

    SuperMAD Kbyte

    Registriert seit:
    7. August 2001
    Beiträge:
    409
    Das sieht mir nach einem Speicherproblem aus.
    Ein gutes Programm zum Testen ist AMIDIAG.
    Es läuft unter DOS (Einfach Dos-Box öffnen, sys c: a: eingeben, booten, AMIDIAG starten).
    Wenn das andere Programm schon Fehler angezeigt hat, dann ist wahrscheinlich der Speicher defekt. Wenn Du mehrere Module hast, dann bau sie jeweils mal einzeln ein und teste neu. Sonst besorg Dir irgendwo ein neues Modul zum Testen.
    Alternativ kannst Du aber auch die RAM-Timings im BIOS
    (Advanced Chipset Features) herabsetzten.
    [Diese Nachricht wurde von SuperMAD am 08.01.2002 | 09:32 geändert.]
     
  3. Go4Gold

    Go4Gold Megabyte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.120
    Wieviel Ampere schafft denn Dein neues Netzzteil bei 3,3 Volt? Sollten mind. 20 A sein! Wenn das der Fall ist, dann müsste es wirklich der Speicher sein. Wie schon oben erwähnt: Austauschen und dann nochmal probieren.
     
  4. Marco Saenger

    Marco Saenger Kbyte

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    241
    Also das der Speicher beim hochlaufen korrekt angezeigt wird muss noch nicht heißen das er korrekt funktioniert. Über die Güte des Testprogrammes kann ich natürlich auch nichts sagen, und ich kann Dir leider auch keines empfehlen. Aber dieser Spur solltest Du nachgehen - am besten beim Händler checken lassen, ob Dein Rechner mit einem andern Speicherriegel sauber läuft. Wenn ja - auf Umtausch bestehen.

    Was auch möglich wäre - sitz Deine Soundkarte in PCI-Slot 1 oder 2? Also direkt unter dem AGP-Slot? Wenn ja - umstecken, nach unten - die IRQs werden geshared, und das kann zu Probs führen mit Soundkarten, TV-Karten etc. Oben nur Netzwerkkarten oder ISDN-Karten einbauen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen