1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

IBM, WD Festplatten Geräusche

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von drunkenmaster, 17. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. drunkenmaster

    drunkenmaster ROM

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    3
    hi!

    ich bin neu hier und möchte erstmal alle hier im Board begrüssen!

    Erstmal ein paar Daten zu meinem System:
    MSI K7T Turbo2 Board
    Athlon XP 1700+
    512 MB SD-RAM Optosys CL2
    IBM IC35L080AVVA07-0 80GB
    WDC WD600AB-22BVA0 60GB
    Liton 32X Brenner
    Toshiba 1612 DVD Laufwerk
    FSB vom Board auf 139 statt 133
    O/S: WinXP Prof.
    Alle Partitions auf NTFS formatiert
    =========================================

    nun zu meinem Problem: einer meiner 2 Festplatten macht seit ein paar Wochen komische Geräusche. Das passiert nicht dauernd. Mein Rechner hat ziemlich lange Laufzeiten. Manchmal mehrere Tage hintereinander. Ich bin mit dem IDE Problem vertraut. ich weiss das diese IDE Platten nicht für den Dauerbetrieb geschaffen sind. Jedoch kann ich mir leider keinen ICP Controller und 2 oder 3 SCSI Platten nicht leisten ;) .

    kurze Beschreibung zu diesem Ton. Es ist "kein" knarzen. Wenn der Ton auftritt ist meisstens eine Tauschbörse offen und der Ton kommt im Intervall. Ton -> Rechner hängt -> Ton -> Ton -> Ton -> Rechner läuft wieder ganz normal. Eine Idee hätte ich. Es könnte evtl. an der Belüftung liegen. Da meine Platten übereinander sitzen. D.h. eine Plattenhöhe ist Luft dazwischen. Floppy hängt ganz oben im BigTower.

    Meine 2. Vermutung ist das meine Platten evtl. den überhöhten FSB nicht vertragen. Aber bis vor ein paar Wochen hatte ich nie Probs. damit. Der Rest des Systems läuft super Stabil.
     
  2. drunkenmaster

    drunkenmaster ROM

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    3
    hmm.. ja wie gesagt. Kühlung ist in Arbeit. Habe jetzt mal einen kurzen Test gemacht.

    Folgendes: Ich habe einen kleinen Ventilator (Zimmerventilator) vor die offene Gehäuseseite gestellt. (eine Gehäuseseite ist immer offen --> temp.) habe seit dem Austellen des Ventilators den Task Manager im Auge behalten. Und siehe da --> die Prozessorauslastung ist "komischerweise" gesunken. Ich kann zwar nicht glauben dass das mit Temp. was zu tun hat, aber es ist wirklich so. vorher war die Auslastung bei ca. 45 % --> jetzt ist sie bei ca. 10% --> also ca. 35 Prozent weniger. Ist ja wirklich der Hammer. Hoffentlich ist bald die Kühlung da. ich denke mal dass sich die Angaben von IBM nur an Standard-PC}s richten. --> So bald mein Kühlset da ist wird die Lebensdauer der HD garantiert länger sein --> btw. --> mein Gehäuse ist ja zusätzlich zur einen Seite auch noch offen --> AthlonXP mag das lieber :-)

    Mal schauen was die HD-Kühlung bringt --> wahrscheinlich werde ich mir eine Wasserkühlung früher oder später zusammenbasteln.
     
  3. dsluser121

    dsluser121 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Beiträge:
    216
    Hi - es gab schon öfters Berichte über den Dauerbetrieb von IBM - Platten - die thermische Entwicklung bei diesen Geräten ist so hoch, daß davon abgeraten wird IBM - Platten (so gut sie auch sind) mehr als 8 Std. nacheinander zu benutzen. Also ziehe ich als Fazit daraus, daß man als Dauer-User IBM-Platten wohl leider knicken kann :-( . Ich denke auch eine anständige Kühlung könnte evtl. die Lösung sein ! MFG - Matthes

    PS - bin nun von IBM auf Seagate umgetiegen ( .. trotz der wesentlich besseren Performance von IBM ) - und nun keine Thermik - Probleme mehr !
     
  4. drunkenmaster

    drunkenmaster ROM

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    3
    huhu :-)

    es ist ein sehr dumpfer Ton. öhm. wie beschreibe ich das am besten. --> ähnlich wie --> mäh mäh mäh --> :-) sorry. aber anders kann ich es nicht erklären. hell ist er auf keinem Fall.

    Und ja. es hängen beide Platten an einem Kabel. Belüftung bin ich grade dabei. vor kurzem was bei ebay ersteigert ;) --> vor allem für die IBM. ist ist einmal ein direkter festplattenkühler mit 2 Lüftern und einmal ein Frontblechkühler. ich denke das sollte ausreichen :-). FSB glaub ich zwar auch nicht werde ich aba auch in Betracht nehmen
     
  5. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Hi und willkommen! :)

    Ohne dir direkt Angst machen zu wollen, aber ich hatte auch so ein Problem. Ca. 2 Wochen später war meine WD Platte im A****.
    Was ist das denn für ein Ton genau? Ehr hoch- oder niederfrequent? Ich schätze mal es ist ein hochfrequenter aber gedämpfter Piepston.

    Hast du beide Platten an einem Kabel hängen oder hängt an einem Kabel eine Platte und ein anderes Laufwerk?

    Also die Sache mit der Belüftung kann sehr gut sein. Vor allem IBM Platten gehören sehr gut gekühlt. Am besten einen 80mm Lüfter. vor den Festplattenkäfig machen wenn möglich.

    Mit dem FSB glaube ich zwar nicht, aber das kannst du ja testweise wieder ändern.

    MfG

    René
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen