Im November entscheidet sich Kazaas Schicksal

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von P.A.C.O., 6. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    kazaas handhabung is nich schlecht. aber es gibt genug alternativen und aufgrund der popularität von kazaa gibts da eh zuviele fakes.

    tschö kazaa
     
  2. Megapain

    Megapain Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    182
    Stimmt, wird echt Zeit für was neues. Wenn man wenigstens mehrere markierte Downloads gleichzeitig abbrechen könnte und nicht gleich alles löschen müsste; das wäre schon ein Fortschritt.
     
  3. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Ihr habt scheinbar nichts verstanden. Wenn Kazaa als illegale Software gilt könnt ihr euch eigentlich selber ausrechnen, wie schnell Win MX, E-Mule, Bit Torrent und wie sie alle heißen ins Visier geraten. Das wäre sozusagen das Ende der P2P Technik, zumindest im Bereich Datenaustausch. Bleibt zu hoffen, dass Kazaa den Prozess gewinnt.

    Die MI soll ihr angebot an die Bedüfnisse des Verbrauchers anpasen und nicht feige die Gerichte beschäftigen und die Nutzer einschränken und alles verbieten.
     
  4. nogel

    nogel Byte

    Registriert seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    102
    wenn kazaa als illegal gilt, dann möchte ich gerne mal die begründung dafür wissen.. nur weil die möglichkeit besteht damit copyrights zu verletzen kann man es doch nicht verbieten.. ich glaube das hatten wir hier schon oft genug gesagt, dass man dann das gesamte internet verbieten müsste, weil es die möglichkeit bietet dateien weiterzugeben die nicht weitergegeben werden dürfen...
    per icq xdcc etc können dateien ebenfalls verschickt werden.. zur not kann man sie auch als email anhang verschicken.. ob man das tut ist eine andere frage....
     
  5. DonnieD

    DonnieD Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2004
    Beiträge:
    22
    Nicht zu vergessen, dass die MI in Kanada bereits damit vor Gericht gescheitert ist, KaZaA eins auf den Deckel geben zu wollen.
    Mal abgesehen davon interessiert es in Deutschland nicht sonderlich weiter, was in irgendeinem anderen Land in Sachen Rechtssprechung passiert. Das kann man höchstens als Tendenz betrachten.
    Mich interessiert, wann es bei uns soweit ist...
     
  6. rainergaiss

    rainergaiss Kbyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2000
    Beiträge:
    130
    Das Problem ist doch das immer weiter um sich greifende "Demokratieverständnis" der Juristen und der Politik.

    Wenn es in Australien so weiter geht wie in den USA und teilweise auch schon bei uns, bezahlte Justiz, Behördenwillkür usw., dann wird die Demokratie so langsam aber sicher zu Grabe getragen.

    Man stelle sich vor es klingelt, die Polizei stürmt eure Hütte und holt alles raus was sie findet, und das noch unter Anrichtng eines entsprechenden Flurschadens. Alles kurz vor der Realität, dank Bush, Schilly, Stoiber, Haider, Berlusconi und wie die "modernen Demokraten" alle heißen.
     
  7. Dokwood

    Dokwood Byte

    Registriert seit:
    23. April 2001
    Beiträge:
    88
    Wenn ich solch einen Schrott schon lese!

    Wenn diese Denkweise jeder hätte, bräuchte man übrigens keine Gesetze gegen P2P-Netze, denn es gäbe keine P2P-Netze!

    Aber es ist mal wieder typisch - die einen halten als Pioniere den Kopf hin und sobald es ihnen an den Kragen geht, heißt es na und - es gibt Alternativen!

    :aua:
     
  8. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    pioniere ? meinst du damit kazaa ??

    ich weiss ja nicht, wo du zu napster-zeiten warst. DAS waren pioniere.
    da hat das DL noch spass gemacht. trotz oder gerade wegen fehlender resume-funktion. fakes gabs da auch keine. da haben noch alle zusammengehalten.

    kazaa is doch zugemüllt bis oben hin.

     
  9. Ramses_der_2te

    Ramses_der_2te Kbyte

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    157
    hinzu kommt noch das das justizministerum plant,das Provider in zukunft auch den Rechteinhabern Nutzerdaten aushändigen sollen.Ganz besonders den Nutzern von Tauschbörsen.
    Datenschutz dann nur noch ein Lacher?......




     
  10. Guybrush

    Guybrush Kbyte

    Registriert seit:
    18. Mai 2000
    Beiträge:
    461
    Irrtum. Kazaa ist ein zentrales filesharing tool, während BitTorrent, Gnucleus, usw. DEzentrale sind. Heisst, bei Kazaa reicht es die server abzuschalten um es lahmzulegen, was bei den anderen nicht geht, da sie keinen zentralen server haben.

    Wär trotzdem schade, wo doch die DAUs endlich mal ein filesharing tool gefunden haben, dass sie auch bedienen können... *g*
     
  11. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Was Du für einen Sermon hier abgießt - das entbehrt doch jeder faktischen Grundlage. "Alle zusammengehalten" - Du meinst wohl, da hat jeder versucht, seine Leitung freizuhalten und hat fleißig Downloader gekickt? Lächerlich...

    Am besten fand ich immer noch Morpheus. Da gab es die beste Mischung an Raritäten und aktuellen copyright-freien Liedern. ;)
     
  12. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    @ Gyubrush

    Sicher? Kazaa ist meines Erachtens dezentra. Die Software wird halt nur von Sharman Networks geliefert. Trotzdem gibt es keine zentralen Rechner, die zu kicken wären.
     
  13. Orsetti

    Orsetti ROM

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    1
    ... denn wenn Kaaza abgeschaltet wird, wird sich die MI auf andere Ziele stürzen. Dabei ist es egal, ob die Tauschbörse zentral oder dezentral gesteuert funktioniert. Wenn die ISP`s Verbindungsdaten an Firmen rausgeben müssen, dann ist das zwar verfassungswidrig, aber trotzdem das Ende aller Tauschbörsen.

    Die einzige Lösung besteht dann vermutlich darin, eine Tauschbörse zu programmieren, die im Prinzip wie Freenet (nicht der ISP) arbeitet.

    Denn ich halte es für ein unmögliches Unterfangen, genug Proxies für alle Tauschbörsenuser weltweit zur Verfügung zu stellen.

    Kaaza hat bisher den positiven Effekt gehabt, daß die MI sich darauf eingeschossen hat, und sich nicht besonders um die anderen Tauschbörsen kümmert. Mit dem Ende von Kaaza würde sich das schlagartig ändern. Deshalb ist Kaaza wichtig... um die MI zu beschäftigen.

    Ich persönlich hoffe, daß das Internet den großen Musiklabels allesamt das Rückgrat bricht, damit am Markt wieder kleine Labels Platz haben, die gute Künstler fördern (und ihnen auch Geld zahlen für ihre Musik), oft gute Musik veröffentlichen, und dank des kleineren Managerkrebsgeschwüres billiger anbieten können. Damit diese traurige "Küblböck-Ära" endlich ein Ende nimmt.
    Und ich hoffe und glaube, daß wir, die Kunden auch bereit sind, gerechtfertigte Preise für gute Ware zu bezahlen.

    Orsetti
     
  14. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Kazza ist dezentral. Das hat man gesehen als der Betreiber versucht hat die Lite-Version auszusperren. So richtig hat das nicht geklappt. E-Mule und Bit torrent sind im übrigen nicht wirklich dezentral. Bereib mal E-Mule ohne "Connectionserver" oder Bit Ttorrent ohne *.torrent File (das ja auch irgendwoher kommen muss)
     
  15. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    @Cheff

    Das hat man bei dem Experiment namens "Overground" schon erkannt.


    Daß sich die Rechner untereinander unterhalten können steht außer Frage. Daß sie irgendwie und damit irgendwo ins Netz hineingelangen müssen, ebenfalls. Abgewandelt kann man also konstatieren: Zum Einstieg bedarf es eines zentralen Punktes, der durchaus variieren kann, aber bekannt sein muß, während später der Verkehr dezentral abgewickelt wird.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen