1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Hochspannungskabel verlängern.. aber wie ??

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tuning" wurde erstellt von Sliverisking, 13. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sliverisking

    Sliverisking Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    43
    Ich habe in meinem pc einen Inverter der 2 Kaltlichtkathoden Saft geben kann. Den habe ich aber so weit oben montiert, dass das Kabel von der 2ten Kathode nicht reicht... also wie verlängere ich das am besten

    vorm abschneiden und Stückeln mit Lötkolben habe ich gezögert...
    bei nem Hchspannungskabel. doch anders wirds wohl nicht gehen
    also wie isoliere ich die lötstellen dann am besten sodass ich keine angst haben muss dass sie dann plötzlich blank liegen und mir mein
    Mainbord verrauchen lassen
     
  2. wedelpuh

    wedelpuh Byte

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    18
    Hochspannung? Das sind 230 Volt die aus der Steckdose kommen ;)
    Normalerweise kann man die Kabel durchschneiden und später mit Isolierband wieder (wie der Name schon sagt) isolieren.
     
  3. Sliverisking

    Sliverisking Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    43
    ne bei diesen kathoden muss vorher aus den 12 (nicht 230 volt) Volt die vom netzteil kommen eine hochspannung (sehr sehr viele volt jedoch wenig amper) transformiert werden ohne die die kathode nicht brennen könnte

    wenn also dieser Strom kontackt mit dem Gehäuse oder einem anderen metallteil bekommt, dann killt mir das das main Board

    Also habe ich da an einen sichereren Vorschlag gedacht als an blödes Isolierband :D
     
  4. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Nein - das ist Niederspannung

    @TO

    Sind das richtige dickisolierte Hochspannungskabeln? Was sicher nicht wieder aufgeht sind Schrumpfhülsen. Anwärmen und dicht ;)
     
  5. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hi!

    Keine Sorge, hab schon öfter die Leitungen von KLKs verlängert. Geht problemlos, wenn Lötkolben /-kenntnisse und etwas Schrumpfschlauch vorhanden sind.
    Im Elektronikfachhandel kostet ein Meter Schrumpfschlauch max. 1,50€. 4 cm sollten aber massig reichen.. ;)

    Gruß
    Neodot
     
  6. JojoKoester

    JojoKoester Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    547
    Hochspannung ist ab 1kV und das wird sicherlich nicht nach einem Inverter der Fall sein! Du hast hinter den Inverter ca. 500V (hab es aber auch noch nie nach gemessen) und das ist Niederspannung wie schon richtig genannt wurde.

    Du kannst entweder eine Lüsterklemme nehmen oder auch einen Schrumpfschlauch. Allerdings solltest du darauf achten, dass du mindestens den gleichen Leitungsquerschnitt hast, wie bei der original Leitung. Du kannst auch im Baumarkt auf den Leitungen lesen, für welche Spannung/Strom die geeignet sind. Strom kann da glaube ich gar nicht so viel fließen. Aber wie gesagt, nach gemessen habe ich so was auch noch nicht.

    Welcher Strom und welche Spannung an der KK anliegt, kannst du auch der Verpackung entnehmen.
     
  7. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Naja, beim Start werden schon etwa 1400Veff benötigt, im Betrieb sind es aber "nur" ca. 600Veff. Der aufgenommene Strom liegt bei etwa 6mA und die Frequenz bei ca. 45kHz. (für herkömmliche 30cm KLKs @ 12V)
    Selbst bei längeren Kabeln in BigTowern konnte ich bisher keine Leistungseinbußen aufgrund von kapazitiven Kriechströmen feststellen.:rolleyes: Solche Problem treten wohl erst im PKW o.ä. auf..
    Eine 0,5 - 0,75 mm²-Litze sollte mehr als ausreichend sein. ;)

    Gruß
    Der Neolyth
     
  8. Sliverisking

    Sliverisking Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    43
    ok gut dann werde ich das also zusammenlöten und dann mit schrumpfschlauch abdichten

    danke für die zahreichen Antworten

    mfG an alle
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen