1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Instabiles System mit GT 6600

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von Cash, 18. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cash

    Cash ROM

    Registriert seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    3
    Hi,

    folgendes Problem: ich habe seit gestern eine Gainward GT 6600 - habe sie gebraucht bekommen, der Vorbesitzer hatte keine Probleme mit der Karte. Nach dem Einbau lief zunächst alles normal, habe kurz einen Benchmark gestartet, der auch problemlos durchlief. Dann kamen aber einige Fehlermeldungen, und nach einem Neustart fuhr Windows gar nicht mehr hoch - stattdessen kam nur noch eine Meldung, dass wichtige Systemdateien beschädigt seien. Habe dann wieder meine alte Grafikkarte eingebaut, mit dem Ergebnis, dass der PC sich wieder normal starten ließ.

    Ich hatte dann die Vermutung, dass mein 300 W Netzteil nicht genug Saft liefern könnte und bin dann noch in ein PC Geschäft gefahren, um mir ein stärkeres zu holen. Leider gab es dort aber nur noch 350 W Geräte, habe also in den sauren Apfel gebissen und eines genommen - hat aber leider keine Besserung gebracht.

    Meine Frage daher: liegt es wirklich am Netzteil oder könnte es auch eine andere Ursache geben? Wenn ja fahre ich morgen noch mal in den Laden und tausche es dann in ein dann hoffentlich vorhandenes Gerät mit mindestens 450 W um, da der Vorbesitzer eben ein solches Netzteil hatte und wie gesagt keine Probleme hatte.

    Hier ansonsten mal mein PC-Setup:

    AMD Athlon XP 3000+
    ASRock K7S8XE
    300 bzw. 350 W ATX Netzteil
    1024 DDR-RAM 400Mhz
    Gainward 6600GT 1960 Ultra/ XP Golden Sample AGP (vorher hatte ich ne Ti 4200)
    2 x 80 GB Festplatte
    ...
     
  2. pgC

    pgC Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    887
    Also nichtnur die Watt-Zahlen sind bei NT's interessant! Was Hauptsächlich interessant ist sind die Ampere Werte.
    Welche Daten ein NT heutzutage haben sollte kannst du Hier
    nachlesen.
     
  3. Cash

    Cash ROM

    Registriert seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    3
    Ahh ok, also dann hier mal die einzelnen Werte meines neuen Netzteils:

    Spannung Max
    + 5V 33A
    + 12 V 15A
    + 3,3V 30A
    - 5V 1A
    - 12V 1A
    + 5VSB 2A

    Wie ich das sehe sind die doch gar nicht so schlecht, oder? Sollten die Systemprobleme dann evtl. doch eine andere Ursache haben?
     
  4. Marian R.

    Marian R. Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    5.019
    Naja, also die 12V Leitung sieht etwas schwach aus. Also 18A sollte die schon haben! Höchstwahrscheinlich liegts daran.
     
  5. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.607
    Ich würde mir von dem Händler keins geben lassen, allein mit der Begründung, es habe ja 450 Watt.

    Ich habs zwar eben schonmal empfohlen, aber das Tagan TG 380 wäre was ordentliches. Kostet zwar knapp unter 50€, dafür hat es einen ausgezeichneten Wirkungsgrad, ist sehr gut verarbeitet und nicht zu hören.
     
  6. Cash

    Cash ROM

    Registriert seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    3
    Ok, also ich werde mich dann morgen mal um ein neues Netzteil mit ner besseren Amperleistung bemühen, hoffe dass die Probleme dann ein Ende haben. Vielen Dank schonmal für die Tipps!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen