1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

HP deskjet 3320 druckt nach Auffüllen der Patrone nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von karo84, 24. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. karo84

    karo84 ROM

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    2
    Hallo!
    Ich hoffe sehr, dass mir hier jemand weiterhelfen kann!
    Ich habe vor wenigen Tagen die schwarze Patrone meines Druckers aufgefüllt. Am selben Abend hab ich noch eine Seite ausgedruckt. Aber als ich am nächsten Tag etwas drucken wollte, ging es nicht mehr. :confused: Woran kann das liegen? Die Patrone hab ich bereits ca. 4x gereinigt bzw. reinigen lassen. Ich habe irgendwo gelesen, dass es hilfreich sein kann, etwas Luft in die Patrone zu spritzen, aber auch das hat nicht geholfen. Soweit ich mich informieren konnte, haben die Patronen des Deskjet 3320 auch keinen Chip, d.h. ich benötige keinen Chipresetter. Habt ihr andere Tipps? Ich wäre euch für jede Hilfe dankbar!
    LG, Karo
     
  2. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    16.076
    Hallo Karo84 !

    Wie heißt denn die Patrone (die letzten 2 Ziffern)?
    Hast Du auch den Unterdruck hergestellt (Adapter !).
    Eventuell muß mal eine professinelle Reinigung (Ultraschall) durchgeführt werden oder eine Nacht lang in Spüli-Lösung stellen.

    Gruß chipchap
     
  3. karo84

    karo84 ROM

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    2
    Hallo chipchap!
    Ich habe irgendwo gelesen, dass Druck hergestellt wird, indem man Luft in die Patrone spritzt. Ob das so stimmt, weiß ich nicht; auf jeden Fall hat es nicht geklappt.
    Auf der Patrone ist eine 16-stellige Nummer aufgedruckt, deren letzten beiden Stellen 85 sind.
    (Die Patronennummer ist 27, falls das auch weiterhilft.)
    Ich hab die Patrone ca. 3-4 mal gereinigt, mit dieser normalen Einstellung/ Funktion vom Drucker.
    Was passiert, wenn ich die Patrone in Spüli stelle?
    Danke für deine Hilfe!!!
    LG, Karo
     
  4. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    16.076
    Hallo karo84 !

    Sorry für die lange Antwortzeit, aber ich arbeite "nebenbei" .
    Du mußt bei der 27er Patrone mit einem Adapter (gibts im Fachhandel) UNTERDRUCK !! herstellen. Das heißt:
    1.) die Patrone muß gefüllt sein (4 ml max. pro Kammer)
    2.) der Druckkopf muß frei sein (alle Farben drucken gleichmäßig auf Küchenpapier)
    3.) die Auffüllöffnungen müssen GESCHLOSSEN sein.

    Danach muß die Patrone in den Adapter gespannt und aus jeder Kammer solange Luft gezogen werden, bis etwas Farbe kommt(mit einer Spritze).

    Wenn Du die Patrone in Spüli stellst, wird der Kopf gereinigt und der festgebrannte Farbklumpen gelöst. In den Köpfen ist eine Heizung eingebaut, die die Farbe kochen läßt und somit druckt.
    Es ist deshalb ratsam, die Patronen nicht ganz leer zu drucken, da sich sonst der besagte Klumpen bildet.
    Sollte das nicht helfen, ist eine Ultraschallreinigung beim Auffüller Deines Vertrauens angesagt.

    Hilft das alles nicht ist die Patrone defekt.

    Sollte der Drucker sie nicht als voll erkennen, hilft ein dreifacher Ringtausch mit verschiedenen Patronen. Nach der dritten (wieder der ersten) Patrone ist alles o.k.

    Gruß chipchap
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen