1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

HP Photo Ret III versus IV.Unterschied?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Hottentott, 26. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hottentott

    Hottentott Byte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    19
    Lohnt sich der Umstieg von einem HP Drucker mit
    Photo Ret III Technologie auf einen mit Ret IV ?
    Sind die Farbübergänge und abstufungen wirklich
    soviel besser, wie HP sagt.
    Wisst ihr, wo ich dazu Tests nachlesen kann ?
    Über google habe ich komischerweise nichts passendes gefunden.
    Wahrscheinlich die falschen Suchbegriffe verwendet.
     
  2. Hottentott

    Hottentott Byte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    19
    Hehe, mag sein. Angeblich schafft die Ret IV Technik ja 289 Farbabstufungen, was bis zu 1,2 Millionen Farben entsprechen soll.

    Zum Papier:
    Es gibt günstiges Photopapier bei Pearl 100 Blatt in Hochglanz kosten 39 Euro und in seidematt 29 (beides DIN A3). Hatte bisher nur die DINA4 Variante davon getestet, aber die DIN A3er wird wohl ähnlich sein. War ganz zufrieden. Mein derzeitiger Drucker ist jedenfalls der Flaschenhals, ein HP Deskjet 710C. Nur 600dpi sind ein bischen wenig..
     
  3. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Im Internet gibts bestimmt ein Forum, in dem sich die Leute mit den margialen Unterschieden von Fotodruckern auseinandersetzen. Bei den von Dir genannten Grössen behaupte ich jedoch, dass bei normalem Betrachtungsabstand kaum Unterschiede festzustellen sein werden. Beim Anschauen von DIN A3-Bildern klebt man nicht mit der Nase auf dem Papier, um Pixel zu zählen. Je grösser die Darstellung, desto weniger fällt mit dem grösseren Betrachtungsabstand das Farbraster ins Gewicht. Backe Dir also ein Ei auf den von HP angekündigten Fortschritt. Sehr viel entscheidender für den Bildeindruck ist die Nutzung eines guten Hochglanz-Fotopapiers, sofern man das noch bezahlen kann.
    Gruß Karl der Zweite.
     
  4. Hottentott

    Hottentott Byte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    19
    Ich wollte eher in "größeren Größen" drucken.
    (DINA4 - DINA3). Gibt es nicht irgendwo einen Vergleich der beiden Technologien ? Ist die dpi Zahl wichtiger ?
     
  5. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hi, vor einem Druckertausch würde ich mal die Möglichkeit von digitalen Fotoprints ins Auge fassen. Ich habe mir eine komplette Bilderserie meiner Digitalkamera auf diesem Wege printen lassen. Als Datenträger genügt eine Diskette oder eine CD. Das war billiger als jeder Ausdruck auf einem Tintendrucker. Die Qualität ist hervorragend. Preis pro Bild im Format 12,5x16,7 cm = ca. 36 Ct. (Foto-Dose). Im Internet wird so etwas auch angeboten, wobei die Versandkosten jedoch nicht zu vernachlässigen sind.
    Gruß Karl der Zweite
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen