1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

IBM Festplatte 120GXP: Zuverlässigkeit?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von kadajawi, 13. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Also... ich habe vor mir demnächst ne neue Platte zu holen. Die 120GXP Serie hats mir angetan... schnell und günstig. Lautstärke ist mir egal. Allerdings sollen die IBMs ja seit den 60GXP nicht mehr sonderlich zuverlässig sein. Nur kommt es nicht auf die Temperatur an? Meine Festplatten sind sehr gut gekühlt (von 50°C auf Raumtemperatur oder etwas drunter (?)). Sind die DANN zuverlässig? Laufen soll sie 14-18 Stunden am Tag. Der Support von IBM ist doch klasse, oder?
    Thx
    [Diese Nachricht wurde von kadajawi am 13.07.2002 | 19:26 geändert.]
     
  2. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    SCSI wäre natürlich nicht schlecht. Aber weisst die wie tierisch viel das kostet??? Ich will ja keinen Server laufen lassen, und ne zuverlässige ex-SCSI Platte habe ich ja (Seagate Barracuda ATA... genau die, bei denen Seagate die SCSI Barracuda genommen hat und ein ATA Interface dranklemmte). Richtiges SCSI kann ich mir einfach nicht leisten.
    Mein System ist gut gekühlt und produziert sowieso nicht so viel Hitze, also ich glaube kaum das sie den Hitzetod sterben wird. Mein Netzteil ist allerdings relativ klein demensioniert... 235 Watt. Will mir jetzt aber nicht auch noch ein teures Netzteil kaufen... :( Bisher lief mein System damit immer stabil.
     
  3. Tomthemad

    Tomthemad Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    1.022
    hi...am besten wäre bei deiner beanspruchung scsi-hds.....
    bei den festplatten heißt es nur noch masse...wen wunderts bei den preisen...?..man bekommt ja schon ne 80 gig für 99 euro
    in den letzten jahren hat die qualität schon nachgelassen...gerade
    auch ibm ist mittlerweile nicht mehr besser als die anderen hersteller am besten immer regelmäßig daten sichern....!!!!
    daß du deine platten gut kühlst ist schon richtig..auch für deren
    lebensdauer....gerade bei den mit 7200 U/min!
    die machen öfters probs....bei schlecht gekühlten systemen
    wo athlons und grakas ordentlich hitze werfen...auch das netzteil sollte gleichmäßig seine leistung abliefern und auch ausreichend
    dimensioniert sein....da gab es auch schon probleme durch spannungsschwankungen bei no-name netzteilen.....
    mfg.Tom
     
  4. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    thx
    "IBM-Platten sind genauso zuverlässig wie die anderer Firmen."
    Ob ich mich darüber freuen soll? ;) So toll sind andere Firmen auch nicht *g* Aber das mit dem Support freut mich... (Maxtor... 6 Monate... ich fass es nicht). Gut... das mit dem Mainboard erübrigt sich. Wenn "bereits" meine Barracuda durch UDMA33 von 28 auf 22 MB/s gesenkt wurde... eine 46 MB/s Platte auf 22 MB/s zu bremsen... nee... werd wohl in den Sauren Apfel Controller Karte beißen müssen. Naja, freut wenigstens meine beiden Platten.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen