HILFE! Meine Platte "E:\" ist weg!

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von little-freak, 4. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. little-freak

    little-freak Kbyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    159
    www.pcwelt.de - Artikel:

    "Problem:

    Auf einem PC, den mehrere Personen nutzen, soll eine bestimmte Partition nur für den Administrator sichtbar und zugänglich sein. Über die NTFS-Rechtevergabe ist das nicht leicht zu erreichen ? besonders unter Windows XP Home. Außerdem lässt sich die Partition damit nicht unsichtbar machen. Wenn die Partition mit FAT32 formatiert ist, scheidet diese Methode ganz aus.

    Lösung:

    Der folgende Trick ist einfach, schnell und sicher und klappt in jedem Fall unter Windows 2000 und XP. Sie schalten als PC-Administrator eine Partition ausschließlich im eigenen Konto frei und deaktivieren diese für alle übrigen Konten. Um Benutzerrechte und Verbote müssen Sie sich also nicht mehr kümmern, weil die Partition für andere Benutzer überhaupt nicht existiert. Das notwendige Windows-Werkzeug heißt MOUNTVOL.EXE. Der Befehl

    mountvol m: /d

    deaktiviert die Partition M:, und mit

    mountvol m: \\?\Volume{<Volume-ID>}
    laden Sie diese wieder. Die 36-stelligen Volume-IDs aller Laufwerke beziehungsweise Partitionen zeigt Mountvol an, wenn Sie das Kommandozeilen-Tool ohne Parameter aufrufen. Die passende ID können Sie kopieren und anstelle von <Volume-ID> einfügen.

    Es wäre allerdings zu mühsam, diese Zeile jeweils manuell einzugeben. Das automatische Laden der Partition erledigen Sie daher über eine einzeilige Batchdatei im Autostart-Ordner des Administratorkontos. Für das Entladen genügt ebenfalls ein Einzeiler. Da Sie den Aufruf dieser zweiten Batch leicht vergessen könnten, legen Sie die einfache Batchdatei am besten sowohl unter "Shutdown" als auch unter "Logoff" ab.

    Danach müssen Sie sich um nichts mehr kümmern: In Ihrem Konto erscheint die Partition automatisch, in den anderen Konten ist sie ebenso automatisch deaktiviert. Außerdem ist der Einsatz von Mountvol oder der Datenträgerverwaltung allen Nicht-Administratoren standardmäßig verwehrt.

    Achtung: Mountvol schaltet auch die Systempartition ohne jede Warnung ab. Der Befehl "mountvol c: /d" hat folglich verheerende Folgen, sofern es sich bei C: um die Windows-Partition handelt. "

    Nach diesem Artikel auf der page von pcwelt.de ist jetzt meine platte "E:\" verschwunden. angeblich würde ja "mountvol.exe" die besagte "Volume-ID" anzeigen, das hat es jedoch nicht! Aber ohne diese Volume-ID kann ich ja jetzt meine platte nicht mehr herholen! Was soll ich nun tun?
    Bitte helft mir, ich verzweifle, da alle meine Programme die auf "E" waren auch nicht mehr funktionieren. aber ALLE meine programme sind auf der "E:\"
    Ich bin nur froh, dass ich das nicht mit der platte "C:\" angestellt habe.

    cu, matze
    :bet:
     
  2. little-freak

    little-freak Kbyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    159
    hi,
    das problem hat sich gelöst. die pc-welt-redakteure haben glaub ich nicht an den matze gedacht! denn: ich hatte nur 2 konten, mein eigenes und mein gast konto. in meinem richtigen konto habe ich die platte e "entfernt". die redaktöre habe aber nicht geschrieben, dass man mindestens ein 2 konto mit administrator-rechten braucht um die platte wieder herzustellen.
    gut das ich ein bisschen erfindersich war, habe dann einfach ein 2 konto mit admin-rechten erstellt um meine platte wieder zu gesicht zu kommen.

    cu
     
  3. No Aloha

    No Aloha Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    724
    Du mußt dir natürlich die ID anzeigen lassen bevor du das Laufwerk per /d entfernst. Anschließend gibt es ja nichts mehr für dieses Laufwerk anzuzeigen.

    Dann würde der Rechner gar nicht mehr starten.


    MOUNTVOL.EXE ist eines dieser Tools, von denen man besser die Finger läßt, wenn man nicht weiß, was man damit alles anrichten kann. Zumindest ein Backup der Registrierung wäre sinnvoll, besser ein komplettes Backup des Systems, allein aus Paranoia, wäre für mich die erste Wahl zur Vorbereitung solcher Eingriffe gewesen.
    Du kannnst dein System aber per R-Konsole restaurieren. Wie das genau abläuft, wird dir bestimmt jemand anderes gern erklären. Ich müßte das auch erst nachlesen.

    EDIT: wenn das Problem noch frisch ist, müßte dir aber auch noch ein Wiederherstellungspunkt aus der Patsche helfen - wenn du die Systemwiederherstellung nicht deaktiviert hast
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen