1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

IBM IC35L040AVER07-0 Platine erneuern?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von elfredo, 28. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. elfredo

    elfredo ROM

    Registriert seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    3
    Hallo Forum,

    ich hab ein grosses prob mit meiner IBM Platte ( IC35L040AVER07-0 ; 40 gb ; 7200 RPM)
    die ist gestern nach nem stromausfall "abgeraucht". hab sie in 2 verschiedenen systemen getestet und kein bios will sie finden. ein freund hat mir erzählt, dass man versuchen kann die daten zu retten, indem man eine baugleiche platine auf die defekte platte draufschraubt. er meinte die chancen die platte "wiederzubeleben" stehen nicht schlecht, solange nicht der motor oder der schreib/ lesearm deffekt ist.
    nun meine frage: ist es möglich die platine auszutauschen, wenn ja, was heisst in diesem fall "baugleich"??? reicht eine platine einer platte mit identischer modelnummer oder muss ich sonst noch was beachten?

    ich bin für JEDE hilfe überaus dankbar. da sind wirklich wichtige daten drauf :(

    sonnige grüsse - fredo
    [Diese Nachricht wurde von elfredo am 28.08.2002 | 23:44 geändert.]
     
  2. elfredo

    elfredo ROM

    Registriert seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    3
    Wollte diesen Tread nur noch mal abschliessen, falls jemand das selbe Problem hat.

    Also:

    Ich hab mir \'ne funktionstüchtige baugleiche Platine besorgt, sie ordnungsgemäß installiert und gebootet. Die Platte wurde aber weder im BIOS erkannt, noch lief sie ordentlich an. Sie hat nur "Klick"-Geräusche in regelmässigen Abständen von sich gegeben. Was immer das bedeuten mag.....
    Jedenfalls hats nich funktioniert.
    Hab die Platte jetzt eingeschickt :-)

    greez und danke für die Hilfe - fredo
     
  3. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hi elfredo, es wird nicht ganz einfach sein, jemanden zu finden, der die passende Elektronik für dein wohl noch intaktes HDA zur Verfügung stellt. Falls Deine Platte sich jedoch nicht mehr dreht gibt es eine Fehlermöglichkeit mit winziger Chance zur vorläufigen Wiederbelebung. Ein "Kleben" der Köpfe auf der Plattenoberfläche verhinderte zumindest bei Seagate-Platten den Anlauf des Plattenmotors. Lösung: Ausgebaute Platte in die Hand nehmen und ruckartig gegen oder mit der Rotationsdrehung bewegen. Dabei lösten sich bei den besagten Modellen die Köpfe und die Platten liefen wieder an.
    Wenn Deine Platte vom Motorgeräusch und der Kreiselwirkung zu beurteilen jedoch normal hochläuft und auch keine pfeifenden oder schleifenden Nebengeräusche zu hören sind, ist wohl die Elektronik perdü.
    Da kann Dir 100%-ig geholfen werden! Es gibt in Deutschland (und im Internet) haufenweise Firmen, die auf der Rettung von Plattendaten spezialisiert sind. Eine bietet jetzt sogar 25% Nachlass für Flutgeschädigte mit abgesoffenen Laufwerken. Diese Firmen haben für Deinen Fall meist passende Laufwerke gleichen Typs oder auch Elektroniken liegen. Lasse Dir ein Angebot machen. Es ist NUR eine Frage des Geldes. Deine Daten sind nicht verloren.
    Geh ins Internet und suche mit Google "datenrettung hda". Dann purzeln Dir diese Firmen entgegen.
    Gruss K.
     
  4. oberpaul

    oberpaul Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2000
    Beiträge:
    189
    mit anlaufen meine ich dass sich der motor dreht.
    gibt die platte gar kein geräsch von sich, hast du wahrscheinlich schlechte karten.
    probieren kannst du\'s aber trotzdem.
    das mit ibm kannst du getrost vergessen, die schicken die platte nach taiwan und du bekommst eine reparierte, oder wenn du viel glück hast eine neue.

    mfg.
     
  5. elfredo

    elfredo ROM

    Registriert seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    3
    was meinst du mit "anlaufen"?? die üblichen festplattengeräusche giebt sie nich von sich....
    das hdd-led leuchtet beim booten permanent...
    bei ibm hat man mir übrigens gesagt, dass sie das nich machen. ich würde ne neue platte ohne meine daten bekommen...
    werd ich wohl nochmal energisch nachfragen ;-)

    greez - fredo
     
  6. oberpaul

    oberpaul Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2000
    Beiträge:
    189
    das kannst du durchaus probieren, wie gesagt die platte sollte aber schon anlaufen dann geht das i.d.r.
    baugleich heist eben die gleiche platte also IC35L040AVER07-0 ; 40 gb ; 7200 RPM
    bei stromausfällen und überspannungen kommt es oft vor, dass die elektronik einen schaden bekommt.

    mfg.
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Die Platte dürfte ja wohl noch nicht so alt sein, d.h. Garantie drauf ist. Also ab damit nach IBM - mit einer entsprechenden Kennzeichnung sollte es kein Problem sein, dass du die Platte funktionsfähig und mit deinen Daten zurück bekommst.

    Voraussetzung Motor und der Arm sind in Ordnung.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen