Hohe Haftstrafe für Videospielpirat

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von CNN, 16. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MaRode

    MaRode Kbyte

    Registriert seit:
    21. November 2002
    Beiträge:
    310
    ich bin generell dagegen für Straftaten Knast zu verschreiben ;) bei denen keine Personen gefährdet wurden, sei es nun für Steuerhinterziehung, Piraterie, etc. Das kann man mit hohen Geldstarfen abgelten und erspart so dem Steuerzahler die Kosten für den Vollzug und die Gefängnisse wären nicht so überfüllt. Da gehören nur Leute rein, die vorsätzlich andere Menschen verletzen (Mörder, Vergewaltiger, etc.) und eine Gefahr sind wenn sie nicht weggesperrt werden aber z.B nicht mal ein Lastwagenfahrer, der am Steuer nicht aufpasst und dann einen schweren Unfall mit Toten verursacht, da dies keine vorsätzliche Tat ist. Der Mann wäre eh gestraft genug und müßte bis an sein Lebensende zahlen. Menschen machen Fehler aber dafür muß man keinen Knast bekommen. Eine angemessene Geldstrafe tut immer weh und man würde nicht Menschen das Leben komplett zerstören. So ein Softwarepirat der geht jetzt für ein paar Jahre in den Knast und damit ist sein Leben verfuscht und das geht letztendlich zu Lasten der Gesellschaft. Weiß, klingt alles sehr polemisch ist aber kurzgefaßt meine ernsthafte Meinung. Mir sträuben sich immer die Haare wenn ich sehe das jemand für eine Wirtschaftsstraftate eine gleiche Haftstrafe erhält wie z.B. jemand der Totschlag begangen hat.
     
  2. CNN

    CNN Byte

    Registriert seit:
    26. September 2001
    Beiträge:
    27
    Tja, das hat nichts mehr zu tun mit:
    "ich kopiere weil die Games und Programme ja sooo teuer sind"

    Die Höhe der Haft ist O.K. und man braucht nicht rumzuheulen, dass andere Vergehen ja "nur" mit XX Jahren bestraft würden und die armen *lol* Warezdealer ja viel zu schlimm dran sind.
    Da ist eine richtige Verbrecherorganisation dahinter.
    Hätten die sich nicht für Softwarehehlerei entschieden würden vermutlich geklauten Schmuck oder Autos verscherbeln.
    Und sogar noch dem Arbeitgeben Netzwerkkomponenten im großen Stil geklaut.
    50 Monate sind ja noch richtig "milde" bestraft.
     
  3. Schatz_Thomas

    Schatz_Thomas Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2000
    Beiträge:
    121
    Gebe dir vollkommen Recht!
    Vermiss nur eines bei deiner Aussage: Die Versicherungen. Genauer gesagt Krankenversicherungen hast du nicht aufgezählt.
    In Krankenhäusern wird ein schwerverletzter als ERSTES nach der Versicherungsnummer gefragt, als ZWEITES denn was ihm fehlt!
    Da lieb ich mir doch das Europäische System.
    MfG Thomas
     
  4. MHJ

    MHJ Byte

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    108
    Nein, die haben sowas nicht. Die haben das sogenannte "Well-Fare" oder wie das geschrieben wird :confused:

    Das bedeutet, wenn Du arbeitslos wirst etc., bekommst Du 1 Jahr Geld vom Staat. Danach bekommst du nix mehr, egal ob du Arbeit hast oder nicht. Deswegen (schätze ich mal) ist dort die Kriminaliitätsrate auch so unglaublich hoch. Was sollen die Menschen machen wenn sie fallengelassen werden? Rente gibt es da auch aber die ist bei weitem nicht so "einfach" zu verdienen wie hier. Die meisten Amerikaner müssen vorher genug selber sparen. Auf der anderen Seite widerum zahlen die Amis auch viel weniger Steuern.
     
  5. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Zu dem Thema (was das Gefängnis kostet) sehr zu empfehlen: Volker Pispers - Bis neulich. Genialer Kabarettist. In diesem Programm behandelt er auch das Thema was diverse Bevölkerungsgruppen (Knackies, Ossis, Bauern, Kumpels, Ärzte) kosten.
     
  6. JamesHetfielt

    JamesHetfielt Byte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Beiträge:
    44
    Ich rede nicht gerne viel in Foren, aber MaRode, du sprichst mir aus der Seele!
     
  7. Schatz_Thomas

    Schatz_Thomas Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2000
    Beiträge:
    121
    Ich gebe dir vollkommen recht!
    Nur den Privatkonkurs sollte diese Person nicht so schnell bekommen! Denn sonst ist das keine so übermäßige Strafe!
    Und wegen deinem LKW Fahrer:
    Die arbeiten eh schon meistens für den Mindestlohn und darunter!

    Thomas
     
  8. MaRode

    MaRode Kbyte

    Registriert seit:
    21. November 2002
    Beiträge:
    310
    @steppl

    ja, ist auch was Wahres dran. Den Stein der Weisen werden wir hier auch nicht finden. Arbeitslager gibts nicht mehr aber er kann ja verpflichtet werden für die Allgemeinheit zu schaffen (Sozialdienst, etc.). Wenn er sich weigert kann man ihn ja mit Beugehaft willig machen.
     
  9. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Hat Amerika Sozialhilfe?
     
  10. MaRode

    MaRode Kbyte

    Registriert seit:
    21. November 2002
    Beiträge:
    310
    also genug zum Überleben wird einem der Staat sicher schon von Gesetzes wegen lassen müssen. Wahrscheinlich Sozialhilfeniveau oder so. Das ist dann sicher schon Strafe genug für jemanden der vorher besser gelebt hat und meiner Meinung nach effektiver als Knast wo man ja wahrscheinlich erst richtig kriminell gemacht wird. Außerdem bleibt ja die Chance daß man im Lotto gewinnt und so z.B. in diesem Fall die 700000 Bugs zahlen kann ;)
    Auf jeden Fall würde Knast in solchen Fällen allen Beteiligten (auch dem Staat) nur Nachteile aber keine (pädagogischen) Vorteile bringen. Achtet mal darauf wegen was man alles Knast bekommt sei es in D-Land oder anderswo. Ich bleibe dabei - völliger Quatsch. Aber dies ist so normal geworden daß keiner über diese Sinnlosigkeit nachdenkt, zuletzt natürlich die Politik. Der ursprüngliche Gedanke des Knastes war sicher die Bevölkerung vor gefährlichen Mitmenschen zu schützen aber davon kann ja nicht mehr die Rede sein.
     
  11. Gast

    Gast Guest

    Wenn er den Rest des Lebens bezahlen muss, bis er schwarz wird, ist sein Leben eher verpfuscht als wenn er ein paar Jahre absitzt.

    Ausserdem: Wenn der "Pirat" nicht zahlen kann, was dann ? Straffrei ? Arbeitslager gibt es ja nicht mehr, zwingen kann man Ihn ja nicht...Straftat ist Straftat, Abschreckung sollte schon sein.
     
  12. MHJ

    MHJ Byte

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    108
    Naja zum Glück gibt's in Deutschland die Möglichkeit der Privatinsolvenz. Selbst bei solch hohen oder noch viel höheren Geldstrafen, bist Du nach 5 oder 6 Jahren (weiß nicht genau) wieder schuldenfrei. Man muß sich nur redlich um Arbeit bemühen bzw. arbeiten. Mehr Infos poste ich jetzt hier mal nicht.

    Genau! Du hast völlig Recht mit deiner Meinung.
    Alles andere (Knast) ist bei sowas Unsinn.

    Damit hast Du schon recht! Die Chefs sollte man rankriegen können, nur zieht das zu viel Bürokratie nach sich und ist im Zweifel nicht zu beweisen, es sei denn, man strengt eine Verhandlung an, wo man zur Not vereidigt wird. Vorher sagt leider keiner was.

    Völlig überflüssiger Kommentar ohne Inhalt. Sorry

    Bye!
     
  13. FLCL

    FLCL Kbyte

    Registriert seit:
    2. Juli 2002
    Beiträge:
    145
    In diesem Staat verhundert keiner, der nicht verhungern will.

    Das Soziale Netz ist selbst für Analphabeten dicht genug.

    gehört aber nicht zum Thema *G*
     
  14. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    ziemlich :p ;)
    Aber einfach machts diese Geldarmut nicht gerade... naja, und ich wäre glaub ich nicht der produktivste... je nachdem wie die Strafe verlangt wird. Wenn die einem eine gewisse Summe lassen, damit man überleben kann... warum sollte ich dann hart arbeiten? Nur ausreichend um die Summe zu erreichen, die mir bleibt. Wenn die einem eine gewisse Summe nehmen, egal ob du danach noch essen kannst oder nicht... dann biste mal arbeitslos und aus isses.

    Sicherlich gibts im Leben viel wichtigeres als Geld... aber ohne Essen macht auch das keinen Spaß mehr, finde ich.
     
  15. FLCL

    FLCL Kbyte

    Registriert seit:
    2. Juli 2002
    Beiträge:
    145
    wie arm Du doch bist, das Du im Leben nur Geld und Güter siehst...
     
  16. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Naja... bei einer Geldstrafe in Höhe von $700000 würde ich den Freitod vorziehen. Was ist das für ein Leben, bei dem du nie genug Geld hast, weil du deine Strafe abzahlen musst? Du rackerst dich einen ab, und wofür das ganze? Nee danke!
     
  17. MaRode

    MaRode Kbyte

    Registriert seit:
    21. November 2002
    Beiträge:
    310
    @dratzek

    immer schön sachlich bleiben junger Mann ;)

    Ich wußte das sowas kommt aber auch daran habe ich gedacht. Meinst Du es würde mir besser gehen wenn der Fahrer im Knast wäre. Wenn mein Angehöriger verstorben wäre wäre es für mich unerheblich was mit dem Fahrer passiert solange er nicht vorsätzlich gehandelt hätte. Er würde mir wahrscheinlich sogar noch leid tun und ich weiß daß soetwas jedem passieren kann. Wenn er übermüdet fährt und Lenkzeiten überschreitet müßte die Geldstrafe natürlich höher sein als wenn es aus bloßer Unachtsamkeit passiert. Dann muß er sehr empfindlich bestraft werden aber auch da halte ich Knast nicht für angebracht, weil er nicht gemeingefährlich ist. Vielleicht ist er bis dato naiv gewesen und zu dumm um die Folgen absehen zu können aber nochmal würde er sicher keinen Lenkzeiten überschreiten.
     
  18. FLCL

    FLCL Kbyte

    Registriert seit:
    2. Juli 2002
    Beiträge:
    145
    mal sachte, denkst DU echt der LKW Fahrer fährt freiwillig solange bis er einpennt?

    Denkst Du das echt? Was passiert aber wenn er den Termin nicht einhalten kann? naa? er wird gefeuert.

    Nachdenken, bei sowas muss der Chef bestraft werden, nicht der LKW Fahrer. Besonders bei der derzeitigen Wirtschaftslage ist ein Job schon ein Geschenk
     
  19. dratzek

    dratzek Byte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    31
    Bist du noch zu retten,

    hoffe nur das Du nicht der Angehörige von einem Unfallopfer bist , der von einem am Steuer eingepennten LKW Fahrer getötet wurde.
    Dann möchte ich dich mal hören.
    "Ooh der arme Kerl kann doch nix dafür, war doch nur menschliches Versehen.":bse: :aua:

    Ein LKW der ohne Gehirn gefahren wird ist wie eine Bombe.

    See ya, on the road again. Du Weckmännchen.
     
  20. PC-WELT

    PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    804
    hallo,

    schon mal geguckt, wie ich es in der News geschrieben habe? :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen