IFPI-Aktion gegen Edonkey-Nutzer: Weitere Details

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 24. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Das scheinen ja äußerst UNABHÄNGIGE Ermmitler zu sein, wenn diese solche VERMUTUNGEN (!!!) von sich geben.

    Vielleicht finden die Ermittler auch eine selbstgebaute Atombombe.

    Oder das Bernsteinzimmer ...

    Das bedeutet, 36500 mal Daten von UNSCHULDIGEN (illegal ?) gesammelt - geht der Super-Richter auch dagegen vor ?

    Deutschland ist nur noch :aua: :aua: :aua:
     
  2. ColonelChris

    ColonelChris Kbyte

    Registriert seit:
    9. April 2001
    Beiträge:
    256
    Hier zeigt sich wieder mal, wie wenig Ahnung die Ermittler haben und wie hilflos sie tatsächlich sind. "Erwischt" haben die Ermittlungen nur die Ahnungslosen, die von ihren Bekannten erzählt bekommen, wie toll das Filesharing doch sei, und dass man dabei ja gar nicht erwischt werden kann. Der geringe Anteil an Jugendlichen, die eigentlich einen viel höheren Anteil haben müssten, zeigt doch eigentlich nur, dass sich diese geschickter schützen und nicht so dumm sind, ihre ganze Bibliothek zu teilen.

    Leider mehren sich diese Pressemeldungen, die Filesharing in eine Ecke mit Kapitalverbrechen stellen. Ich finde es echt schade, dass PCW solch dumme Anschuldigungen ohne Kommentar abdruckt.

    Ich möchte Filesharing nicht gutheißen, aber ist es zivilisiert, für ein Stück Gedudel Menschen derart zu diffamieren?
     
  3. Babu1940

    Babu1940 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    4.883
    Mal wieder ein Schnellschuß von sg69 (den Artikel wohl mal wieder nicht richtig gelesen, oder?). Wieso 36.500 mal illegal gesammelte Daten? Im Artikel steht doch nur, daß für eine große Anzahl der 40.000 ermittelten Nutzer (36.500) der Internetanschluß nur zeitweise vergeben war. Das heißt doch nicht, daß diese "unschuldig" sind.
     
  4. gyniko-onkel

    gyniko-onkel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    566
    Schei*s auf das bisschen Mucke:
    Das ist es, warauf die wirklich scharf sind: ****OS !!!
    Ganz legal beschlagnahmt, ohne jedes Risiko auf ihrem eigenen Lockvogel-Server gelogged zu werden und schon ist die nächste Gruppen-W*chs-Party am Wochenende im Revierkeller sicher...

    Deutschland ick liebe dir für deine jrossartijen Beamten ...
     
  5. arno5

    arno5 Byte

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    16
    Eine anonyme Tauschbörse: http://mute-net.sourceforge.net/
    noch eine: http://antsp2p.sourceforge.net/

    Ein anderes, anonymes Internet: http://freenetproject.org/
    Mit Zusatzsoftware (Frost, Fuqit) sind darin Message-Boards und Downloads möglich.

    Die Ladezeiten sind, speziell im Freenet, sehr lang. Angesichts der derzeitigen Kriminalisierung der Allgemeinheit leider nicht nur in China, sondern auch bei uns unumgänglich.

    Stay out of prison!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen