Images auf CD bei Drive Image 5

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von franzkat, 11. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Auf das CD-ROM-Laufwerk zugreifen\' empfohlen, das CD-ROM-Laufwerk durch Einträge in der config.sys und der autoexec.bat für den DOS-Einsatz vorzubereiten.Der weniger versierte Benutzer wird sich freuen :-)
    Wer von Euch kann Tipps geben, wie man mit DI 5 das Image auf CD bringt. Muss man das überhaupt mit DI-Funktionen machen oder kann man auch ein auf die Festplatte gespeichertes Image mit einem anderen Brennprogramm auf CD brennen ?

    franzkat
    [Diese Nachricht wurde von franzkat am 11.05.2003 | 09:25 geändert.]
     
  2. lausitzer

    lausitzer Byte

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    105
    >Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul
    Ich denke für den Hausgebrauch reichts\'s aus.<

    Auf der neuen PC Professionell (6/2003) findest du eine kostenlose Version von TrueImage. Sie ist ebenfalls für den Hausgebrauch recht nützlich

    Kurt
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul :-)
    Ich denke für den Hausgebrauch reichts\'s aus.

    franzkat
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Diese Version ist völlig veraltet, aus dem Jahre 2001 und unterstützt nur wenige Brenner. Weitere Nachteile sind dass sie Festplatten nur bis zu einer Größe von 60 GB unterstützt. und sich keine Images von einem Server erstellen lassen.
    Die Version 2002 ist etwas besser aber auch von der rate ich ab wenn es um Sicherheit geht.
    Entweder Ghost 2003 oder Acronis True Image 6.0 verwenden..

    Gruss Wolfgang
     
  5. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Hallo Wolfgang !

    Ich habe jetzt festgestellt, dass für das direkte Brennen die CD-Treiber gar nicht in config.sys bzw. mscdex nicht in die autoexec.bat eingetragen werden müssen.Wahrscheinlich ist das nur dann nötig, wenn ich unabhängig von DI das Image auf eine CD gebrannt habe und den Zugriff unter DOS auf diese CD brauche.

    mfg franzkat
     
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Ich hab\'s kapiert. Ist eigentlich gar nicht so schwer. DI erstellt sogar- wenn gewünscht - auf Caldera-DOS-Basis eine bootfähige CD mit dem Image. Das ist ja wirklich ganz praktisch, wenn man die Disketten nicht zur Hand hat. Funktionieren tut die Sache, indem man in der Auwahlliste für den Zieldatenträger den Eintrag :
    \\.\pqcd0 BezeichnungBrenner xyz auswählt.

    franzkat
     
  7. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    Hallo Franzkat,

    Du kannst ja die Dateigröße unter DI bestimmen z.B. 670MB (ist da der Vorschlag für CD) und dann die erstellten Image-Dateien auf CD brennen.... oder Du installierst die CD-ROM Treiber so daß sie in config und autoexec eingetragen sind, dann kannst Du direkt auf CD brennen und bei Bedarf auch das ganze bootfähig erstellen. Man kann dann z.B. das Image auf einer leeren Platte ohne Bootdisk wiederherstellen

    Gruß
    Wolfgang
     
  8. s-mr8081

    s-mr8081 Kbyte

    Registriert seit:
    10. März 2001
    Beiträge:
    145
    Hi,
    ich hab\' die Images immer auf Festplatte gespeichert und dann mit Nero auf CD gebrannt und dann bei Bedarf von CD wieder aufgespielt.
    Die direkte Brennfunktion von DriveImage hat bei mir damals auch irgendwie nicht funktioniert und dann hab ich mich damit nicht weiter beschäftigt.
    Gruss Tommy
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen