Infineon fällt tief in die Verlustzone

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 18. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Diese Steuertricksereien der Unternehmen STINKEN ZUM HIMMEL !

    Um nichts Anderes handelt es sich hier.

    Es ist doch schon heute abzusehen: Und Tschüss Infineon !
     
  2. jojo14

    jojo14 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    633
    Wenn das stimmen würde, warum ist dann der Infineon-Chef Wolfgang Ziebart nicht schon längst gefeuert worden :rolleyes:

    Die rechnen sich arm mehr ist da nicht, :aua:
     
  3. hansdieterlang

    hansdieterlang Kbyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2001
    Beiträge:
    219

    Man müßte nur in Erfahrung bringen können, wieviel sich da die obere Führungsriege wieder in die eigenen Taschen schiebt, dann hätte man den Grund. Ich frage mich nur, was die mit der ganzen Kohle machen? Da geht es wohl nur noch darum, dass ja niemand sonst den Money bekommt. Und die Tussys der Typen hängen sich mit Klunkern voll, dass sie die Arme nicht mehr hochbekommen.

    Und wie immer: Die Politik ist handlungsunfähig und läßt sich dazu von "Beratern" aus der Industrie darüber beraten, was sie tun sollen. Diese werden mit Steuergeldern, also dem uns geraubten Geld, bezahlt. Die Berater feiern Orgien in der Welt und lassen sich diese von ihren Betrieben bezahlen, während sie der Belegschaft verkünden, dass sie viel zu teuer sei und deshalb immer mehr auf die Straße gesetzt werden. Worauf diese dann die vorher vorgegebenen Hartz4-Gelder bekommen, das zum Streben gerade noch zu viel ist.

    Und fröhlich wird wieder zu Lustreisen aufgebrochen. Das, war wir da hörten, ist nur die Spitze des Eisberges und dummerweise heraus gekommen. In der Realität ist das um Dimensionen mehr.

    HD
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Willkommen am Stammtisch...

    @sg69: Bitte eräutere doch mal die genannten Steuertricks.
    Die Abspaltung der DRAM-Sparte soll ja gerüchteweise dazu führen, demnächst mit Micron/Nanya zusammengelegt zu werden, wodurch man dem schärfsten Konkurrenten Samsung besser entgegentreten kann. So lange Samsung mehr oder weniger die Preise diktieren kann, ist es sowas von egal, ob die Manager auf ihre paar Millionen verzichten oder nicht, denn unterm Strich reicht das bei weitem nicht, um in die Gewinnzone zu kommen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen