1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

IBM Deskstar macht massive Mucken....

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von XMopsX, 4. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. XMopsX

    XMopsX ROM

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    4
    hallo leute,

    habe mir die o.g. platte von ibm gekauft (IBM IC35L040AVVR07,ATA 100), die ich als primary master laufen lasse. als primary slave habe ich eine IBM (DTTA-351680,ATA 33) mit ca 17 GB. die jumper sind alle korrekt gesetzt, das bios erkennt beide platten ohne tadel und windows xp pro lässt sich auch installieren (natürlich auf dem master ).
    sobald ich jedoch sonstige programme installiere (firewall, office etc.) , hängt sich der rechner beim neustart nach dem ladebildschrim von windows xp auf. es erscheint ein blue-screen mit einer meldung über fehler im physischen speicher (allerdings habe ich die speicher-adresse nicht; der screen verschwindet wieder schnell...).

    fehler lag angeblich am acpi-system (energieverwaltung von xp); habe ich deaktiviert (im bios und bei xp-installation), bringt aber ganr nichts !!!!!

    hatte eigentlich nicht vor, mir noch }ne neue platte zuzulegen, also helft mir bitte !!!!

    [Diese Nachricht wurde von XMopsX am 04.09.2002 | 13:59 geändert.]
     
  2. Nemesis.05

    Nemesis.05 ROM

    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Beiträge:
    1
    hallo leidensgenosse,

    ich hatte oder vielleicht habe ich das gleiche problem auch noch. Xp fährt runter fährt wieder hoch und der Bildschirm ist blau und zeigt einen fehler im physischen speicher an. das ist aber so schnell wieder weg das man nicht machen kann. ich habe die gleiche festplatte, micron speicher 2 x 256 DDR und ein epox 8kha+ board.
    gleiches spielchen wie bei dir bis auf zwei abweichungen.
    erstens meine installation hat nicht hingehauen am anfang. xp hatte irgendein problem und da hab ich was übersprungen. dann habe ich die erste speicherbank auf dem board freigelassen und nur die 2/3 und 4/5 benutzt. mit dieser konstellation habe ich xp noch einmal installiert. danach hatte ich den pysischen speicherfehler nicht mehr. aus diesem grund dachte ich meine erste speicherbank ist im eimer und habe das board an epox geschickt. die haben mir ein neues geschickt. ob das bei mir nun problemlos läuft kann ich dir noch nicht sagen, da ich feststellen mußte das die platte auch im eimer war. hab sie eingeschickt vor einer woche und sie noch nicht zurück. wenn du noch etwas anderes in erfahrung bringen konntest würde mich das auch interessieren.
     
  3. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hi XMopsX,
    ich hatte auch mal Probleme, die laut Ereignisauswertung unter XP mit ACPI-Problemen eingetragen wurden. Das war jedoch Blödsinn; das Problem war auf eine unverträgliche Speicherkombination mit zu scharfen Speichereinstellungen zurückzuführen. Vorschlag: Stelle mal zum Test die harmlosesten Werte für den Speicher im Bios ein. Reduziere (auch nur zum Test) die Bestückung auf nur einen Speicherriegel.
    Gruss K.
     
  4. XMopsX

    XMopsX ROM

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    4
    So Kamerad, pass mal auf,
    ich wollte eigentlich Hilfe und keine klugen Sprüche! :) Das Problem an der Fehlermeldung ist, dass ein Bluescreen noch vor dem ersten Start von winxp erscheint, der ca. 1,5 s bestehen bleibt und dann verschwindet. Ich bin nicht Superman und kann nicht sofort alles erkennen und ich kann auch nicht die Pause- Taste drücken, um das Bild einzufrieren. Ich konnte lediglich erkennen, dass es sich um einen Eintrag bei hkey_classes_root handelt. Ich hoffe,dass jemanden etwas einfällt,denn ich bin mitlererweile echt genervt. Falls ich mich etwas grob anhöre, dann nur, weil ich nicht weiter weiss!
    Ich hab jetzt:
    die Minimalkonfiguration eines PC-Systems hergestellt;
    den Arbeitsspeicher gepüft;
    die Platten in jeder Konfiguration laufen lassen(echt!;winxp jedesmal neu installiert, Platten vorher formatiert);
    ACPI und APM im Setup ausgestellt
    und es läuft nicht!
    Die Festplatten sind beide physisch in Ordnung(echt!)
    Ich denke, dass entweder der IDE-Controller mit der IMB Deskstar120GXP 41GB nicht zusammenpasst, oder WinXP mit dem Bios/Chipsatz Probleme hat!
    Danke für die Hilfe!

    P.S. von Ali-Attila

     
  5. hws5

    hws5 Byte

    Registriert seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    44
    Hallo XMOPSX,
    das ist doch schon mal eine genauere Aussage
    Regeintrag.
    Das heißt erst mal das die Installation nicht hingehauen hat.
    Schau Dir mal Deine CD an sind Kratzer,Fettflecken drauf?
    CD einfach mal waschen mit Spüli,und dann wie ein rohes Ei behandeln.

    Gruß
     
  6. XMopsX

    XMopsX ROM

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    4
    erst einmal vielen dank für die vielen tipps, haben aber leider nicht wirklich geholfen ....

    habe folgendes gemacht:
    - festplatten umgehängt (neue platte auf primary master, zweite auf secondary master)
    - minimale konfiguration installiert (nur grafikkarte, festplatten, floppy und sonst nichts)
    - bios geflasht
    - acpi im bios und bei der installation von xp ausgeschaltet
    - apm ausgeschaltet
    - arbeitsspeicher durchgecheckt und nur den neuen riegel installiert

    habe noch ein paar news über die fehlermeldung im bluescreen:
    es geht um einen fehlerhaften registrierungseintrag, der aber auch schon beim ersten neu-start nach der xp-installation auftritt !!!

    werde wohl bald mal den schrotthändler kontaktieren....
    [Diese Nachricht wurde von XMopsX am 05.09.2002 | 22:05 geändert.]
     
  7. hws5

    hws5 Byte

    Registriert seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    44
    Hallo,
    also Superman schon schwach Deine Aussage.
    Was macht er eigentlich wenns dann auch nicht geht?
    Gruß
     
  8. super-sep

    super-sep ROM

    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    1
    Hast du deinen Arbeitsspeicher auch aufgerüstet? Bei mir kam die acpi-Fehlermeldung durch einen noname Speicherriegel. Nach dem Ausbau war der Fehler weg.
     
  9. Superman

    Superman Kbyte

    Registriert seit:
    16. März 2001
    Beiträge:
    475
    10 mal neuinstallieren, das ist hart.
    kann dir leider auch nicht viel weiterhelfen, aber ich würde es mal mit nem anderem system probieren. wenn du win 98se drauf machst kostet die die neuinstallation nicht halb soviel zeit. außerem weißt du dann ganz sicher, dass es nicht am system liegt.
    am besten ist ja so ne imagedatei von norton gost. da kannst du dann in 4min neuistallieren. ich hab da erfahungen, bin selbst ein leidenschaftlicher "neuinstallierer".
    [Diese Nachricht wurde von Superman am 05.09.2002 | 19:46 geändert.]
     
  10. hws5

    hws5 Byte

    Registriert seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    44
    Hallo, es gibt da schon noch mehrere möglichkeiten der Ursache.
    Zunächst wie ist die HDD gejumpert.
    http://www.storage.ibm.com/hdd/support/d120gxp/d120gxpjum.htm
    Nachlesen nachgucken vergleichen ?!
    Angefangen von der Kühlung,über die Rams,Grafik,weitere Karten.
    ACPI hast Du ja schon deaktiviert,APM würde ich auch abschalten.
    Damit Du aber zunächst erst mal weiterkommst würde ich dir den
    http://www.ontrack.de/kostenlosesoftware/
    Data Advisor 5.0 empfehlen.Lasse alle Tests laufen,wenn der was findet bricht er die Tests ab sagt aber in der Regel warum.
    Im moment kan ich nicht mehr sagen weil ich auch nicht weis was so alles in der Kiste steckt,und es schon möglich sein kann das eine weiter Hardwarkomponente mit schuld und oder schuld ist.
    Daher zunächst mal diesen Weg und dann das Problem soweit es geht eingrenzen.
    Ach ja nicht vergessen
    Moderne Laufwerke nach UltraDMA/66 oder UltraDMA/100 verlangen zwingend nach IDE-Kabeln mit 80 Adern. Zwar werden nur 40 davon direkt benötigt (der Anschluss bleibt 40-poilg), jedoch sichert die andere Hälfte den reibungsfreien Betrieb.

    Gruß
    [Diese Nachricht wurde von hws5 am 05.09.2002 | 19:40 geändert.]
     
  11. XMopsX

    XMopsX ROM

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    4
    danke für den tip, aber daran liegt es nicht ....

    habe mittlerweile nur eine platte (die neue, ibm deskstar mit 41 gb) am bus hängen, das problem mit den system-abstürzen kommt trotzdem noch vor (windows xp wurde inzwischen über 10mal installiert !!!).
    habe auch den "fitness-test" von ibm für die ibm-festplatten ausprobiert; die platte wird nach allen tests für einwandfrei befunden.... habe keinen schimmer, woran es noch liegen könnte..
     
  12. hws5

    hws5 Byte

    Registriert seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    44
    Hallo,
    es kommt leider öfters als man denkt vor das Platten des selben Herstellers und des selben Types sich nicht immer vertragen.
    Zur Fehlermeldung bei erscheinen die Pausetaste drücken dann kannst Du die auch aufschreiben.
    wenn diese beiden Platten am Primären hängen,versuch mal die zweite an den Sekundären Port zu hängen .
    Tritt das Problem weiter auf?

    Gruß
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen