1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

HP: neuer Drucker mit einzelnen Tintentanks

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Smede, 18. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Smede

    Smede Byte

    im businessbereichhathp schon länger einzelne tintentanks: siehe officejet 7130...
     
  2. Und auch der Oficcejet d-series hat getrennte Tanks und Druckköpfe... Der "Clou" an der Sache: HP verdient mal wieder doppelt, denn die Druckköpfe halten nicht allzulange und kosten pro Stück gleich mal € 35,-...
    Ich mußte bereits 2 Köpfe nach WEIT WENIGER als 1000 Seiten auswechseln und der dritte ist dabei, sich zu verabschieden... Somit geht die Kiste für mich enorm ins Geld. Und mein nächster Drucker heißt garantiert NICHT HP mit Vornamen...

    Diese ganze Verarsche mit den Drucker-Kampfpreisen bei der Anschaffung und das anschließende "Kunden-Rupfen" mit den Mondpreisen für ein paar ml Farbpigmente oder Plastik-Druckköpfchen geht mir mittlerweile mächtig auf die Klöten...

    Canon hält sich da zwischenzeitlich mehr im Zaum und bietet Niedrigverbrauch-Geräte und moderate Preise für die Tinte...

    So ändern sich die Zeiten...

    Ein EX-HP-FAN...

    CF
     
  3. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    dafür ist bei dir der rotwein schön billig :)
     
  4. thoddy

    thoddy Byte

    Mal sehen, ob HP beim Thema Qualität punktet.

    Ich verwende seit Jahren HP und Brother zum Drucken.

    Vor einiger Zeit hatte ich mal einen Epson gekauft. Die halten ja nicht einmal die gemachten Garantieversprechen. Von der weiteren "Verarsche" bei den Druckkosten möchte ich nicht sprechen.
     
  5. Kann man mit Rotwein drucken ? Schon probiert ? Und was nehme ich für die anderen Farben ? Schwarz könnte ich ja noch mit Tintenfisch-Tinte ersetzen, die ist hier am Meer auch billig...

    *LOL*

    CF
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen