1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Hilfe!!Nichts geht mehr!!!!

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von NickiD28, 31. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. NickiD28

    NickiD28 Byte

    Registriert seit:
    31. Mai 2003
    Beiträge:
    29
    Hi!

    Ich hänge vor einen großen Problem.
    Ziel: Installation XP
    Problem: Auf der Festplatte ist keine Partition mehr drauf. Ich habe auch keine Startdiskette für XP (mein Fehler). Wenn ich mit einer alten Startdiskette (Win 98) boote und fdisk mache, dann bekomme ich die Meldung "Keine Festplatte vorhanden.". Mein Diskettenlaufwerk ist B, DVD Laufwerk ist Y.
    Mit der Win XP CD booten geht auch nicht...bricht dann ab. Ich habe auch schon versucht Startdisketten für XP zu erstellen. Beim Einlesen der 5. Diskette bricht er ab.

    Bin für jeden Rat dankbar, um den PC schnell wieder zum laufen zu bringen.
    Momentan geht gar nichts mehr.

    Danke
    Nicki28
     
  2. DocFerrum

    DocFerrum Kbyte

    Registriert seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    177
    Also doch! :D

    Viel Erfolg!

    Grusz
     
  3. NickiD28

    NickiD28 Byte

    Registriert seit:
    31. Mai 2003
    Beiträge:
    29
    So, ich möchte mich bei allen bedanken, die ich hier auf Trab gehalten habe. Ich habe den Rat befolgt mir noch eine andere Win XP CD zu besorgen. Und siehe da....ES GEHT. Nun muss ich nur noch die 30 Tage ohne Anmelden für die Home Edition raus bekommen.

    VIELEN LIEBEN DANK AN ALLE!!!!!!

    :-)

    Nicki
     
  4. inline

    inline Byte

    Registriert seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    52
    Hallo, wie ich die Anfrage verstehe geht es darum eine Partition anzulegen:
    Dazu musst du den Rechner mit einer Startdiskette z. B Win98
    oder gibts auch hier http://www.bootdi2sk.com
    booten lassen anschließend "c:" eingeben bestätigen (Enter)
    "fdisk" eingeben nun [1] Dos Partiton anlegen wählen. (Enter)
    Hier noch mal die Anleitung http://www.wintotal.de/Artikel/fdisk98/fidsk98.php

    Sollte das nicht funktionieren ist an einem deffekt der Festplatte zu denken.

     
  5. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Ich glaub nicht, dass das irgendwas mit Deiner Platte zu tun hat. Entweder CD defekt oder eine Hardwareunverträglichkeit.
    Was hast Du noch für Karten im Rechner? Ausbauen (bis auf VGA natürlich). Brenner abklemmen.80-adriges IDE-Datenkabel? Nicht länger als 46cm? Wieviel Speicherriegel? Mit nur einem versuchen.
    Im Bios "Bios defaults" laden,"Reset Configuration Data" auf enabled. Platteneinstellungen auf auto. IRQ-Verteilung auf auto.
    Testen
     
  6. NickiD28

    NickiD28 Byte

    Registriert seit:
    31. Mai 2003
    Beiträge:
    29
    Ich habe das Tool von der Disk gestartet. Habe dann die komplette Platte platt gemacht (auch MBR). Alles verlief ohne Probleme. Anschließend habe ich neu gebootet und trotzdem konnte ich kein Betriebssystem installieren.
     
  7. Koe

    Koe ROM

    Registriert seit:
    26. März 2001
    Beiträge:
    3
    Hallo,

    Also wenn ich das richtig sehe, hast Du Partition Magic und Du hast auch die "kaputte" Festplatte im anderen Rechner. Wenn Dein XP die Platte erkennt, kannst Du doch in der Datenträgerverwaltung die Partition löschen und neu formatieren. Dann Kopier Dir doch einfach mit PM die Windows XP- Partition auf die Platte und häng sie wieder in deinen anderen Rechner. Laut meiner Erfahrung sollte Win XP die Hardware- Einstellungen dann neu erkennen und hinterher wieder sauber laufen.

    P.S. Da fällt mir noch was siedendheiß ein:

    Ich hatte letztens bei einem Rechner vergessen, die Partition nach dem neu anlegen als "aktive Partition" zu markieren( fdisk oder Datenträgerverwaltung). Dadurch hatte ich auch keinen Zugriff auf die Platte und die Partition wurde von einem Windows 2000- Setup nicht erkannt. Hast Du mal nachgesehen, ob die Partition aktiv ist?
    [Diese Nachricht wurde von Koe am 01.06.2003 | 13:37 geändert.]
     
  8. DocFerrum

    DocFerrum Kbyte

    Registriert seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    177
    1. Ups. Pardon. Sorry. Keine Absicht. Öcht! :)

    2. Könnte trotzdem sein dass sich der Rohling mit der Zeit chemisch verändert. Je nach Qualität. Gerade Platinum CD\'s sind für solche Aussetzer prädistiniert. Aber auch Intenso und Konsorten hatten (haben) mitunder solche Mängel. Dennoch kann man nicht alles über einen Kamm scheren. Bei sowas steckt man nie drin...

    3. Immer wieder gerne. Aber erst heute abend. Weil schön Wetter. :) Ciao
     
  9. DocFerrum

    DocFerrum Kbyte

    Registriert seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    177
    Partitionen konntest du auch anlegen wie du oben geschrieben hattest. Dann sollte der Installation von der CD eigentlich nichts mehr im Wege stehen ausser das was ich oben geschrieben habe:

    - Möglicher Defekt der Platte. Herauszufinden mit ME-Bootdisk Rechner hochfahren; scandisk c: mit Oberflächentest.

    - Möglicherweise nicht lesbare CD. (Zu schnell gebrannt; minderqualitativer Rohling etc. wie oben und unten schon geschrieben...)

    Grusz
     
  10. NickiD28

    NickiD28 Byte

    Registriert seit:
    31. Mai 2003
    Beiträge:
    29
    1. Er ist eine Sie

    2. Die "schlechte Kopie" könnte schon mal installiert werden.

    3. Für weitere Tips bin ich noch immer dankbar.

    MfG
    Nicki
     
  11. NickiD28

    NickiD28 Byte

    Registriert seit:
    31. Mai 2003
    Beiträge:
    29
    Low-Level-Formatierung hatte ich schon gemacht.
     
  12. NickiD28

    NickiD28 Byte

    Registriert seit:
    31. Mai 2003
    Beiträge:
    29
    Also ich hab ein DVD Laufwerk und CD/RW. Beide gehen nicht. Mitlerweile konnte ich mal Partitionen mit fdisk anlegen, aber das war es auch schon. Die Laufwerke gehen jedenfalls, sonst würde er die CD von Partition Magic nicht lesen können (über die CD gelangt man in den Dos-Modus).

    Ich bin absolut ratlos.
     
  13. DocFerrum

    DocFerrum Kbyte

    Registriert seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    177
    Hat er schon mit Win2000 probiert. Siehe oben. Aber - naja - vieleicht nen weit ausgeholt - aber es wäre ja auch denkbar das seine Windows-Kopieen (um die es sich zweifellos handelt) schlecht kopiert worden sind. Oder auf nen minderqualitativen Datenträger draufkopiert worden sind. Die Folge wäre dass die Kopie(en) fehlerhaft sein könnte(n).

    Nur sone Schreckenshypothese... :)
     
  14. DocFerrum

    DocFerrum Kbyte

    Registriert seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    177
    Normalerweise nicht wenn du mit der Startdisk den Rechner hochbootest. Dann unter fdisk die bestehende Partition mal löschen und ne neue primäre FAT32-Partition mal erstellen.

    Falls dies nicht gehen sollte. Bleibt nur der Ausweg über henners Tip: Auf den Hersteller-Seiten das LowLevel-Format runterzuladen und die Platte so zu löschen.

    Danach die ganze Installations-Versuchs-Prozedur von vorne. Falls es dann immer noch nicht funktionieren sollte dürfte deine Festplatte auch ne Macke haben. Sollte sich aber mit scandisk c: mit Oberflächentest (falls dies deine Platte sein sollte) rausfinden lassen sollte. Dann bleibt nur eines: Andere Platte.

    Und falls die CD wieder Probleme bereitet beim lesen müssen die Ausgangsvorraussetzungen so geändert werden dass auch dieses Problem nicht mehr auftritt. Heisst: Entweder lauffähige CD besorgen oder/und (?) für ein besseres CD-Laufwerk sorgen.

    Grusz

    [Diese Nachricht wurde von DocFerrum am 01.06.2003 | 12:42 geändert.]
     
  15. DocFerrum

    DocFerrum Kbyte

    Registriert seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    177
    Also schon die zweite CD die Probleme breitet beim lesen. Puh. Dann liegt ein Problem vermutlich am CD-Laufwerk selbst. Drehzahl beim lesen zu hoch; Laser-Optik verschmutzt und/oder schlechte Fehlerkorrektur. Selbst angenommen das Festplattenthema wäre jetzt mal erledigt bleibt immer noch die Frage: Wie bekommt man die Windows-Version von der CD zum fehlerfreien installieren?

    Keine Möglichkeit nen anderes CD-Laufwerk zu nehmen? Evtl. von nem Bekannten das Laufwerk nehmen?

    Die Win-CD muss ausgelesen werden können sonst gibts keine Windows-Installation. Woher auch?

    Grusz
     
  16. Profus

    Profus Guest

    Hast Du schon mal versucht ein anderes BS zu installieren - ich mein es könnte immerhin ja auch an Deiner XP-CD liegen. Das wurde bisher glauch ich immer noch nicht ausgeschlossen.
     
  17. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Was getan?
    DFT runtergeladen, auf Floppy kopiert, gestartet...
    Und ? Mit welcher Meldung bricht DFT ab, falls es überhaupt abbricht? Was sonst macht es? Gibts irgendwelche Daten?

    MfG Raberti

    Noch was:
    Ich hatte vor kurzem das Prob, daß Linux mir so ca. 50 Swap-Partitionen bereitgestellt hatte. War natürlich völliger Quark. Lesefehler. Aber die Dinger wurden von Win so erkannt; mit mehr als 26 Partitionen kommt Win aber nicht klar. Folge: Absturz. Kiste bootete nicht mehr, solange HD angeschlossen war. Lösung: Start von Knoppix mit Option "noswap". Danach Löschen der überflüssigen Swap-Bereiche unter Knoppix von Hand. Nach Neustart war alles im Lot.

    MfG Raberti
     
  18. NickiD28

    NickiD28 Byte

    Registriert seit:
    31. Mai 2003
    Beiträge:
    29
    So, das hab ich auch getan. Der Gute bleibt bei a: stehen, dann komm ich auch nicht mehr weiter.

    Wenn ich dann eine Startdiskette mit fdisk nehme und das starten will, dann kommt : FALSCHE MS-DOS VERSION.
    [Diese Nachricht wurde von NickiD28 am 01.06.2003 | 11:22 geändert.]
     
  19. NickiD28

    NickiD28 Byte

    Registriert seit:
    31. Mai 2003
    Beiträge:
    29
    Hab ich schon getan. Geht trotzdem nicht. :-(
     
  20. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    IBM hatte seinerzeit den
    Drive-Fitness-Test
    auf der Homepage zugänglich. Das Ding wurde auf ne Floppy gedudelt, die dann mit DRDOS7 automatisch einen Test startete. Ob damit auch LL-Format möglich war, weiß ich nicht mehr; da würde ich ohnehin abraten, denn: Warum soll Deine Kiste die neuen Daten für die HD besser berechnen können als der Hersteller?

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen