Hoaxes und Verschwörungen: Gerüchteküche Internet

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von FetterTroll, 19. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. FetterTroll

    FetterTroll Byte

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    49
  2. arentzen

    arentzen Byte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2002
    Beiträge:
    76
    Hallo,

    dabei weiß doch jeder, dass das im Grunde Käse ist. Es gibt keine Geheimbünde und Verschwörer!

    Grüße

    G. Arentzen
    Vorsitzender der Illuminaten - Gruppe Deutschland
    Weltverschwörer 3ten Ranges
    Meister des Prieure de Sion
    Lifetime-Member der Skulls & Bones
    Kennedy-Attentäter und Mondlandungsfälscher
     
  3. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Wer das allerdings glaubt, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Das Wort Geheim dienst kommt ja nicht von ungefähr.
     
  4. NoBurt

    NoBurt Byte

    Registriert seit:
    30. Januar 2004
    Beiträge:
    96
    Und wer das alles abtut, sollte sich gleich einbuddeln lassen.

    Ich will hier keiner Theorie den Vorrang geben oder sie als Quatsch abhaken. Nur eines:

    Es gibt bei diversen Theorien seehr viele "Zufälle" und das beste Mittel, um eine Theorie lächerlich zu machen, ist sie zu veröffentlichen und als Hirngespinst hinzustellen.

    Wir im (ehemaligen) Osten haben auch lange geglaubt, im Westen haut einer dem Anderen eine drüber, um den Job zu behalten (etwas übertrieben) und es gibt keine Krankenversicherung (wurde wirklich so gelehrt) und was weiß ich noch alles. Diese Wahrheit wurde gelehrt ... Diese "heile" Welt ist damals zusammen gebrochen. Warum also soll die heutige "Wahrheit" allgemeingültig sein ? Mit Geld kann man viel kaufen.

    Aber warum habe ich das Gefühl, das die Pyramide mit Auge auf dem Dollarschein doch nicht nur "Zufall" ist? Warum ist da kein Indianer drauf ? Oder die "Queen Mary"?

    Gott sprach: "Es werde LICHT ... " :bet: (vielleicht illuminierendes?)
     
  5. TheKey84

    TheKey84 Kbyte

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    187
    Hallo erstmal, ich bin neu hier im Forum.

    Also ich finde den PC-Welt Artikel allerdings sehr interessant; es ist ja durchaus so, man als Normalbürger eigentlich nur die Massenmedien als Informationsquelle zur Verfügung hat, und jetzt eben auch das Internet, dass im Unterschied zum Rundfunk und der Presse ja sehr unkontrollierbar ist. Im Endeffekt können wir also nicht wissen, sondern nur glauben welche Informationen richtig sind und welche falsch.

    Ich finde es jetzt sehr natürlich, dass die Presse versucht, abweichende Informationen als falsch abzustempeln. Es geht ja nur um die Bewegung der Bevölkerungsmassen, und weil die eben den Massenmedien das größte Vertrauen entgegenbringen werden sich alternative Ansichten nicht durchsetzen können.

    Und es sind ja in der Tat nur weitere Möglichkeiten von vielen, es ist eigentlich absurd, überhaupt irgendwas davon als falsch hinzustellen, sofern man seine Aussagen nicht entsprechend begründen kann. Und eine Begründung dafür, warum Verschwörungstheorien alle falsch sein sollen, findet sich in dem Artikel nicht.

    Aber er ist ein sehr schönes Beispiel für die vermeintliche Glaubwürdigkeit seriöser Medien, und es wundert mich, dass so wenige Leute überhaupt darüber nachdenken, was sie glauben zu wissen.

    Es ist doch ganz logisch, dass man die Existenz von Geheimorganisationen nicht beweisen kann, sonst wären sie einfach eine schlechte Geheimorganisation. Aber wenn man sich mal überlegt, was man theoretisch mit Hilfe einer gezielten Verschwörung alles erreichen könnte, dann finde ich es nicht ungewöhnlich, dass es Leute gibt, die diese Chancen nutzen, um sich z.B. zu bereichern. Wer das für Blödsinn hält ist in meinen Augen naiv.
     
  6. ThadMiller

    ThadMiller Guest

    Registriert seit:
    9. Januar 2001
    Beiträge:
    396
    Ich sage "der Kanzler lebt" (Normalzustand), du "Der Kanzler ist tot" (zuerstmal eine Behauptung).

    Wer ist da wohl eher in der Beweißpflicht?


    gruß
    Thad
    den es trotzdem verrückt machen würde wenn er alles über Area51 wissen würde, ihm aber keiner Glauben schenkte
     
  7. TheKey84

    TheKey84 Kbyte

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    187
    Es geht ja garnicht darum, irgendwas zu beweisen.

    Es ist sinnvoll anzunehmen, dass der Kanzler lebt, weil es eine einfache Erklärung für seine Handlungen ist. Ausserdem müsste man ein kompliziertes Gedankengebäude aufbauen um zu erklären, wie z.B. entsprechende Videoaufnahmen zustande kommen könnten.

    Offizielle Quellen bieten aber keine Erklärungen für verschiedene Ereignisse an, weshalb es aus dem selben Grund wie oben sinnvoll ist, andere (d.h. Verschwörungs-)Theorien als wahr anzunehmen, sofern sie eine mögliche Erklärung bieten. Gelingt es jemandem, diese zu falsifizieren, dann müsste man nach neuen Möglichkeiten suchen.

    Es bemüht sich aber niemand, diese Theorien zu falsifizieren, man tut sie von vornherein als Unsinn ab.

    Natürlich besteht grundsätzlich die Möglichkeit, dass es garkeinen Bundeskanzler gibt, sondern z.B. nur einen Schauspieler, es ist aber sehr unwahrscheinlich im Gegensatz zu der sehr einfachen Annahme, dass hier alles mit rechten Dingen zugeht.

    Das war ja auch der Grund, weshalb man z.B. das geozentrische mit dem Heliozentrischen Weltbild ersetzt hat. Nun kann man die Planetenbewegungen viel einfacher berechnen als vorher. Trotzdem hatten die Leute es früher mal alle geglaubt, so wie sie heute auch noch alles einfach glauben, was sie gesagt bekommen.

    Die Welt sollte glücklich darüber sein, dass "einfache Antworten auf komplexe Fragen" existieren und man sollte diese Antworten beachten und testen und prüfen, anstatt sie zugunsten der Integrität eines schiefen Modells unbegründet als Nonsens abzutun.
     
  8. pcpradl

    pcpradl ROM

    Registriert seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    1
    lese sowas auch aber jezt mal die frage? habe gelesen die BRD
    hatt keinen friedensvertrag somit auch keine verfassung.ist das so? warum fliegen bei schönwetter soviele jets und nebeln den ganzen himmel ein. oder ist das auch wieder nur eine verschwörungstheorie?

    EHRLICHE MENSCHEN TRÄUMEN VON DER FREIHEIT
    DIE ANDREREN ABER LEBEN SIE

    pcpradl
     
  9. Zement

    Zement Kbyte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    136
    Angebliche Beweisbilder zeigen, dass die Mondlandung der Amerikaner lediglich in einem Filmstudio stattgefunden hat. Kritische Betrachter würden diese Fotos leicht als Montagen oder Fälschungen erkennen, dennoch ließen sich Gutgläubige immer wieder davon täuschen, sagt Ehlert.

    Ja natürlich sind die Bilder vom "Mond" gefälscht, weil da keiner dort war. Ich hatte nie gedacht, dass PCWELT einmal den Stil von "Bild" übernimmt, naja FAZ hat ja auch sowas.. ;)
    @ Autor, gug dir mal diesen Link an. Jedes Bild stammt aus den Nasaarchiv und hat eine eigene Erkennung, anhand dessen man sie im Archiv wiederfindet. Achja, noch was: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten!
     
  10. Keimzeit

    Keimzeit Byte

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    126
    Das ist wirklich gut, oder ist es vieleicht doch andersrum? :aua:
     
  11. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Bestes jüngeres Beispiel waren die vermuteten Massenvernichtungswaffen im Irak. Was wurde da der Weltbevölkerung für Lügen aufgetischt, ohne dass es Konsequenzen gehabt hätte. Deshalb einfach mal kritisch bleiben und nicht jede Meldung schlucken.
     
  12. TheKey84

    TheKey84 Kbyte

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    187
    Die haben immerhin ihren Zweck erfüllt, zusammen mit ständigen Terrorismus-Warnungen. Amerika konnte Krieg führen, und im Nachhinein interessiert sich niemand mehr für die näheren Umstände des 11. September.

    Das ist genau der Grund, warum man damit immer durchkommt. Kaum jemand beschäftigt sich lange genug damit um ungereimtheiten zu erklären, und selbst wenn, so glaubt man ihm nicht. Deswegen wird die Bevölkerung immer angeschmiert sein, weil sie sich anschmieren lässt. Diese Denk- und Kritikfaulheit wundert mich immer wieder.

    Wenn eine gute Erklärung da ist für irgendwas, warum kann man sie dann nicht gelten lassen?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen