1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

IBM DTLA 307045 seltsame Geräusche

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Haiko70, 13. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Haiko70

    Haiko70 ROM

    Registriert seit:
    13. April 2002
    Beiträge:
    5
    Wenn ich meine Harddisk (dtla 307045) mittels scandisk unter nt5 scanne, produziert die HD nach ca. 50 % seltsame Geräusche und das System steht still. Nach einem Reset wird die Platte normal erkannt und ich kann gewohnt weiterarbeiten. Das selbe Problem tauchte schon einmal unter PQ Driveimage auf.

    Wer hat Erfahrungen mit diesem Problem und kann mir mehr raten als das ich mir eine neue Platte kaufen soll??

    mfg
     
  2. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    In der Version, die ich hab, gibts den Punkt nicht. Hm, hab eh kein IBM mehr. IBM hat jedenfalls einige 1000 (!!!)Platten zurückgekriegt, und ich wüsste nicht, was die mit sowas noch anfangen wollen.

    Nächste Modellreihe mal besser machen. IC und DTLA kommen nicht mehr ins Haus.

    MfG

    Schugy
     
  3. Snake

    Snake Megabyte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.480
    Hi Haiko70,
    ich hab auch ne IBM 307030 die seit über 1 Jahr ohne Probs läuft. Aber das mit dem Drive Fitness test von IBM ist echt klasse. Ich hab nähmlich in der Chip Ausgabe 5(glaub ich jedenfalls) gelesen dass manche IBM Platten garnicht kaputt, sondern nur der interne Fehlherspeicher voll sei und dies kann man mit dem DFT von IBM beheben. Meine Platte lief einwand frei und hab sie trotzdem mit dem DFT laufen lassen (zur Vorsicht). Also ich kann mich nicht beklagen was IBM Platten betrifft. Hatte da schon eher probs mit WD-Platten, komische geräusche und dann ging nix mehr und das nach ungefähr 1 Jahr, toll was. Ich benutze weiterhin IBM Platten.
    Gruss Snake
     
  4. Haiko70

    Haiko70 ROM

    Registriert seit:
    13. April 2002
    Beiträge:
    5
    Ich habe vom erasedisk abgesehen, sondern die option defekt sector repair function gewählt und es hat geklappt. ich muss dazu sagen, das die platte bis heute ;-) (3x aufholzklopf) 2 Jahre lang ohne Probs lief. Es ist natürlich nicht auszuschliessen, dass die Platte demnächst versagen wird. Mein Rechner läuft gut 12 h am Tag und wenn ich mir die Berichte hier anschaue, dass die Platte nur für max. 8 h konzipiert wurde..naja. Ich werde natürlich nicht darauf vertrauen, sondern die Zeit nutzen um endlich ein Image anzulegen. Die Imageprozedur brachte die selben probs wie chkdsk, ab 50 % gabs nur seltsame Geräusche.
     
  5. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    s hatten geklackert und nach 3 Sekunden wieder weitergearbeitet.

    Unter Linux sah das etwa so aus:
    Dec 29 18:29:05 tux pppd[2484]: Couldn\'t increase MRU to 1500
    Dec 29 20:05:51 tux kernel: hda: dma_intr: status=0x51
    Dec 29 20:05:51 tux kernel: hda: dma_intr: error=0x40 , LBAsect=79556055, sector=34304
    Dec 29 20:05:51 tux kernel: end_request: I/O error, dev 03:03 (hda), sector 34304

    IBM ist mit IC und DTLA seit der 20GB-Grenze echt nicht mehr zu gebrauchen.

    MfG

    Schugy
     
  6. Haiko70

    Haiko70 ROM

    Registriert seit:
    13. April 2002
    Beiträge:
    5
    ALSO!

    Vielen Danke für den Tip mit dem DFT Test. Ich hätte eigentlich auch selber drauf kommen müssen, einfach mal auf die support Seiten zu schauen, aber die Panik heut früh.....Also der Test meldete eine reihe von defekten Sektoren und sie konnten repariert werden.

    Vielen Dank an der regen Beteiligung und schönes WE allen zusammen!

    mfg
     
  7. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Gratuliere! Deine scheint eine der wenigen zu sein, die so lange funktioniert, bis die Garantie abgelaufen ist *fg* :D

    Ultra
     
  8. Relax

    Relax Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    951
    Ist aber so, sie haben auch eingestanden, dass ihre Platten
    für einen 8 Stunden Betrieb konzipiert sind, darüber (besonders
    beim stundenlangen DVD-rippen ) ist das Crash-Risiko dementsprechend hoch. Für solche Zwecke raten sie SCSI-Festplatten zu benutzen.

    Ältere Platten mussten auf engem Raum nur 2-6GB bewältigen,
    heute das 10-20 fache....
    [Diese Nachricht wurde von Relax am 13.04.2002 | 10:49 geändert.]
     
  9. Relax

    Relax Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    951
    Ich habs so gemacht: Eine 2 Platte eingebaut und regelmässig
    meine Festplatte auf die 2.Platte geklont (mit Partition Magic, denn damit gehts auch ...Partition kopieren..) . Am 1.April gab meine
    Fujitsu (16 Monate alt !)den Geist auf, da ich immer am 1. eine neue Kopie erstelle, waren zwar leider alle Mails von einem Monat futsch, aber das Meiste war gerettet.
    Zu deinem Problem: Eine 2.Platte zum Sichern der Daten ist meiner Meinung nach nie falsch, zum Klonen der C:Partition
    mit dem Betriebssystem brauchst du allerdings ein Programm
    wie Partition Magic, Norton Ghost, Drive Image, das mit deinem
    NT5 ? zurechtkommt. Allerdings kann es mit deiner Platte
    passieren , dass der Klon-/Kopiervorgang nicht mehr abgeschlossen werden kann, wie es schon passierte.

    Du musst wählen: Entweder selbst kopieren oder einschicken
    und darauf warten. Mit viel Glück bekommst du auch DEINE
    Platte zurück. Zuerst aber mal mit dem DFT -Tool von IBM
    checken.
     
  10. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391
    dem kann ich mich nicht anschließen, meine läuft schon seit endlichen jahren ohne Probs.

    schüss earth
     
  11. dr.nos

    dr.nos ROM

    Registriert seit:
    13. April 2002
    Beiträge:
    1
    oiso ich hatte die selben probs. machte dann mit den haus eigenen IBm tools den test... und brachte sie dann zum händler zum umtauschen... die schickten die dann an ibm und seit dem wart ich drauf :o)

    lg
     
  12. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    hört sich so an als hättest du eine von den defect anfälligen IBM platten - die platte ist ein geschlossenes system, das kannst du nichts anderes machen als umtauschen (garantie?) - kann sein das es von IBM ein testprog. im WWW gibt - das dir den fehler bestätigt

    grüsse
     
  13. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Nein, keine neue kaufen!

    Als erstes holst du dir mal den IBM Drive Fitness Test ( http://www.storage.ibm.com/hdd/support/download.htm ) und dann schaust du mal, ob ne Fehlermeldung kommt, wenn die Festplatte getestet wird. Sobald irgendeine Fehlermeldung kommt, gehst du auf http://www.storage.ibm.com/warranty und meldest dich fürs Umtauschen an. Wenn du ne RMA-Nummer hast, schickst du die Platte nach Holland zu IBM - ganz einfach :D...

    Viele der DLTA-Festplatten gehen kaputt. Vor allem 30 GB, 40 GB, 45 GB (deine).

    Ultra
    [Diese Nachricht wurde von Ultrabeamer am 13.04.2002 | 09:51 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen