Inoffizielle Update Packs für XP/2000 in neuen Versionen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von hajojunge, 14. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hajojunge

    hajojunge Byte

    Hallo, ich habe neulich Ihr inoffizielles Update für WIN 98 SE installiert. Danach fror die Kiste ständig ein und war unbrauchbar. Alle Registry- und andere Rettungstools waren nutzlos. Gottlob hatte ich vorher ein Backup des Systems gemacht und dieses dann schnell wiederhergestellt.
    Fazit: "Never touch a running system". Für XP gilt das in erhöhtem Maße. Ich warne Neugierige! Niemals das System derart tiefgreifend umgraben lassen, ohne vorher ein Backup gemacht zu haben. Sonst wird auch Ihr XP eine Dauerbaustelle (ist es ja schon von Hause aus).
    Hajo
     
  2. repa

    repa Byte

    hi

    20:00 Uhr, 16317 Downloads (nur vom 2.4 Full Version), innerhalb von 2 Tagen.

    Bisher ging nicht EINE! (1) Fehlermeldung ein.

    Hmmm ;) danke sagt alles
     
  3. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Das gilt bei Treibern aber nicht bei Updates....
     
  4. jeeva_k

    jeeva_k Kbyte

    Nicht das UpdatePack von 98 mit dem von XP oder 2000 vergleichen: nämlich besteht der von 98 auch aus Updates, die nicht von M$ stammen, das für 2000 und XP hingegen hat lediglich Updates nach dem letzten Service Pack, keine neuen Features, bei 98 hat man zum beispiel ein neues Hardware sicher entfernen.

    Übrigens: Das von 98 heisst "Inoffizielles Windows 98 Service Pack" das von 2000 und XP heisst "Update Pack" folglich haben wir es mit einem Pack aus Updates zu tun, was in Microsoftschen Sprache soviel wie Rollup heisst.Service Packs haben aber Erweiterungen fürs Betriebssystem.
     
  5. repa

    repa Byte

    aber ist ne gute sache, odeR?
     
  6. ikonjae

    ikonjae Byte

    an alle Macher von Service Packs für WinXP der Seiten Winboard bzw. Winfuture!!!!!!!

    Da M$ nicht in der Lage ist, Updates und Patches vernünftig zu kennzeichnen (ihre Sch.... KBnummernummernummernummer Chronologie können Sie sich sparen) sind solche UpdatePacks das einzige Mittel, dieses etwas löchrige Betriebssystem zu sanieren.

    Wenn man überlegt, wieviel Updates/Patches seit dem so hochgepriesenen SP2 schon wieder erschienen sind....

    ikonjae
     
  7. mantasia

    mantasia Byte

    Hallo,

    updates sind dafür da um sachen zu verbessern und Windows XP/2000 ist noch harmlos frag mal einen Linux-Jünger wieviel updates allein pro woche rauskommen! ;)
    Ein Update passiert allein im Gehirn des Menschen jeden augenblick und das nennt mann lernen. :D

    MfG ManTasia
     
  8. hajojunge

    hajojunge Byte

    Nichts gegen winboard.org etc., aber der Durchschnittsuser unterscheidet nicht zwischen Update oder Servicepack. Ich wollte nur auf die Wichtigkeit eines Systembackups vor solch tiefgreifenden Operationen hinweisen, ich selber schlampe ja auch so dann und wann..
     
  9. holger-42

    holger-42 Kbyte

    ... ich nutze die Winboard-Packs schon seit Jahr und Tag, da sie eine VOLLSTÄNDIGE Sammlung der Windows-Updates sind.
    Um mein System allein mit Windows-Updates aktuell zu halten, ist mir die Informationspolitik von M$ einfach zu undurchsichtig.
    Bisher hatte ich kein einziges schlechtes Erlebins mit Winboard, was allerdings daran liegt, dass M$ seine Updates so schreibt, dass problemfreie Installationen möglich sind. Wenigstens dieses gute Haar muss man denen lassen.
    Winboard+Co stellen ja nur SAMMLUNGEN zur Verfügung; die einzelnen Patches sind ja unverändert.
    Und da liegt für mich der Vorteil: Sollte ein Patch mal Probleme machen, erfahre ich das sicherlich bevor das nächste WB-Paket erscheint. :D So gehe ich auf Nummer Sicher. :jump:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen