1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

IBM festplatte tauschen?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von dominikbruhn, 15. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dominikbruhn

    dominikbruhn Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2000
    Beiträge:
    134
    Hallo
    ich habe mir vor 4 Monaten einen PC gekauft, da war eine IBM Festplatte mit 60 GB drine. Windows XP bennent die Platte mit "IC35L060AVVA07-0". Ich habe hier im Forum und auch anders wo gelesen, dass IBM-Festplatten gerne kaputtgehen.
    Mein PC läuft ca. 10 Stunden am Tag!

    Soll ich meine Festplatte tauschen? Wie groß ist das Risiko bei meiner Platte, dass sie kauptt geht?

    Danke

    DB
     
  2. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    blos nicht, da kommst Du vom Regen in die Traufe...
    Meine letzte WD hat grad mal 6 Wochen gelebt.
    Laß sie doch drin. Wenn sie keine Macken hat, warum tauschen? Diese IBM-Serie hat zwar erhöhte Ausfallraten, aber das heißt ja nicht, daß jede davon kaputt geht. Deswegen kann Deine trotzdem uralt werden. IDE-Platten sind heutzutage alle nicht sonderlich zuverlässig, Du kannst bei jeder in eine weiche, braune Masse langen oder Glück haben. Warum haben die meisten Hersteller wohl die Garantie von 3 Jahren auf 1 Jahr gesenkt???
    Eine Serie, die einigermaßen zu halten scheint, ist die Barraccuda 4 von Seagate, richtige Zuverlässigkeit bieten aber nur SCSI Platten mit SCA-Anschluß. Wenn Dir die Zuverlässigkeit wirklich so wichtig ist, mußt du da aber ein paar Euro mehr investieren in einen RAID5 Verbund aus 3 SCSI-Platten.
    Ansonsten setz ne 2.Platte rein, mach regelmäßig Backups, dann tut}s auch nicht so weh, wenn eine abraucht. Und kauf nur dort, wo Du die 2 Jahre Gewährleistung ohne Probleme bekommst...
     
  3. giblon

    giblon Byte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    20
    genau das denke ich auch...vorsicht ist besser als nachsicht.

    ich hab ne 100GB aus der neuen ic serie und bis vor kurzem noch keinen kühler, ausserdem lag sie direkt mit einer anderen platte im kleinen käfig,,,also alles ziemlich gequetscht...da ist die temp. dann nach ca. 8 stunden betrieb auch auf 48° gestiegen und jetzt dank des neuen lüfters kann ich sie bei konstanten 28° halten also so ziemlich das optimum bei einer empfohlenen temp. vom 10°-60°

    aber ne andere frage habe ich da nochmal..bin ich der einzige bei dem die platte (deskstar 120gxp/100 Gb IC-....) in sporadischen abständen immer mal wieder relativ laute geräusche von sich gibt??
    wie gesagt in sporadischen abständen nicht etwa bei jedem bootvorgang oder beim kopieren....ne einfach nur mal so..

    best regards giblon
     
  4. freaknerd

    freaknerd Kbyte

    Registriert seit:
    10. Mai 2001
    Beiträge:
    404
    da gibt es nichts zu verunsichern. Die alte DLTA-Serie von IBM hatte ne Crash-Rate von über 50 %, das ist natürlich nicht so toll. Mit der neuen IC-Serie hatte ich bisher (gekühlt) noch keine Probleme...
    mfg
    FreakNerd
     
  5. dominikbruhn

    dominikbruhn Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2000
    Beiträge:
    134
    Also, ihr verunsichert mich hier ja schon. Gebt doch mal einen Tip, welche Festplatte ich stattdessen einbauen sollte! Ich hatte eine Wester Digital 80 GB 7200 Umbrehungen im Auge!
     
  6. freaknerd

    freaknerd Kbyte

    Registriert seit:
    10. Mai 2001
    Beiträge:
    404
    sagen wir mal so: ne Plattenkühlung trägt nicht dazu bei, dass die Platte schneller kaputtgeht!
    mfg
    FreakNerd
     
  7. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Wenn nur eine einzige Platte im Rechner ist sollte es ohne Kühlung gehen, eine Gehäusebe- und entlüftung ist aber trotzdem grundsätzlich sehr empfehlenswert. Die Temperatur von MoBo und Platten sollten 40° nicht übersteigen.
     
  8. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.811
    Das sind Fragen für Kristallkugelbesitzer!
    Wenn Deine Platte zufriedenstellend läuft, lass sie und Dich in Ruhe.

    salve
     
  9. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Das kann man so nicht stehenlassen. Heutige IDE-Platten (und ganz besonders IBM) sind NICHT für den Dauerbetrieb ausgelegt, sondern nicht für mehr als ca. 8-10 Stunden täglich (laut IBM nicht über 300 Stunden pro Monat).
    Für zuverlässigen Dauerbetrieb kommt man um SCSI-Platten nicht herum, bei diesen ist es tatsächlich besser, sie ständig laufen zu lassen, also ständig ein- und auszuschalten.
     
  10. dominikbruhn

    dominikbruhn Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2000
    Beiträge:
    134
    Heißt dass, ich muß die Platte kühlen?
     
  11. freaknerd

    freaknerd Kbyte

    Registriert seit:
    10. Mai 2001
    Beiträge:
    404
    hi,
    also bei mir laufen 5 IBM-Festplatten (3x60 GB und 2x40 GB) seit ca. 1 Jahr. Eine der 40er ist mir vor nem Monat abgeraucht, war aber auch die einzige ohne Kühlung. Obs daran lag...keine Ahnung. Platte umgetauscht, Backup aufgespielt und weiter gings.
    mfg
    FreakNerd
     
  12. Bond

    Bond Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. November 2000
    Beiträge:
    875
    Das ist schwer zu sagen, manche meinen, dass IBM FP grundsätzlich Dreck sind, andere behaupten genau das Gegenteil.
    Ich glaube, solange sie sich noch so gut verkaufen, und IBM durch Schadenersatzklagen nicht ruiniert wird, kanns so schlimm ja nicht sein...

    Ungeachtet dessen gilt:
    Für eine FP ist es wesentlich "anstrengender" 3mal am Tag an- und ausgeschaltet zu werden, als die ganzen 24 Stunden durchzulaufen (das gilt übrigens praktisch für alle Teile des PC wie Lüfter und so).
    Also, überlege Dir mal, ob sich das bei Deinem PC realisieren lässt, kannst ja Monitor und so ausschalten wenn Du weg bist, das spart dann noch etwas Strom.

    MfG
    -Bond-
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen