1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

INFO: ATX-NT im AT-Gehäuse

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Snake, 12. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Snake

    Snake Megabyte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.480
    ich glaube es wurde hier schon öfter´s danach gefragt, kann ich ein ATX-NT in ein AT-Gehäuse einbauen, warum? werden sich einige fragen. Ganz einfach, es gibt Leute wie mich die noch ältere Mainboard´s rumliegen haben, in meinem Fall 2 Epox MVP3C+C2 (Sockel7) im AT-format aber auch mit ATX-anschluss. Da ich auch noch ATX-NT da rumliegen habe, habe ich es einfach mal versucht, altes AT-NT raus und ATX-NT rein. Ein Problem stellt sich nur irgendwie das einschalten des ATX-NT habe ich zuerst gedacht, da die AT-Gehäuse ja meist ein Kippschalter o.ä. haben. Also überlegt und dann :) , ja klau der RESET-Schalter funzt genauso wie ein Schalter im ATX-Gehäuse, also angeschlossen und ausprobiert, geht wunderbar. Nur habe ich jetzt halt kein RESET mehr, ist aber halb so schlimm. Dies habe ich beim 2 AT-Gehäuse genauso gemacht, ohne Probleme. Die Board´s laufen einwandfrei und man hat den Vorteil dass man nach dem Herunterfahren nicht mehr abschalten muss wie beim AT. Also wer es noch nicht gewagt hat ein ATX-NT ins AT-Gehäuse zu schrauben, weil er nicht weiss wie er das Ding starten soll, probiert es doch so aus wie beschrieben. Sollte jemand noch ne bessere Idee zwecks starten ohne RESET-schalter (gut man kann ja auch nen Schalter dazubauen), der lasse es mich ruhig wissen, ich lasse mich gerne in dieser Beziehung noch belehren.

    Snake
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen