IE 5.5: Spuren verwischen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von SteveXY, 12. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SteveXY

    SteveXY Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2004
    Beiträge:
    43
    Die Anzahl der Tage, die der Verlauf aufbewahrt werden soll, läßt sich auch auf "0" einstellen. Bei Windows XP findet man diese Internetoptionen auch in der Systemsteuerung - mit Linksklick und gedrückter "Strg"-Taste läßt sich auch eine Kopie davon auf dem Desktop oder in der Schnellstartleiste anlegen - so kann man alles löschen ohne den Internetexplorer starten zu müßen. Ein automatisches Löschen von Verlauf, Cookies, Internetdateien, zuletzt benutzter Programme und Dateien erreicht man durch einen kleinen Eintrag in der Registry:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer Dort Rechtsklick - Neu - REG_WORD: ClearRecentDocsOnExit diesem dann mit erneuten Rechtsklick und "Ändern" den Wert: 1 geben.
    Dadurch werden alle Einträge bei RecentDocs, RunMRU und URLs des aktuellen Benutzers beim Herunterfahren gelöscht. Keine Sorge, dieser Eintrag ist übrigens von Microsoft selbst dokumentiert! Durch diesen Eintrag bleibt auch die Index.dat von verräterischen Spuren frei. Um noch vorhande alte Spuren zu löschen sollte man XP neu Starten, direkt beim Start "F8" drücken, durch nochmaliges Drücken von "F8" zu den erweiterten Startoptionen gehen und dort "Abgesicherter Modus mit Eingabeaufforderung" wählen. Wenn man unter seinem Benutzerkonto Administratorrechte hat mit diesem einloggen, sonst als Administrator. Man landet bei %Dokumente und Einstellung%\Name mit dem man sich eingelogt hat. mit "cd.." gelangt man nun eine ebene höher und kann nun mit "del index.dat /s" sämtliche index.dat aller Benutzen löschen. Keine Sorge, diese werden beim nächsten normalen Start leer neu angelegt!. Aber Vorsicht! Einige angelegte automatische Zugänge zu Internetseiten erfordern wieder Nutzername und Paßwort! Mit "Exit" verläßt man die Eingabeaufforderung - ruft durch drücken von "Strg + Alt + Entf" den Taskmanager auf und wählt Windows neu starten.
     
  2. SteveXY

    SteveXY Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2004
    Beiträge:
    43
    In dem Artikel wird mehrfach von der aktuellen Version gesprochen - klar, da hast du recht, die ist NICHT 5.5 wie im Artikel steht, sondern eine 6er Version.

    Da irrst du dich gewaltig!
    Benutz mal einen Hex-Editor in seh dir mal an was da noch so alles drinn steht!
     
  3. jhilli45

    jhilli45 Byte

    Registriert seit:
    25. Juli 2003
    Beiträge:
    89
    Worum streitet ihr denn hier? Wer sitzt denn an dem Rechner? Meist doch wohl nur ihr selbst! Und nach außen habt ihr den doch gut abgeschottet! ;)
    Also kann es doch ziemlich egal sein, ob die Daten der letzten 5 Jahre oder "nur noch ein 32-Bit Muster enthalten ist"! Interessant vielleicht, aber doch kein Grund, einem die Zornesröte ins Gesicht steigen zu lassen!

    Also: abkühlen... eventuell mal auf das Datum des Artikels schauen... tief durchatmen! :D

    Grüße vom Jürgen
    :fs:
     
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    @jhilli45

    Das ist doch so gar nicht das Problem. Tatsache ist, dass sich das index.dat-Problem auf aktuellen Systemen inzwischen erledigt hat.

     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen