Identitätsdiebstahl - oder was Hollywood daraus macht

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Centrix, 13. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Centrix

    Centrix Byte

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    29
    Schleichwerbung in Hollywood.

    Danke PCWelt das Ihr hier so unreflektiert Schleichwerbung weiterverbreitet.
    Die Produzenten des Films hatten Verträge mit den jeweiligen Firmen, z.B. mit apple
    Auch das Hundehalsband (mit GPS) war gezieltes Produktplacement.

    Der Film selber ist Nebensache und elende Stangenware mit einem gelangweilten Harrison Ford, der inzwischen vor seinem eigenen Spiegelbild stramm zu stehen scheint, für so wichtig hält er sich.


    Bei www.rottentomatoes.com hat der Film nur 17 von 100 Punkten, "Cream of the crop", ist sogar nur 10%.
    Ein misratener Actionfilm der als Trägermedium für Werbung fabriziert wurde.

    Centrix
     
  2. deniz1989

    deniz1989 Byte

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    81
    was ist hier los?

    ich versteh nicht mal was dein problem ist!!!!
     
  3. Centrix

    Centrix Byte

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    29
    In 2 Sätzen ganz einfach:

    1. Es ist ein schlechter Film voller Schleichwerbung.
    2. PC-Welt hätte sich diesen Artikel sparen sollen und die
    damit verbundene (unfrei?)willige Apple- etc. Werbung.

    Jetzt sollte es jeder verstanden haben :cool:

    Hat PC-Welt damals auch über "The saint" oder "tomorrow never dies" (bond) bereichtet? dort wurden mit Nokias communicator autos
    (BMW) ferngesteuert.Beide Firmen zahlten Geld, damit diese Szenen überhaupt produziert wurden.

    Wenn jetzt jede Computerzeitschrift über "möchtegern"-Werbung in Filmen berichtet, die ein Hightechimage transportieren soll, dann geht das Niveau in den Keller.
    Im nächsten Film zieht einer mit dem ipod die Toilette ab und irgendein Magazin widerlegt das es nicht geht....

    Centrix
     
  4. Ittou1

    Ittou1 Byte

    Registriert seit:
    25. März 2003
    Beiträge:
    32
    Das ganze nennt sich Product Placement und ist ein alter Hut. Es gibt in Hollywood extra Firmen und Leute die die Drehbüher von Filmen durchstöbern um dabei festzustellen wo mann am besten ein Produkt unterbringt. Dafür gibt es dann natürlich viel Geld von den "werbenden" Firmen:)
     
  5. snoil

    snoil Byte

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    9
    Ist doch alles nur ein Film.
    Mit Filmen will man nunmal Geld machen.
    Man soll auch nicht alles glauben was im Fernsehen kommt.
    Ein Film soll doch hauptsächlich nur unterhalten.

    So und warum nun jetzt die aufregung :confused:
     
  6. pixel

    pixel Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2000
    Beiträge:
    403
    Seitdem ich gesehen habe, dass Der König von Narnia bei Rotten Tomatoes 75% hat, bin ich mir über die Aussagekraft dieser Bewertungen nicht mehr ganz so sicher :)
     
  7. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    Der war gut :spitze:
    Aber im ernst, so was könnte zumindest der Bill haben, oder? ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen