Infineon investiert eine Milliarde Dollar in US-Werk

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 23. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Und in Deutschland ? Wo sind die Investitionen in Deutschland ?

    Die Subventionen hat man gerne in Kauf genommen - investiert wird in den USA.

    Ich werde nunmehr (so weit es geht) auf Infineon-Chips verzichten.

    Bin auch auf AMD umgestiegen, weil die in Deutschland investieren !
     
  2. klausinger

    klausinger Byte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    67
    Genau so ist es, Produktionsverlagerung ins Ausland, aber kaufen sollen wir das - natürlich zu steigenden Preisen, obwohl im Ausland billiger produziert wird! Von wem hat sich Infineon diese Vorgehensweise denn abgeschaut: klar, von Siemens. Aber zur Zeit ist da ja sehr in Mode ...
    Konsequenz: von Siemens kaufe (und auch VERkaufe) ich schon länger nichts mehr, für Infineon und manch anderes Unternehmen gilt dann halt zukünftig das gleiche...
     
  3. Pate

    Pate Byte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    80
    Und Arbeitslose werden in Deutschland als Sozialschmarotzer bezeichnet! Unglaublich. Milliarden an Subventionen und Steuergeschenke abkassieren und dann abhauen.

    Wer wohl in D der größte Sozialschmarotzer ist, die Bürger oder die Industrie? :aua:

    Pate
     
  4. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    wenn Firmen Ihre Zentralen in Deutschland haben (um Subventionen abzukassieren) aber im Ausland produzieren (weil es günstiger sein soll).

    Es ist leider so, daß die Politik den Gehirnwäschen der Wirtschaft (Hundt und Konsorten) erlegen ist. Wenn dann noch die Höhe der Parteispenden stimmen ...
     
  5. The Viewer

    The Viewer Guest

    Dem kann ich nur zustimmen. Infineon baut zwar guten Speicher, aber die Firmenpolitik ist nicht sehr kundenfreundlich. Wer in der EU viel Geld verdienen will, der soll auch hier investieren und Arbeitsplätze schaffen. Ich werd mir auch keine neuen Infineon-Speicher mehr kaufen, wenn die bei den Bush-Männern bauen. :dagegen: Da kann ich auch gleich Samsung oder Hynix nehmen.
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    ...Und in Deutschland werden die Festanstellungen in Leiharbeitsverträge umgewandelt.

    Vor Monaten wurde ja schon in der Chefetage spekuliert, den Firmensitz in die Schweiz zu verlegen, um dort kräftig Steuern zu sparen - nachdem man hier in D kräftig Subventionen abgeschöpft hat.

    Wenns nach mir ginge, wären auf alle im Ausland gefertigten Waren wieder kräftige Zölle fällig. Stattdessen öffnen die werten Politiker eine Grenze nach der anderen...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen