1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Hilfe!!!!meine Patrone geht nicht mehr???

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von abu5555, 17. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. abu5555

    abu5555 Byte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    99
    Hallo Alle!

    Ich bin neu hier und habe ien riesen Problem am Hals.
    Ich habe meine schwarze Patrone nachgefüllt und jetzt geht sie nicht mehr.Drucker ist Lexmark Z53 und die Patrone ist 12A1970.
    Ich kann nur noch drucken wenn kein schwarz drin vorkommt.
    Und dann kommt immer eine Meldung das der Druckkopf gereinigt werden muß und noch eine andere Meldung wegen des Druckkopfes.Ich habe den Drucker 100 mal deinstalliert und wieder installiert.Hilft leider nichts.
    achso ja .Ich habe den ganzen Deckel der Patrone abgemacht.Das war so eine Empfehlung auf der Packung der Nachfülltinte,die extra für Lexmark Drucker sein sollte.

    Bin für jeden Tipp im Voraus dankbar:bet::heul:

    abu
     
  2. Colti

    Colti Byte

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    59
  3. Kreuzauge2

    Kreuzauge2 Kbyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2003
    Beiträge:
    200
    Dass was ich meine ist ein spray.

    Gruß Hias
     
  4. hjendi

    hjendi Guest

    Die sind sauber...
    Mein Drucker macht mit der nachgefüllten Patrone was er will.
    Mal kommt gar kein gelb- nur im Entwurfsmodus wenn ich eine gelbe Seite drucke -und mal legt er eine komplett gelbe schicht über das Bild.
    Bei der "Düsenreinigung" kommt auch nicht ein Tropfen gelb aus der Patrone.:heul:
     
  5. Kreuzauge2

    Kreuzauge2 Kbyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2003
    Beiträge:
    200
    Kauf mal von Pearl den Düsenkopf reiniger
    Gruß Hias
     
  6. hjendi

    hjendi Guest

    Hallo alle,

    habe gleiches Prob. mit Z55.
    Der Mensch von der Hotline hat mir eindringlich ans Herz gelegt, mir eine neue Patrone zu kaufen- dann Prob. weg!!!---
    Wollt's nich glauben aber er hatte recht.
    Die neue Patrone druckt wie wild und die alte macht was sie will. Mal kommt kein Gelb und nach zwei Tagen wird das komplette Bild mit einer gelben Farbschicht überdruckt.
    Is echt beeindruckend und lässt mich vermuten, daß LEXMARK eine Falle eingebaut hat.
    Habe leider noch keine Lösung gefunden und ständig neue Patonen zu den irren Preisen zu kaufen sehe ich nich ein!!!
    Will ja nich die Firma haben sondern nur ne Patrone:D
     
  7. 2cv4

    2cv4 Byte

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    40
    Geld zu sparen, ist mit manchen Umständen verbunden!!
     
  8. abu5555

    abu5555 Byte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    99
    Ahaaaaa!!!!

    Also ich habe den Druckkpf extra nicht zugeklebt weil ich Angst hatte, das da vom Tesa Rückstände bleiben könnten.Und 2. habe ich auch den Deckel nicht wieder luftdicht verschlossen.
    Die Patrone ligt allerdings schon seit drei Monaten herum ohne das ich sie zugeklebt habe.
    Kann ich diese Patrone überhaupt noch herrichten und weiternutzen oder ist der Druckkopf jetzt endgültig hinüber?
    Ich habe erst mal ne neue bestellt und hoffe das ich es beim nächsten mal besser mache.

    Achsoo! Die Tinte gibt es bei Schlecker noch billiger.Nähmlich 29,95? und ohne Versandkosten weil bei Schlecker die Bestellung ab 15 frei Haus kommt:D

    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten

    abu
     
  9. 2cv4

    2cv4 Byte

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    40
    Hallo
    Beim Nachfüllen von Lexmarkpatronen gibt es einige ;Aufmerksamkeiten:
    Abkleben des Druckkopfes mit Thesa und vorsichtiges Nachfüllen,
    sonst Überlaufen der Patrone oder eine riesen Sauerei am
    Druckkopf
    Vorsichtiges Abheben des Deckels mit Messer; weil wenn nicht
    nach dem Auffüllen luftdicht zu schon Schei......
     
  10. abu5555

    abu5555 Byte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    99
    Hallöchen?

    Wie gesagt habe normalerweise mit Lexmark keine Probleme gehabt und habe die Patronen meines alten 1020 immer nachgefüllt ohne je ein Murren vom Drucker zu hören.
    Ich denke das mein Fehler war,das ich den Deckel mit einen Messer aufgemacht habe.Wenn ich nur ein Loch gebort hätte wäre es vieleicht nicht passiert.
    Ich habe aber auch irgendwo mal gehört das die neueren Patronen einen Nachfüllschutz haben.
    Ich finde es ehrlich gesagt auch eine Abzocke mit den Orginalpatronen die wirklich überteuert sind wenn man wiß wieviel Tinte da nähmlich wirklich drin ist.:bse:
    Fazit:Ich werde jetzt nochmal eine Orginalpatrone kaufen und dann das nächste mal ein Loch boren und hoffen das es dann klappt.
    Für Tipps was das befüllen von Lexmark Patronen angeht,bin ich sehr Dankbar.

    abu
     
  11. Gast

    Gast Guest

    Hatte vorher mal nen Xerox auch getrennte Druckköpfe, eines Tages Drucker druckt kein Gelb mehr (Druckkopf defekt) neuer Druckkopf ca. 50?.
    Habe mir dann lieber einen Drucker gekauft wo Patrone und Druckkopf eins sind.
    Vorteil neue Patrone, neuer Druckkopf!
    Mfg. dedie:)
     
  12. 2cv4

    2cv4 Byte

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    40
    Hallo zusammen.
    Habe bis dato zwei Lexmark verschließen.
    Bin auf Canon umgestiegen.
    Erster Vorteil ;die Partronen sind nur Farbvorrat und nicht
    gleichzeitig Druckkopf
    Und Einjustieren nach Auffüllen nicht nötig
    Ich werde einen Teufel tun, Lexmarkdrucker über die Patronen
    zu subventioieren
     
  13. Chacky

    Chacky Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    1.024
    Hallo

    vieleicht hast du ja deine patrone falsch in den druckerkopf gesteck, nicht eingerastet oder so was ähnliches,

    dieses set das du gekauft hast, betimmt reingespritz um nachzufüllen, da muss doch ewas dabei sein wo man es dann reinigen kann, ein mittel(chemisch)

    und hast du es versucht nach der fehlermeldung reinigen ZU LASSEN
     
  14. Gast

    Gast Guest

    Ich benutze den Lexmark Z43, und befülle meine Patronen mit einem Nachfüllset von Data Becker.
    Für ca. 20? kann ich meine Patronen 5 mal nachfüllen danach tausche ich sie gegen eine Orginalpatrone aus.
    Bisher hatte ich noch nie Probleme damit (mache das jetzt ca. 2 Jahre so).
    Mfg.dedie:D
     
  15. vlaan

    vlaan Megabyte

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    1.158
    So ist das hier nunmal...

    Tja, ob man da ............................. kann... weiss ich nicht. Such einfach mal im Netz bei Google... da dürftest dann schon was finden, falls da was möglich ist.
     
  16. vlaan

    vlaan Megabyte

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    1.158
    Beim Epson hat der Drucker irgendwann aufgehört.

    Das Letzte, was ich sah, war eine Meldung auf dem Monitor:

    (sinngemäß)"Ich bin Kaputt. Du kannst nichts machen. Bring mich Reparatur. Dein Drucker"

    Es ging nichts mehr... hat vorher einwandfrei gefunzt...!??!

    Beim Lexmark: Nachfüllset verwendet, Loch gebohrt, Tinte eingefüllt (alles sauber und ordentlich nach Plan)... ein paar Seiten gedruckt... angeblich Patrone wieder leer, ging gar nicht mehr?!!
    Neue Original-Patrone eingesetzt... Druck wieder da... ohne Probleme... sehr merkwürdig.

    Daher sag ich immer wieder, lieber Originalpatronen... kosten zwar etwas mehr, aber die Qualität ist besser, es kommt seltener zu "unbekannten Problemen" und falls mal was ist, und der Drucker gar nicht mehr will (wie bei meinem Epson, wo der Druckerwagen nicht mehr rauskommt, so dass die "falsche Patrone" drin bleiben musste) kann man ihn ohne "schlechtes" Gewissen zur Reparatur einschicken. Ohne dass man Texte wie: "Lieber Original-Tinte verwenden" hören muss...!
     
  17. abu5555

    abu5555 Byte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    99
    Boa!!!!!
    Das ging aber schnell.Ich spare wo ich nur kann.Ich hatte mal nen
    Lexmark 1020 und da habe ich schon nachgefüllt obwohl das noch gar nicht so verbreitet war.Aber seitdem ich den neuen habe geht es nicht,Obwohl die Patronen äußerlich gleich aussehen.Kann da so eine Nachfüllsperre drin sein?
    Wenn ja,kann man da............................?????

    abu
     
  18. vlaan

    vlaan Megabyte

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    1.158
    Kauf Originalpatronen... die 34 ? solltest du da schon für übrig haben müssen... gibt leider (meist) nur Probleme mit Nachfüll-Sets... hab?s bei Epson und jetzt auch selbst mit Lexmark gemerkt.
     
  19. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    So ein "Wegwerfdruckkopf" kostet aber auch locker 30? (zumindest bei meinem Canon-Zweitdrucker) und dieser Betrag wird ohne Nachfüllen bei jedem Wechsel fällig...
     
  20. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Mit Patronen von Fremdherstellern hatte ich bisher keine Probleme und bei Preisen von 10? zu original 35? kann ich mir schon nach wenigen Patronen einen neuen Drucker leisten...
    Meine Bedenken beziehen sich mehr aufs nachfüllen per Spritze um noch mehr zu sparen (da würde ich sogar eine leere Originalpatrone nutzen für den Garantiefall :D )
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen