Immer noch Probleme mit Software für Arbeitslosengeld II

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 9. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Bundeswirtschaftsminister (und Softwareexperte) Wolfgang Clement im Dezember 2004:
    "Wir werden die Softwareprobleme bis zum Start von Hartz IV im Griff haben."

    Bundeswirtschaftsminister (und Softwareexperte) Wolfgang Clement im Januar 2004:
    "Die noch vereinzelt auftretenen Softwareprobleme sind bis Ende Januar gelöst."

    Täuschen, Tricksen, Lügen und Betrügen !
     
  2. vlsoft

    vlsoft Guest

    Hart(z) IV entwickelt sich immer mehr zu dem, für das ich es schon von Anfang an gehalten habe: ein Milliardengrab, das kaum Arbeitsplätze schafft.
    Statt dessen wird noch eine zweite gigantische Verwaltung aufgebaut, die weitere zig Millionen verschlingt und sich wie die alte AA vorrangig selbst verwaltet. Ich weiß, wovon ich spreche, bin ich doch selbst betroffen: es verschwinden Dokumente, seit 23.4.05 bekomme ich kein Geld mehr, obwohl ich in einer Weiterbildungsmaßnahme bin. Man ist noch nicht einmal in der Lage, einen Bescheid zu schicken.
    Und die 1 €- Jobs werden mehr und mehr Dienstleister verdrängen (und damit zu Jobkillern), denn die Firmen bekommen auch noch Geld dafür, da kann man schnell mal eine Begründung schreiben. Die Mitarbeiter haben gar keine Zeit, sich um alle diese Dinge zu kümmern. Die telefonische Erreichbarkeit ist gleich null.
    Alles in Allem: Eine gigantische Geldvernichtungsmaschine wird aufgebaut. Das Geld hätte man den Leuten direkt geben sollen, das würde wenigstens die Inlandsnachfrage steigern und Jobs schaffen. Statt dessen wundern sich Herr Clement & Co., wieso die Leute nichts kaufen. Da fragt man sich natürlich, in welcher Welt die Herren und Damen Politiker denn leben... Statt die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen werden die Arbeitslosen bekämpft, von denen die Meisten nun wirklich nichts für Ihre Lage können.
    Übrigens: Ich als Softwareexperte sitze mit 50 zu Hause, muß mir den Schlamassel nicht nur ansehen, sondern bin auch noch selbst davon betroffen, während die "Experten" offensichtlich nicht einmal die Grundlagen der Software- und Projektentwicklung kennen.
     
  3. mike_x

    mike_x Kbyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    216
    Hey T-Systems scheint ja ne Super Softwareschmiede zu sein.
    Schließlich mischen die ja auch bei Toll Collect mit und haben dort all ihr "Wissen und Können" in das deutsche Maut-System gesteckt.
    Vielleicht sollten die Verantwortlichen mal in die gelben Seiten schauen, da finden sie vielleicht jemand der sich wirklich mit Software auskennt. ;)
     
  4. SirAlec

    SirAlec Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    268
    Ja was soll denn der arme Mann auch sonst machen, er gibt nur die ihm zugetragenen Informationen weiter, sicher weiss er nicht einmal was Software ist.
    Bei der Abstimmung zur Diätenerhöhung braucht man ja nur die Hand heben.
     
  5. DerPferdeflüsterer

    DerPferdeflüsterer Kbyte

    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    235
    Ich habs mir gleich gedacht. Schlimmer kann es ja gar nicht mehr werden und was die Diätenerhöhung betrifft. Eine Schande ist das.

    Sollen die doch für ein Euro Spargel aus der Erde ausbuddeln.

    Immer auf die Kleinen Bürger... :böse:
     
  6. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Schrei nicht so laut. Ansonsten kommt Isegrimm, die Anwältin aller Spargelbauern. :D
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen