IDF: 64-Bit-Windows ist 35 Prozent schneller

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von goto2, 2. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    -------------
    Übrigens: Bei dieser Gelegenheit hat Microsoft klargestellt, dass es die Lizenzgebühren für Software nicht nach der Anzahl der CPU-Kerne, sondern nach der Zahl der vorhandenen Prozessoren berechnen wird. Damit ist klar, dass sich mit den Dual-Core-Prozessoren, die Intel ab dem zweiten Quartal dieses Jahres
    -------------

    noch so ein brüller, es wird immer lustiger,
    also wenn ich einen Daul PC habe
    der 2 x einen AMD oder 2 x eine Intel CPU hat,
    muß ich 2 mal zalhen ?
    ticken die bei MS in der Birne noch richtig ?

    vieleihctz wird dann irgendwann noch einer auf die Idee kommen,
    die Lizenz Gebühren nach den verbauten Hardware Bauteilen zu berechnen,
    Stückzahl von DVD LW
    und Speicherplatz Rigel usw.
    HDD größe.
     
  2. Preazics

    Preazics Kbyte

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    173
    Wie sieht es aus mit einer Update-Version von 32Bit auf den 64Bit?
     
  3. Tuxman

    Tuxman Guest

    Registriert seit:
    5. Juni 2001
    Beiträge:
    807
    Noch was zum Nachdenken:
    Die c't hat in der aktuellen Ausgabe einen umfangreichen Test des 64-Bit-Windows vorgenommen und dabei festgestellt, dass der Leistungszuwachs durchschnittlich gerade einmal 3% beträgt...

    :aua:

    Na ja, "besser, schneller, lauter" um jeden Preis, wörtlich gesehen...
     
  4. schenke

    schenke Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    63
    ist bei servern in der regel immer so, dass man nach anzahl der cpus bezahlt.
    mir ist kein anwender/home-pc bekannt, der 2 cpus hat.
     
  5. Lactrik

    Lactrik Guest

    Ja und? Jetzt ist die Zeit nunmal da für 64 Bit CPUs und dafür sollte logischerweise auch ein 64 Bit OS benutzt werden. Um mehr gehts doch eigentlich gar nicht. Wer jetzt glaubt, er verleihe seinem Rechner zu ungeahnten Geschwindigkeitsrekorden, der sollte sich mal ernsthaft über die Vorteile von 64Bit informieren, denn die liegen nicht hauptsächlich in der Geschwindigkeit. :aua: :aua:
     
  6. Plotter

    Plotter Byte

    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    27
    @Goto2

    Lies doch nochmals richtig:

    Bei dieser Gelegenheit hat Microsoft klargestellt, dass es die Lizenzgebühren für Software nicht nach der Anzahl der CPU-Kerne, sondern nach der Zahl der vorhandenen Prozessoren berechnen wird. Damit ist klar, dass sich mit den Dual-Core-Prozessoren, die Intel ab dem zweiten Quartal dieses Jahres ausliefern will, zumindest die Kosten für das Betriebssystem nicht verdoppeln.

    Ob Dual Core oder Single Core, du bezahlst für Windows gleich viel!
     
  7. Flex6

    Flex6 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    731
    goto2 hat schon recht, bei Dual-Betrieb sind es zwei Prozessoren auf jeweils einem Sockel, bei DualCore zwei CPUs in einem Sockel, außerdem soll schon Palladium(DRM Kontrolle) drin sein für die überwachung der bösen Buben, außer im Speicherbereich bringt das eh nicht viel, und die Boards sind alle mit 32bit PCI-Steckplätzen versehen was auf dem Bus gar kein Speedvorteil bringt mit mehren schnellen Platten.
     
  8. LordSoban

    LordSoban Kbyte

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    242
    Hallo,

    ich denke das für wohl nicht funktionieren, oder aber seit dem letzten RC1 hat sich was geändert. Wie dem auch sei, es heißt das man sowieso nicht updaten sollte, dann schon lieber neu installieren.

    MfG

    Lord
     
  9. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Das 64Bit-OS wird sowieso am Anfang eine reine Nische füllen. Tatsache ist, dass man dafür 64Bit-Treiber braucht, 64-Bit-Anwendungen oder zumindest optimierte Anwendungen. Zur Zeit sieht es so aus, dass solche Treiber fast noch gar nicht existieren, viele Anwendung rein 32Bit sind. Zwar kann das Windows x64 32Bit-Anwendungen ausführen, aber das gilt leider nicht für alle... gerade Brennprogramme (mal abgesehen von Nero) funktionieren noch nicht.
    Wer also Hardware hat, die nicht bereits vom WinXP x64 unterstützt wird, dürfte etwas alt aussehen. Und ob tatsächlich ein Tempozuwachs da ist, lässt sich sowieso erst dann sagen, wenn entsprechende Treiber und Anwendungen vorhanden sind. Ich denke nicht, dass bis Ende Jahr PCs mit x64 Standard werden. Da fehlt noch einiges... das ist übrigens auch der Grund warum ich nicht vorhabe so schnell auf 64-Bit umzusteigen. Der Sinn ist im Moment fragwürdig.

    Ich denke das erste Einsatzgebiet wird vor Allem für Spiele sein. Grafiktreiber gibt es ja schon in 64-Bit (Beta) und Spiele werden bestimmt auch bald auf 64-Bit optimiert werden.
     
  10. andy33

    andy33 Megabyte

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    1.139
    Ich habe mir die aktuelle Beta von Win XP 64Bit heruntergeladen und auf eine Wechseltplatte meinem Athlon 64 zu "fressen" gegeben.

    Ausser das ein Update von einem 32Bit WinXP auf 64Bit definitiv nicht funzt, kann ich noch keine nennenswerten Geschwindigkeits vorteile feststellen. Die unterschiede die ich bisher festellen konnte bewegen sich auf jeden fall eher im Bereich von 3% stat von 35%.

    Wenn MS die 35% wirklich geschafft hat, dann würde mich mal wahnsinnig interessieren mit welcher Soft und Hardware die das hinbekommen haben.

    Ich suche sowiso noch nach "echter" 64Bit Software für Win XP64. Wenn von Euch jemand da ein paar Tipps für solche Software hat, dann wäre ich schon interessiert mir diese mal anzuschauen.

    gruß
    andy33
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen