1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Hochfahr- und Runterfahrprobleme

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von metalmalte, 16. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. metalmalte

    metalmalte Byte

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    16
    Hallo! Nachdem ich jetzt wochenlang ohne Erfolg gegooglet habe, hoffe ich, jetzt hier Hilfe zu finden. :)

    Mein System ist unten aufgelistet.

    Mein PC macht mir seit Monaten Kopfzerbrechen. Es fing harmlos an, und wurde immer schlimmer. Zunächst hatte ich nur beim Hochfahren Probleme, und das auch nur ab- und zu:

    Windows fuhr bis zum XP-Logo hoch, dann schaltete sich der Monitor in den Standby-Modus (Led blinkt abwechselnd an/aus), der Rechner blieb aber an. Prozessor läuft weiter. Habe dann die Powertaste 4 Sek lang gedrückt, dann war er aus. Wieder Power gedrückt und dann fuhr er in den meisten Fällen hoch.

    Mittlerweile muß ich das Spielchen aber 5-7 mal machen und die Powertaste reagiert auch nicht mehr. Der PC bleibt an. Ich muß also den Schalter am Netzteil drücken, damit er komplett ausgeht. Irgendwann fährt der Rechner dann hoch.

    Seit kurzem ist zu dem Problem des Hochfahrens auch noch ein Problem mit dem Runterfahren dazu gekommen:
    Der Rechner schaltet sich nicht ab. Der Monitor blinkt im Standby-Modus. Es hört sich so an, als ob sich die Festplatten ausschalten, aber der Prozessor bleibt an. Also wieder Methode Netzteilschalter. Das kann es doch nicht sein. Die Option APM unter Energieoptionen gibt's bei mir nicht.

    Ist der Rechner erstmal an, funktioniert alles. Neustart kein Problem. Herunterfahren allerdings wie beschrieben. Hochfahrprobs treten immer nach Kaltstart (mehrere Stunden nicht eingeschaltet) auf!

    Was ich bisher unternommen habe, um den Fehler zu beseitigen:

    1)Bios update, mit default-settings gestartet
    2)PC gereinigt (Steckplätze, insbesondere der der Grafikkarte)
    3)Staub von Prozessorlüfter und Netzteil entfernt (...und das war ne Menge)
    4)Windows XP neu installiert
    5)amdere Maus verwendet
    6)andere Grafikkarte verwendet
    7)überflüssige Geräte abgenommen (Soundkarte, Drucker, Scanner, ISDN-Anlage,...)
    8) gegooglet, daß mir die Finger wund wurden.

    Nun vermute ich, daß es sich um ein zu schwaches Netzteil (350 Watt), Mainboard-Defekt oder leere Bios-Batterie handelt, wobei ich mir letzters kaum vorstellen kann, da beim Starten keine Fehlermeldungen kommen. Wie kann ich in xp den Gesundheits- /Ladezustand der Bios-Batterie herausfinden?

    Zu erwähnen ist noch, daß der PC keinerlei Fehlermeldungen rausschmeißt.

    Ich hoffe, mir kann jemand helfen.


    Mein System:

    Windows-Version:
    Windows XP Professional Version 2002 Service Pack 1

    Mainboard:
    Leadtek Winfast k7ncr18d pro

    Prozessor:
    AMD Athlon 2400+

    Speicher:
    1280 DDR-Ram
    3 Slots belegt (512 DDR, 512 DDR, 256 DDR) PC 333 bzw pc 2700

    Netzteil:
    KYP-450ATX (max. 350 Watt)

    Grafikkarte:
    ATI Radeon PowerColor x800 pro 256 mb

    Soundkarte:
    Q-Tec 5.1-Soundcard

    Maus:
    Optical Wheel-Mouse von Logitech

    Laufwerke:
    1 DVD-Laufwerk,
    1 CD-Rom-Laufwerk,
    Iomeg-Zip-Laufwerk,
    Diskettenlaufwerk (1,4)

    Festplatte(n):
    Maxtor 40 GB
    Maxtor 20 GB
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.599
    Also erstmall solltest du auf das SP2 updaten.
    Erstens musst du das sowieso bis spätestens 30.06.2006, weil es ab dann keine neuen Patches mehr fürs SP1 gibt und zweitens werden mit einem neuen SP auch Fehler gefixt, für die es keine Einzelpatches gibt.

    Ich finde es mühsam Fehler für ein BS mit altem SP zu suchen, wenn es diesen möglicherweise mit dem aktuellen nicht mehr geben sollte. :idee:

    Versprechen kann ich aber nichts.

    edit:
    Hat wohl doch nix mit dem SP zutun (obwohl der Wechsel nichts schadet)

    >Neustart kein Problem. Herunterfahren allerdings wie beschrieben. Hochfahrprobs treten immer nach Kaltstart (mehrere Stunden nicht eingeschaltet) auf!

    Das deutet auf ein kaputtgehendes Motherboard oder Netzteil hin.
     
  3. metalmalte

    metalmalte Byte

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    16
    dann werde ich wohl mal zusehen, ob ich mir mal von nem Bekannten nen Netzteil borgen kann. Will nicht gleich eines kaufen, nachher ist das gar nicht der Grund. Danke für deine Bemühungen.
     
  4. metalmalte

    metalmalte Byte

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    16
    Es war das Netzteil. N Kumpel hat mir eines geliehen, daß er gerade nicht braucht. Eingebaut und siehe da: Alles läuft, wie es soll. Fährt wieder problemlos hoch und runter!:)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen