1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

HP-Patronen - Füllung werkseitig gekennzeichnet?

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von Tueftli, 28. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tueftli

    Tueftli Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    276
    Hallo!

    Ein Bekannter hat mich neulich erzählt, dass die Tintenpatronen von HP (habe DJ 970Cxi) nirgendwo vollständig befüllt zum Verkauf angeboten werden.

    Er meinte, die werkseitige Füllung werde an den Patronen mit Buchstaben gekennzeichnet.

    So soll beispielsweise der Buchstabe A eine vollständig gefüllte Patrone kennzeichnen (im Handel angeblich nirgendwo erhältlich) und der Buchstabe D z.B. eine nur zur Hälfte gefüllte Patrone, welche beispielsweise neu gekauften Druckern beiliegen, usw.
    Nach diesem Buchstaben solle sich auch der Preis der Patrone richten!

    Hat jemand auch schon davon gehört und weiß, wie das nun genau ist?
    Warum gibt es keine A-Patronen, bzw., wenn doch, wo?
    Wo ist dieser ominöse Buchstabe zu finden?
    Ich hab die Patrone untersucht, aber nichts gefunden.

    Flo
     
  2. neanderix

    neanderix Kbyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    186
    Der fuldataler hat recht.

    So gibt es z.B. bei www.enderlin.com fuer den DUJ 050/970 *ausschliesslich* die 51645A (neu: No. 45A) mit 42ml Inhalt.

    Volker
     
  3. Tueftli

    Tueftli Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    276
    Hallo nochmal!

    Bist du dir da sicher?
    Hab nochmal nachgefragt.
    Mein Bekannter ist technisch wirklich sehr (!!!) gut informiert und immer auf dem neuesten Stand.

    Demnach sollen randvolle Patronen (sog. A-Patronen) wirklich für Otto-Normalverbraucher nicht erhältlich sein, zumindest nicht in Deutschland.

    Das, was bei uns wahrscheinlich in den Handel kommt sind B-Patronen und abwärts.

    Wie ist das eigentlich?
    Wenn ich eine "volle", also eine neue Patrone mit der Briefwaage wiege und im Vergleich dazu eine leere Patrone gleichen Typs, so ergibt sich Unterschied nur wenigen Gramm.
    Ist das normal?

    Flo
     
  4. fuldataler

    fuldataler Byte

    Registriert seit:
    7. Juli 2001
    Beiträge:
    45
    Hi
    was dein bekannter meint ist nur teilweise richtig,wenn du einen neuen Drucker kaufst sind die Patronen nur halb voll,aber wenn du neue Patronen kaufst sind diese wohl ganz befüllt,es gibt nur unterschiedliche Füllmengen,so zwischen 19.5 ml - 42 ml
    steht aber auf der Verpackung drauf,und wenn du die Nr. auf der Patrone liest da ist auch der Buchstabe mit drauf,zB.hp c6578d,
    natürlich macht sich die Füllmenge auf preislich bemerkbar.

    MfG:fuldataler
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen