Höherer Upstream jetzt auch für T-DSL 1000

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von ulenspiegel, 23. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ulenspiegel

    ulenspiegel Byte

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    25
    Es ist kaum mehr zu fassen, mit welcher Dreistigkeit die Telekom den INternetnutzern das Geld aus der Tasche zeiht.
    Allein die Tatsache, daß ich 24,99 Euro als "Einrichtungsgebühr" bezahlen soll, extrem dreiste Forderung.

    Wann endlich wird diesem unsäglichen Treiben ein Ende gesetzt?!
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Das ist ziemlich genau zu umschreiben: Wenn Weihnachten, Ostern und Pfingsten mit dem Nationalfeiertag auf einen Tag fallen und gleichzeitig in Berlin eine Sintflut das Regierungsviertel überschwemmt. (Nicht das ich das irgendjemandem wünschen würde, wie sowas aussehen kann, zeigen die aktuellen Bilder von Haiti)

    Ich find es allerdings auch ziemlich dreist:
    Erst die Zwangsbeschleunigung mit Gebührenanhebung und dann noch die weitere optionale Traffic-Beschleunigung gegen Zusatzkohle. Der dämliche Verbraucher ist ja sowas von vergeßlich! Tztztz...

    MfG Raberti
     
  3. FlorianDueren

    FlorianDueren ROM

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    1
    Naja auch wenns ziemlich Dreist ist von der T-Com mit den Gebühren, es ist ja (noch) niemand verpflichtet, die höheren Upstream zu nutzen, was bei Flatrate-Kunden ja sowieso erst mit den jeweiligen Provider gecheckt werden muss, da es vorkommen kann dass die Flatrate mit höherem Upstream teurer wird, bzw. es garkeine mehr gibt für diesen Upstream...

    Gruß
    Florian
     
  4. knop290

    knop290 Kbyte

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    236
    Die können mich mal kreuzweise am Ar*** lecken diese gierigen Bonzen.
    So lange das mit der bisherigen Speed nicht zwangsweise umgestellt wird,
    bleibe ich dabei, Basta !!!
    Die sollten sich mal lieber Gedanken machen, über einen verbilligten Zugang für die Hunderttausende Hartz-4 Opfer die wahrscheinlich ab Januar sich diesen "Luxus" eines DSL nicht mehr leisten können. Ansonsten werden die wohl massive Einnahmeverluste haben...
     
  5. hansdieterlang

    hansdieterlang Kbyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2001
    Beiträge:
    219
    Pfui, sowas sagt man nicht. Ich würde das so sagen: Die können sich diesen Abzockversuch in den ***** schieben und glücklich lächeln dabei.

    Ach so: Geht mal auf das Heise-Form http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?list=1&forum_id=65073

    Da geht es ab, weil ja nun die GEZ TV-und Radiogebühren für PC's verlangen will mit dem Hinweis, dass man aj eine Karte einbauen könnte, wenn man wollte.


    HD
     
  6. btpake

    btpake Guest

    Ein Satz mit X: Das war wohl nichts!

    Erst gestern berichteten wir, dass es nun für alle T-DSL 1000 Kunden möglich ist, den Upstream von 128KBit/s auf 256KBit/s aufstocken zu lassen. Wie es nun scheint, war dies jedoch ein Fehler auf der Telekom bzw. T-Online Website. Die Kollegen von OnlineKosten.de berichten heute folgendes:

    "Wer sich schon auf einen erhöhten Upstream bei seinem T-DSL 1000-Anschluss gefreut hat, wird auf diesen nun doch verzichten müssen. Ein Sprecher der T-Com teilte der Redaktion von onlinekosten.de heute telefonisch mit, dass es das Upstream-Upgrade für Privatkunden doch nicht gibt. Auf Grund eines unglücklichen Arbeitsfehlers sei es auf der T-Com-Homepage zu einer falschen Verlinkung gekommen, die auf den schnelleren Upstream für T-DSL 1000 hingewiesen habe. Dieser Link sei inzwischen von der T-Com-Homepage wieder entfernt worden. Das Leistungsmerkmal von 256 statt 128 kBit/s im Upstream könne zwar bei T-DSL Business-Anschlüssen gegen eine zusätzliche monatliche Grundgebühr gebucht werden, bei normalen Privatkunden-Anschlüssen sei dies aber nicht möglich. Leider wurde uns auch gleich mit auf den Weg gegeben, dass in näherer Zukunft nicht geplant sei, den Upstream für Privatkunden zu erhöhen."

    Quelle: http://www.winfuture.de/news,16659.html
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen