1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Immer kürzere, unendliche & automatische Startvorgänge

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von tommyaut, 7. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tommyaut

    tommyaut ROM

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    2
    Hallo zusammen,

    hab seit einigen Tagen ein recht seltsames Problem mit meinem Rechner
    Asus A7N8X2.0, AMD 2600+, Seagate-HD, 512 RAM und hoffe sehr, dass ihr wir aus der Schlinge helft.

    Mehrere Jahre lief das Ding rund und nun das:
    Wenn ich den Computer starte, startet er zunächst bis zur Windows-Benutzeroberfläche. Rund 1 Min. später stürzt er ab und versucht neu zu booten. Dabei kommt er ganz unterschiedlich weit, aber niemals mehr bis zur Windowsoberfläche. Je länger ich das dauernde Neustarten nicht durch eine Unterbrechung der Stromzufuhr verhindere, desto kürzer werden die Abstände. Das geht soweit, dass der Computer nur noch startet (ca. alle zwei Sekunden); so als würde man alle 2 Sekunden auf Reset drücken, sodass er nicht einmal soweit kommt, dass ich ins Bios könnte.

    Nach Abziehen und wieder Anstecken des Stromkabels und etwas warten stehen die Chancen besser. Und nach sehr viel Geduld und mehreren solcher automatischer Startloops bootet der Rechner irgendwann ganz normal hoch und läuft auch einwandfrei.

    Wo kann hier der Hund begraben sein???
    Bitte laienhaft erklären! Danke! ;-)

    LG
    Tom
     
  2. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hi!
    Ich mach mal eine Ausnahme, was das Ende meiner Signatur betrifft, denn ich bin heute gut drauf (und das sollte man sich in den Kalender schreiben)! ;)
    Also, wie du das beschreibst, klingt es sehr nach einem schlappen Netzteil! Poste mal die Daten davon und hol dir Everest Home bei www.lavalys.com! Damit kannst du die Spannungen auslesen bei 3,3V, 5V und 12V! Die dann bitte auch hier posten... Übrigens, das ganze sollte möglichst schnell gehen, denn wenn das NT wirklich so lädiert ist, macht es nichtmehr lange! Den nächsten Kaltstart mal so machen:

    - PC aus
    - Reset drücken und halten
    - PC einschalten, Reset nicht loslassen
    - nach 30 sec. Reset loslassen

    Das gibt dem NT Zeit, die nötigen Spannungen bereitzustellen! Aber jetzt erst mal laufen lassen die Kiste und die Spannungen auslesen! Dabei auch mal beobachten, ob die unter Last einbrechen bzw. der PC unter Last abstürzt...
     
  3. tommyaut

    tommyaut ROM

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    2
    Hi!
    Also dann will ich Deine gute Laune mal gleich ausnutzen.
    Hier die Daten von Everest Home:

    CPU Core 1.68 V
    Aux 1.68 V
    +3.3V 3.38 V
    + 5V 4.97 V
    + 12V 12.61 V
    - 12V -12.52 V
    - 5V - 4.74 V

    Zur Info:
    Temperaturen:
    MoBo 28°C
    CPU 50°C
    CPU Diode 28°C
    WDC (HD) 28°C

    Danke für Deine Antwort und Mühe im Voraus!
    Lg & schönen Abend
    Tom
     
  4. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Klingt wirklich nach dem Ableben des Netzteils. Zur Erhärtung dieser Tatsache könntest Du alle nicht unbedingt benötigten Verbraucher abklemmen, z.B. zusätzliche Laufwerke, zweiten Speicherriegel usw., und den PC fast "nackt" starten. Wenn das Problem dann sofort verschwindet, kannst Du ziemlich sicher sein, dass es mit der Stromversorgung hapert.

    Wegen Überschneidung der Beiträge geändert.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen