1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

IBM Deskstar IC35L Sektor Defekt!

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Hoschi_spark, 3. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hoschi_spark

    Hoschi_spark Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    23
    Habe eine 60 GB Festplatte von der Firma IBM und habe seit gestern vollgendes Problem: (benutzte Windows XP Pro)
    Die Smart Funktion des BIOS bzw. der Festplatte meldet als ertes den Status:"Bad" jegliches booten von der Platten ist unmöglich!
    Habe es mit diversen TOOL`s versucht den Fehler zu beheben (Unter den Tools waren die Programme Norton Utilities, Power Quest Partion Magic 8.0, Drive Mapper und der Disk Manager 2000 von IBM) bei allen Programmen erhielt ich ähnliche Fehlermeldungen, z.B: beim Erstellen einer neuen Partition oder beim Formatieren der Festplatte, ein Sektor sei defkt!!!
    Jetzt hab ich eine 60GB Festplatte mit 60 GB unzugeordneten Speicher, auf den man weder mit den Möglichkeiten des Verschieben des Speichers bzw. der Partition Zugriff auf diese erlangt.
    Gibt es irgendeine Möglichkeit die Festplatte zu retten?
    Die Daten, die sich auf dieser Festplatte befanden hab ich zum Glück geretted, da ich meine Festplatte wöchentlich spiegel auf eine andere.
    Schon mal im Vorraus vielen Dank für jegliche Hilfe! Hoschi
     
  2. Hoschi_spark

    Hoschi_spark Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    23
    Hi!
    Eine kleine Frage hätte ich noch! Wo kriege ich diese Nummer her?

    CU Hoschi
     
  3. panzerh

    panzerh Byte

    Registriert seit:
    23. November 2001
    Beiträge:
    48
    s schneller geht, als sich ärgern, wenn\'s zu lange dauert.

    MfG
     
  4. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hole Dir von IBM die erforderliche RMA-Nummer und halte Dich GENAU an die erforderliche Verpackung und Modalitäten. Also:
    1. Festplatte in Antistaticbeutel packen.
    2. Platte im erstklassig ausgepolsterten Paket verschicken. Am besten sind Kunststoff-Luftkissen.
    3. Fehlerbeschreibung und Rückversandadresse beilegen.
    4. RMA-Nummern auf 2 Seiten des Kartons aufkleben.
    5. Als Paket nach Holland (IBM-Adresse) verschicken. Damit ist der Versandnachweisgegeben, das ist allerdings sauteuer.
    Ich habe diese Zeremonie 2 x durchgespielt und bin dabei einmal das Risiko eines Päckchenversands eingegangen. Das ging auch wunderbar!
    Mit Glück bekommst Du nach schon einer Woche ein neues Laufwerk zurück. Viel Erfolg!
    Gruss Karl der Zweite
     
  5. panzerh

    panzerh Byte

    Registriert seit:
    23. November 2001
    Beiträge:
    48
    Mit dem Service bei IBM wirst du kein Problem haben, wenn du dich an den vorgeschriebenen Weg hältst. Also RMA anfordern und los gehts.

    MfG
     
  6. panzerh

    panzerh Byte

    Registriert seit:
    23. November 2001
    Beiträge:
    48
    und eins wirst du sehen: IBM schickt dir ne Platte, die vernünftig eingepackt ist. Da diese Platten sehr schnell sind, ist es meiner Meinung nach erforderlich, dass sie nicht zu heiß werden, was z.T. in kleinen Gehäusen der Fall ist. Und man sollte sie behandeln wie rohe Eier. Irgendwelche Rempler gegen den Rechner, wenn sie gerade aktiv sind, werden auch schlecht verdaut.

    MfG
     
  7. AMDfreak

    AMDfreak Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    859
    Das ist schade. Naja kann man wohl nichts machen.

    Mfg AMDfreak
     
  8. Hoschi_spark

    Hoschi_spark Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    23
    Ja, das habe ich auch schon gemacht die oberflächenanalyse hat auch nur lächerliche3 h gedauert bis er ihn abgebrochen hat. Der S.M.A.R.T. gab Alarm etc. ...........................................
    Als Empfehlung stand dort auf Hochdeutsch "Schicke die defekte Festplatte zu IBM!" :)

    Das werde ich auch machen! Mal sehen was kommt?
    Gruß Hoschi
     
  9. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    OK, bringe Deine Tests vernünftig zu Ende. Lade Dir den DFT von IBM ( http://www.storage.ibm.com/hdd/support/download.htm ) auf die damit zu erstellende Boot-Diskette und prüfe Deine Platte damit. Du bekommst schnell angezeigt, was wirklich Sache ist und kannst Windows zumindest bei diesem Test vergessen.
    Gruss Karl der Zweite
     
  10. panzerh

    panzerh Byte

    Registriert seit:
    23. November 2001
    Beiträge:
    48
    naja,

    erasen würde ich die Platte schon bevor ich sie einschicke. Denn Specialisten können da immer noch zugreifen.

    ciao
     
  11. Hoschi_spark

    Hoschi_spark Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    23
    Hi!
    Das denke ich mittlerweile auch! Aber man möchte sich ja auch nicht so schnell geschlagen geben, deswegen habe ich halt noch mal hier im Forum rumgefragt ob jemand noch eine Idee hat.

    Grüße Hoschi
     
  12. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    Warum willst Du die Platte noch retten? Du hast Dir nen defekten Sektor am Anfang der Platte eingefangen, wo einer da ist, kommen bald noch mehr.
    Reparieren kannst Du die Platte zwar mit ner low-level Formatierung, aber das dürfte nicht lang halten (außerdem weißt Du danach nicht, wo jetzt andere defekte Sektoren rumschwirren), und ich weiß nicht, was die Garantieabteilung von IBM dann zu ner low-level formatierten Platte sagt. Tausch sie lieber gleich und vergiß die Rettungsversuche...

    Grüße
    Gerd
     
  13. Hoschi_spark

    Hoschi_spark Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    23
    Hi
    Hab leider keinen Zugriff mehr mit einem VirusProgramm.
    Mit der WinxpPro CD habe ich mit der Wiederherstellungskonsole einen neuen MBR geschrieben - funzt net!
    Gruß hoschi
     
  14. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    also, wenn du mit PM oder Disc Manager nicht mehr an die Platte rankommst, dann gibts wohl nur noch den Versuch low-level Format, oder die Festplatte in Garantie geben.
     
  15. Donmato

    Donmato Megabyte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    1.877
    hi
    hast du denn mal nen virusscann gemacht weil da gibs ienen der überschreibt die ersten bits im mbr

    MfG
     
  16. Hoschi_spark

    Hoschi_spark Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    23
    Die Platte ist im Moment, von wo aus ich hier schreibe, in einem funtkionierenden PC und die Platte ist angeschlossen.
    Im Arbeitsplatz oder Explorer ist sie auch nicht sichtbar da ja des gesammte Speicher unzugeordnet ist. Ich finde sie jedieglich unter Partitionsmagic, Disc Manager von IBM und in der Systemsteuerung.
    Im BIOS habe ich auch nichts umgestellt.
    Gruß Hoschi
     
  17. Hoschi_spark

    Hoschi_spark Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    23
    Hi AMDfreak!
    Dein Tipp mit dem DMA hat leider nicht geklappt.
    No chance!
    Gruß Hoschi
     
  18. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    im bios haste sicher nichts verstellt, dass die platte nicht mehr in der bootsequenz drin ist.

    am bestern wäre es die Platte in einen funktionierenden pc einzubauen und unter windows mal drauf zuzugreifen.
    Denn mit verschiedenen Tools hast du es ja schon versucht an die Festplatte ranzukommen, vergebens.
     
  19. Hoschi_spark

    Hoschi_spark Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    23
    Vielen Dank für diese Information, aber ich habe es auch schon mehrfach versucht mit der erase Funktion - klappt nicht!
    Trotzdem Dake Gruß Hoschi
     
  20. Hoschi_spark

    Hoschi_spark Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    23
    Hi!
    Jo, die Platte hat bis gestern Fehlerfrei 1 und 1/2 Jahr bestens funktioniert, sie ist richtig verkabelt und auf ihr waren 2 Partitionen vorhanden(eine logische und eine primäre!)Von der primären habe ich bis gestern ohne Probleme booten können. Die Platte ist auch bestens gekühl, habe in meinem Gehäuse sogar noch 2 Past Lüfter extra.
    Wenn ich mein PC einfach nur mit der defekten Festplatte starte, muss ich erstmal F1 betätigen, da die Fehlermeldung "bad" vom S.M.A.R.T. gemeldet wird, um dann Fortfahren zu können.
    Dann fängt er an auf die Festplatte zuzugreifen und sagt invailed Boot Disk oder startet von sich aus wieder neu!

    Vielleicht helfen dir diese Informationen weiter um mir zu helfen!
    Vielen Dank im Vorraus! Hoschi
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen