1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

IBM/Hitachi Platten

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Tomthemad, 31. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tomthemad

    Tomthemad Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    1.022
    Hallo,

    Sind die Platten von Hitachi(IBM) gut, also was die Zuverlässigkeit angeht, oder eher schlecht? Bei IBM-Platten solls ja öfters Probleme geben (gegeben haben), also mehrere Ausfälle bei manchen Modellen.

    MfG,
    T. Nagel
    [Diese Nachricht wurde von M.Riggs am 31.07.2003 | 18:28 geändert.]
     
  2. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hi,
    mit IBM Festplatten habe ich meine weitreichenden Erfahrungen. Bestimmte Serien (DTLA, Deskstar) fallen sehr häufig aus. Ich habe schon 4 Festplatten getauscht bekommen, die fünfte ist gerade zu Hitachi unterwegs. Die Ausfälle traten trotz ausreichender Kühlung und guter Behandlung auf.
    Original Hitachi-Laufwerke hatten in meiner Zeit in der mittleren EDV einen ausgezeichneten Ruf. Deshalb kann ich nicht verstehen, wieso Hitachi diesen IBM-Plattenzirkus aufgekauft hat. Vielleicht hatte die Hitachi-Reklamationsabteilung früher zu wenig zu tun. :-)
    In meinem Bekanntenkreis werden jetzt vorwiegend Festplatten von Maxtor genutzt. Diese Laufwerke sind sehr stabil und zeigen auch in Servern die notwendige Härte.
    Die gute Kühlung ist eine wichtige Voraussetzung für ein langes Festplattenleben. Zwischen 2 Festplatten sollte ein Einschub frei sein, damit sich die Hitze nicht staut.
    Gruß Karl der Zweite
     
  3. Tomthemad

    Tomthemad Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    1.022
    hi

    noch ne kleine anmerkung:

    viele hds gehen in letzter zeit überhaupt bei
    DSL-Freaks kaputt in verbindung durch intensives
    filesharing etc. die praktisch fast rund um die uhr gequält
    werden!

    hier sollte man festplatten-lüfter einsetzen um
    die hohen temperaturen runterzubringen
    die bei den ständigen zugriffen entstehen
    natürlich die normalen gehäuselüfter nicht zu vergessen

    die hohen temperaturen sind die eigentlichen killer
    etwas weniger die dauernden zugriffe

    von den angesprochenen IBM-Hitachi modellen
    würde ich auch abraten ebenso von Fujutsi-modellen
    die auch für hohe ausfallraten bekannt sind

    mfg. Tom
     
  4. Black-Crack

    Black-Crack Kbyte

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    226
    Tipp hole dir keine von IBM oder Hitachi !!

    die sind der reinste schrott meinem kollege ist gerade letzte woche am Arsch gegangen !!!

    Hole dir lieber eine von Seagate oder WD !!!
    Die sind zuverlässig und habens druf 1!

    cya
     
  5. lunatic

    lunatic Byte

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    72
    Hi,

    mir ist gestern die zweite IBM/Hitachi Festplatte kaputt gegangen!

    Gruss

    Rainer
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    bis auf die DTLA-Serie ist mir selber bei den neueren Serien wie AVER, AVVA, AVV207, sprich 60 GXP, 120 GXP und 180 GXP kein übermässiger Ausfall bekannt.
    Andere hier im Forum sehen dies anders, bzw. haben andere Erfahrungen gemacht.

    Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen