[hilfe]sehr Großes Wndows Problemm

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Hulk123, 28. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hulk123

    Hulk123 ROM

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    5
    Hallo,
    Ich habe ein problemm mit meinem Laptop!
    er ist schon sehr alt!(200MHz lol) :)

    Ich hatte vor kurzem win 98 auf dem drauf, aber die kiste lief so langsam damit dass ich win 95 draufmachen wollte!
    Ich wollte zuerst die platte formattieren und dann win95 per Startdiskette draufmachen!
    So weit so gut! :D
    Dann habe ich mir Powerquest Partition Magic besorgt und habe angefangen die Platte damit zu formattieren!
    Und dann so bei 45% bricht die formattierung ab und meldet einen fehler!
    Ab da war win98 pfutsch!
    Wenn man den jetzt startet kommt da eine meldung: Ungültige Partitionstabelle
    Naja ich habe dennoch versuch per startdiskette etwas zum laufen zu kriegen aber es hilft nix!
    mit FDISK habe ich auch schon was versucht aber weiß nicht was genau!
    Format C: klappt nicht!
    Von CD-ROM Setup zu starten genauso wenig!
    Bin eigentlich schon am rande der verzweiflung :aua:

    Habt ihr noch ein paar Vorschläge :bet:
    Wäre euch sehr Dankbar!
    Gruß Hulk123 :comprob:
     
  2. Hulk123

    Hulk123 ROM

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    5
    Gibt es keinen Formattierungs Tool den man auf Diskette draufmacht und dann per Autoboot Formattiert?
     
  3. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Lösche mit fdisk die Partition auf der Festplatte und erstell sie neu. Dann formatierst du diese Partition.

    Anschließend mit der Startdiskette booten und Windows installieren.
     
  4. Vatta Atta

    Vatta Atta Kbyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    411
    Und nicht vergessen, die primäre Partition c: zu aktivieren.
     
  5. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    bevor du anfängst neu zu partitionieren, solltest du sämtlichen Mist aus der Partitonstabelle entfernen mit dem Tool hier
    http://ftp.iis.com.br/pub/simtelnet/msdos/diskutil/partitz.zip
    dann begibst du dich ans partitionieren, entweder mit Partitionmagic oder Fdisk, wenn während des formatierens die formatierung wegen eines Fehlers abbricht, ist was mit der Festplatte nicht in ordnung und die Festplatte mal mit diesem Tool hier überprüfen
    http://www.ontrack.de/images/demo/data_advisor.exe
     
  6. Hulk123

    Hulk123 ROM

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    5
    Ja habe gerade das gemacht was du gesagt hast! er bricht bei 70% ab!
     
  7. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Bei 70% was? Beim Formatieren? Welche Fehlermeldung gibts denn?

    Prüfe die Festplatte mit dem Diagnosetool des Plattenherstellers.
     
  8. Hulk123

    Hulk123 ROM

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    5
    JA beim Formattieren! ABer jetzt habe ich ein zweites mal gestartet und jetzt ist er schon bei 72% und immer noch kein fehler!
     
  9. Hulk123

    Hulk123 ROM

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    5
    Ich kriege immer diese Meldung wenn ich die Festplatten Formattieren will:Volume in Drive D: has no Label
    was hat das zu bedeuten? wie mache ich dieses Label?
     
  10. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Das bedeutet nur dass das Laufwerk keine Bezeichnung hat. Diese Bezeichnung kann man bei der Formatierung eigentlich angeben oder auch weglassen. Warum deswegen die Formatierung abbricht weiß ich nicht.

    Warum eigentlich d: und nicht c:? Welches Laufwerk versuchst du zu formatieren?

    Und wieso schreibst du Festplatten? In dem Laptop kann doch nur eine drin sein.


    PS: Wieso spricht das format denn Englisch? Welche Startdiskette hast du denn verwendet?
     
  11. pejder

    pejder ROM

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    7
    Ein Weg der bei jedem Intelbasierten Rechner funktioniert ist folgender:

    Verzichte auf Fremdprogramme verlasse Dich beim Einrichten der Festplatte nur auf DOS.

    Entsprechend der Groesse der Festplatte sollte keine Dos-Version unter der MS-Dos version 6.22 verwendet werden, wenn die Festplatte groesser ist als 2 GigaByte.

    Wenn ein 32-BitSystem erstellt werden soll, sollte die Bootdiskette mindestens mit Windows 95 erstellt worden sein, Besser jedoch mit Window 98. Auf die erstellte Bootdiskette alle benoetigten Dateien draufkopieren, sofern sie fehlen.

    Benoetigt werden fdisk.exe und format.com dazu noch die emm-Treiber himem.sys und emm386.exe und die Treiber fuer das CD-Laufwerk, deutscher Tastaturtreiber KEYB.COM - Darueberhinaus sollte eine autoexec.bat und eine Config.sys Datei auf der Diskette erstellt werden, welche configuriert sein sollte den oberen Speicherbereich und den erweiterten Speicher mit der Option noems wie auch das CD-Laufwerk zu nutzen.

    Wenn die Festplatte welche eingerichtet werden soll groesser als 40 GB ist muss unter dem Fdisk aus Window 98 noch ein Patch fuer Fdisk installiert werden, weil das ungepatchte Fdisk unter Windows 98 nur Festplatten bis 40 GB einrichten kann.

    Aus dieser Diskette entweder eine bootable CD erstellen, dabei werden 1,7 MB fuer ein a-Laufwerk benutzt, welches nur dann auslesbar ist, wenn von der CD gestartet wurde, waerend der Rest der CD als CD gebrannt werden kann - oder die Diskette in ein USB-Floppy am Notbook einlegen und mit der Option Starten von Diskettenlaufwerk starten.

    Sobald das Betriebssystem gestartet ist, folgt als allererstes
    eine Erneuerung des MasterBootRecords, auch MBR genannt.

    Mit der Tastatur folgenden Befehl eingeben:

    fdisk /MBR

    Die 3 Buchstaben MBR muessen unbedingt GrossBuchstaben sein.

    Der 2. Schritt ist das Loeschen vorhandener Partitionen.

    dazu fdisk eingeben ohne irgendwelche Parameter. Das fdisk-Menue ist zwar duerftig, aber uebersichtlich in der Funktion.

    Unter der Loeschfunktion erst logische Laufwerke loeschen, dann die Erweiterte Partition loeschen, und danach die Primaere Partition.

    Jetzt empfielt sich fdisk zu verlassen. Nicht abbrechen sondern verlassen.

    Neustarten

    Nach dem Neustart Sicherheitshalber noch ein mal fdisk /MBR
    danach noch mal fdisk und bei den Optionen
    Primaere Partition erstellen auswaehlen und die Groesse dafuer bestimmen. Wenn nicht die Gesamte Festplatte zur Primaerpartion bestimmt wurde, folgt die Option Erweiterte Partition erstellen und danach logische Laufwerke erstellen. wenn saemtliche Laufwerke erstellt sind, muss noch die Partition C als StartPartition aktiviert werden: ist einer der Menuepunkte im fdisk. Nachdem all dies geschehen ist, muss fdisk verlassen werden, und neu gestartet werden. Nach diesem Neustart muessen die angelegten Partitionen formatiert werden mit dem
    Befehl format c: fuer die anderen Partitionen mit derem Buchstaben vor dem Doppelpunkt.

    Danach sollte die Installations-CD in ein beliebiges zu erzeugendes Verzeichnis auf die Festplatte kopiert werden, um von der Festplatte aus installieren zu koennen: Das spart Aerger, wenn Windows vor fertiger Installation nach Neustart noch Treiber installieren will, welche dann auf der CD sind, obwohl die CD-Treiber noch nicht geladen sind. wenn bei der Installation der Rechner sich nach dem ersten Neustart aufhaengt, ist das nicht weiter schlimm, sondern nur unangenehm, weil zeitraubend: In so einem Fall Ausschalten!
    Auf keinen Fall ein Wasrmstart oder Reset!!!

    viertel Minute Warten, damit ein vollstaendiger Reset ermoeglicht wird, und neu Starten. Selbst wenn die Installation mehrfach am selben Punkt abzubrechen scheint es ist nicht der selbe Punkt und irgendwann ist die Installation vollstaendig.

    Wenn eine Installation mit mehreren Aufhaengern stattgefunden hat, empfielt sich eine nachtraegliche Reparaturinstallation, aus dem laufendem windows heraus das Setup aufrufen und im gleichen Verzeichnis installieren wie beim ersten mal. Die Reparaturinstallation sollte jedesmal durchgefuehrt werden, wenn (sei es Win 95, 98 oder ME) wenn Windows sich komisch verhaelt, denn oft werden .DLL oder andere Dateien bei Programminstallationen durch Fehlerhafte Dateien ersetzt. Diese Fehler koennen bei diesen drei Windowstypen durch drueberInstallieren behoben werden.

    Gruss, Pejder
     
  12. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Wie kommst du denn darauf. Bei DOS völlig egal.
     
  13. pejder

    pejder ROM

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    7
    Bei DOS ist die Gross oder Kleinschreibung zwar egal,

    Dar Parameter /MBR bei FDISK funktioniert nur nicht bei jedem Rechner bei Kleinschrift:

    Wenns bei Dir funktioniert, dann bin ich wirklich der der allererste, der darauf verzichtet Dich zur Grossschreibung zu zwingen.

    Gruss, Pejder
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen