1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

HILFE "no 80 conductor cable installed"

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von INCUBUS, 11. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. INCUBUS

    INCUBUS ROM

    Registriert seit:
    11. September 2002
    Beiträge:
    1
    Hallo ihr da draussen,
    ich brauche dringend eure Hilfe.
    Ich habe mir eien Brenner zusammen mit einem neuen Bausatze gekauft und habe alles zusammengebaut (PC)
    Alles funktionert ganz toll ausser das meine Brenner nicht brennen will und der PC neustartet oder crasht wenn ich es doch versuche.
    Der brenner wird erkannt und angezeigt.
    Wenn ich jetzt bei der Hardwareeinstellung von DMA Modus auf PIO Modus wechsle dann funktioniert es. Aber das macht erstens den ganzen Computer lahm und außerdem brennt der Brener dann anstatt mir 32X nur mit 4X. Die Deppen im Atelco können mir auch nicht weiterhelfen, da habe ich das ganze nämlich gekauft. Was bedeutet die meldung "no 80 conductor cable installed" eigentlich.
    Also bitte bitte wenn jemand weis wie ich das Problem lösen kann, dann schickt mir bitte eine mail.
    danke schon im Vorraus.
    -=INCUBUS=-
     
  2. SPAE

    SPAE ROM

    Registriert seit:
    23. Oktober 2000
    Beiträge:
    5
    hmm... yo stimmt...brauchte ja selbst beim Umstieg auf UDMA66 Platten zwingend 80 polige Kabel...einfach vergessen. :D
     
  3. SPAE

    SPAE ROM

    Registriert seit:
    23. Oktober 2000
    Beiträge:
    5
    Du benötigst ein UDMA 100 oder/bzw. 133 Kabel. Mit grosser Wahrscheinlichkeit hast du nur ältere UDMA 33/66 graue Flachkabel im Rechner mit 40 Polen. Die sind von den Abmessungen identisch denen der 100er 80 poligen, aber veranlassen das Motherboard dazu, einen Gang runterzuschalten udn statt UDMA 100 oder 133 auf UDMA 66 zu laufen (einige MBs schalten sogar noch weiter auf UMDA 33 zurück)
    Wenn die dir bei Atelco veraltete Flachkabel angedreht haben, besteh am besten als Ersatz auf UDMA 100 Rundkabel. Die sind noch besser als die UDMA 100 Flachkabel, weil sie sich besser, flexibler verlegen lassen und die Luftzirkulation nicht so behindern.
     
  4. wfeabach

    wfeabach Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    22
    Ich glaube, du brauchst ein spezielles 80-poliges Verbindungskabel zwischen Mainboard und Festplatte.

    Frag mal in einem PC-Shop.

    Mfg
     
  5. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Passiert ;-), bist auch nicht der Erste, der nicht mehr daran gedacht hat .
     
  6. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, ein paar Angaben zur Hardware wären ganz gut (Mainboard, CPU, Brenner, ..... ). Die Fehlermeldung besagt, dass du kein UDMA66/100-Kabel verwendest. Unterstützt dein Brenner UDMA66 ? Ansonsten betrifft diese Meldung eher die Festplatte.
    Wie sind deine Laufwerke angeschlossen (IDE1 bzw. IDE2 ... MAster/Slave) ?

    MfG Steffen
     
  7. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hi, sorry, dass ich dich verbessere, aber 80adrige Kabel benötigt man bereits ab UDMA66. Wenn keine 80adrigen IDE-Kabel verwendet werden, ist normalerweise nur UDMA33 möglich.

    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen