Ich will doch keine Raubkopie machen, aber meinen Film für mich auf DVD retten.

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von Sheera, 2. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sheera

    Sheera Byte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    11
    Hallo,
    Ich habe ein Problem. Ich möchte einen mindestens 5 Jahre alten VHS-Film auf DVD brennen. Nach und nach rette ich so alle meine Filme. Die VHS ist eine Kaufkassette gewesen, also keine, die ich selber vom TV aufgenommen habe. Aber das ist im Grunde egal, denn von diser Sorte habe ich schon so einige gebrannt. Ich nehme sie immer mit Power Cinema auf den PC auf, und brenne sie dann mit Power Producer 2. Heute war ich nun bei dem einem Film sehr verwundert: Er war nicht aufnehmbar: "Die VHS ist urheberrechtlich kopiergeschützt..." erschien ein Fenster. Da war nichts zu machen. Und das bei so einem alten Haudegen!
    Hat einer von Euch einen Tipp, wie ich mir den dennoch als DVD über den PC brennen kann? Ich will ja keine Raubkopie anfertigen. Ich will ihn mir nur für mich auf DVD retten. Ich weiß natürlich über das Urhebergesetz bescheid. Aber der Film gehört mir doch. Und die VHS ist vom vielen ansehen schon ganz schön schlecht. Gibt es denn keine Möglichkeit den auf DVD zu brennen? Als solche zu kaufen ist er nämlich (noch) nicht.

    Lieben Dank für Eure Tipps!
     
  2. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
    Und wenn Dir der Film noch so sehr gehört, das Urheberrecht schlägt trotzdem zu!
     
  3. Sheera

    Sheera Byte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    11
    Das ist wirklich sehr schade!!!!!
    Dann kann ich nur hoffen, daß es ihn doch irgendwann mal auf DVD geben wird, und solange meine VHS-Kassette schonen.
     
  4. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Dann weißt du ja auch dass du keinen Kopierschutz umgehen darfst, in welcher Form auch immer. Ist leider die traurige Wahrheit. Könnt ich mich auch jedes mal drüber aufregen wenn ich von ner teuren CD/DVD nicht mal ne Sicherheitskopie machen darf.
     
  5. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Ich glaube, das stimmt hier alles nicht.
    Die Aufnahme von einem ANALOGEN Aufnahmegerät dürfte nicht unter das Urheberrecht fallen, da sich diese AUSDRÜCKLICH auf die Vervielfältigung von DIDITALEN MEDIEN bezieht (CD/DVD etc). VHS ist aber eine ANALOGE Quelle.
    Die Urheberrechtsabgabe wird auch nur auf DIGITALE Vervielfätigungsmedien erhoben, und z.B. nicht auf Videorekorder.

    Man sollte sich nicht verrückt machen lassen. Es gibt bisher NICHT EIN URTEIL gegen jemanden, der eine Privatkopie (nicht zum Verkauf) hergestellt hat. Ein solches Verfahren wurde bisher nicht einmal vor Gericht zugelassen. Dann wird sich auch die Frage nach der Urheberrechtsabgabe stellen, mit der man ja die Provatkopie BEZAHLT hat.
     
  6. Pirelli

    Pirelli ROM

    Registriert seit:
    6. Januar 2005
    Beiträge:
    4
    sg69 hat nur bedingt Recht,das kopieren von VHS unterliegt auch dem Urheberrecht.
    Trotzdem darf man sich eine Kopie machen.Nur der Kopierschutz darf nicht umgangen werden.

    Also schliesst man den Videorecorder an den PC an und nimmt den Film in Echtzeit auf.
    Anschließend kann man ihn auf CD oder DVD brennen.

    so einfach kann es sein und man ist aus dem Schneider.
     
  7. XXAL

    XXAL Byte

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    11
    Wo stand das denn? Ich dachte immer, die einzige Möglichkeit eine VHS-Kassette aufzunehmen wäre die Echtzeitaufnahme. Oder wie versteht ihr das?
     
  8. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Wir reden hier vom NEUEN URHEBERRECHT !
    Dieses bezieht sich auf das UMGEHEN VON KOPIERSCHUTZMECHANISMEN. Hast Du schon mal eine oder VHS-Cassette mit Kopierschutz gesehen, DEN DU UMGEHEN MUSSTEST ???
    Aber ich bin im Gegensatz zu Dir nicht "Zwerg Allwissend" - dann kläre mich doch mal auf... !

    P.S. Natürlich rede ich über das Kopieren von einem VHS-Gerät zum Anderen in ECHTZEIT.
     
  9. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Ja - hab die meisten Kaufkassetten.


    Edit: Ein Tipp: M$ nimmts bei seinen Programmen nicht so genau mit Kopierschutz und so :D
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Ist es auch. Aber trotzdem gibt es den Kopierschutz (den die Software wohl erkennt). Früher gab es dafür mal solche Blackboxen, die man zwischen die Videorecorder geschalten hat, um den Kopierschutz zu umgehen, gabs meines Wissens in jedem Laden zu kaufen.
    Aber da hierzulande und heutzutage so vieles im Nachhinein für illegal erklärt wird, kann man nie wissen, obs so was noch zu kaufen gibt...

    Gruß, MagicEye
     
  11. Red Zet

    Red Zet Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    530
    Der VHS kopierschutzmechanismus dank Macrovision +Rechtliches

    http://www.8ung.at/madmaxx/macrovision.html

    Die Lösung

    habe ich zwar gefunden, werde sie aber nicht „direkt“ Posten :google:

    http://www.google.de/search?hl=de&c...official&q=vhs+macro+decoder&btnG=Suche&meta=


    Und so etwas kann passieren, wenn man die Gesetze nicht achtet

    http://board.gulli.com/thread/320260



    Fazit : Der Besitz ist erlaubt, aber nicht die Nutzung (ist immer noch umstritten) oder der Verkauf. Ein typischer Gummiparagraph, den man dehnen kann wie ein Expander :aua:


    Gruß Red
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen