Installation klappt nicht!!

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von kalweit, 11. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.473
    Hallo,

    ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich hab folgendes Problem. Ich lege die Windows 2000 Cd ein. Der rechner bootet dann auch. Allerelei daten werden geschickt. Als dann die Meldung "windows 2000 wird gestartet" auftaucht, hängt das system. Nicht geht mehr.

    Mfg Boris
     
  2. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.473
    Hab schon des öfteren erlebt, dass w2k die eingebaute Grafikkarte nicht wollte und sich das Setup genau an der Stelle aufgehängt hat.

    Gruss, Matthias

    PS: Das Problem scheint übrigens nicht aufzutreten, wenn das w2k-Setup von einer bereits installierten win-Version ausgeführt wird.
     
  3. LaMythz

    LaMythz ROM

    Registriert seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    7
    ehm, meinen erfahrungen nach zu urteilen ist die im bios eingestellte bootfolge nicht relevant, da nur von der win2k-setup-cd gebootet wird, wenn man eine taste drückt, während "um von der cd zu starten bitte eine beliebige taste drücken" angezeigt wird.

    mfg,

    Lamythz.
     
  4. anakin_x4

    anakin_x4 Megabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2001
    Beiträge:
    1.078
    Hi,

    hast Du mal probiert, die Installationsdateien auf die Festplatte zu kopieren und die Installation direkt von der Festplatte auszuführen ?
    Und ist, blöde Frage - stelle sie aber trotzdem ;-) , nach dem ersten Neustart die Bootreihenfolge wieder von CD auf HD umgestellt ?

    Hier ein Auszug aus einer FAQ dazu :
    Anmerkung : die roten Smileys heissen : und dann ein O, der rosafarbene : und dann ein D ;-)
    Sollte die Installation nicht über die Bootdisketten bzw. bootbare CD durchgeführt werden, sondern die CD auf die Festplatte (Server) kopieren und dann die Installation von dort gestartet werden, muss man sich an neuen Parameter für den Aufruf der Installation gewöhnen. Gestartet wird die Installation immer noch über die Datei WINNT.EXE bzw. unter NT mit WINNT32.EXE die Parameter haben sich aber geändert.

    winnt32 [/s:Quellpfad] [/tempdrive:Laufwerk] [/unattend[Zahl]:[Antwortdatei]] [/copydir:Ordner] [/copysource:Ordner] [/cmd:Befehlszeile] [/debug[Ebene]:[Datei]] [/udf:ID[,UDF-Datei]] [/syspart:Laufwerk] [/checkupgradeonly] [/cmdcons] [/m:Ordner] [0/makelocalsource] [/noreboot]

    Parameter - Beschreibung

    /checkupgradeonly - Überprüft, ob es bei einen Upgrade (WIN98, WINNT usw.) zu Problemen kommen kann. Es wird bei NT eine LOG-Datei WINNT32.LOG bzw. bei Windows 95/98 eine Datei UPGRADE.TXT erstellt, wo Sie dann nachlesen können, ob es zu Problemen kommen kann. Es wird keine Installation von NT durchgeführt.

    /CMD:[Command_Line] - Weist Setup an, vor der Schlussphase von Setup einen bestimmten Befehl auszuführen. Dieser Zeitpunkt liegt nach dem zweimaligen Neustarten des Computers und nachdem Setup die erforderlichen Konfigurationsdaten gesammelt hat, jedoch vor Abschluss von Setup.

    /makelocalsource - Kopiert die Quelldateien auf die lokale Festplatte.

    /syspart:[Laufwerk] - Kopiert die Startdateien auf die lokale Festplatte. Dieser Parameter muss immer im Zusammenhang von /tempdrive verwendet werden.

    /unattend - Macht ein Update von einer vorherigen Windows 2000 Installation. Alle Benutzereingaben werden von der vorhandenen Installation verwendet.

    /unattend[Ziet]:[Antwortdatei] - Die Installation wird ohne Benutzereingaben durchgeführt. Alle Angaben werden aus der Datei geholt. Der Parameter [Zeit] gibt an, wie lange NT nach dem Dateikopieren und dem Reboot warten soll.

    /tempdrive:[Laufwerk] - Laufwerk, auf dem temporäre Dateien abgelegt werden sollen und das Windows auf diesen Laufwerk installiert werden soll.

    /s:[sourcepath] - Legt das Laufwerk fest, auf dem sich die Quelldateien befinden. Sie können auch mehrere "/s" Schalter für unterschiedliche Server angeben, der erste Server muss aber immer zur Verfügung stehen.

    /cmdcons: - Fügt dem Installationsbildschirm eine Reparaturfunktion für die durchgeführte Installation hinzu.

    /copydir:[Verzeichnisname] - Damit können Sie ein Verzeichnis hinzufügen, das in Windows 2000 nicht vorhanden ist. Dieses Verzeichnis wird unter dem Windows-Verzeichnis angelegt (z.B.: C:WINNTTESTOrdner)

    /debug[Level-NR][:Dateiname] - Erstellt ein Fehlerprotokoll mit den angegebenen Dateinamen. Werden keine Parameter angegeben, wird das Log als C:WINNT32.LOG als Level 2 erstellt. Die Level bestimmen, wie ausführlich das Protokoll sein soll:

    Level 0: schwerwiegende Fehler

    Level 1: Fehler

    Level 2: Warnungen

    Level 3: Informationen

    Level 4: Ausführliche Informationen

    /m:[Verzeichnisname] - Legt fest, das Treiber erst aus diesen Verzeichnis installiert werden sollen. Werden Treiber in diesem Verzeichnis für die Hardware gefunden, haben Sie die Möglichkeit, diese Treiber zu verwenden.

    /noreboot: - Es wird kein Neustart durchgeführt, wenn WINNT das Kopieren beendet hat. Sie haben die Möglichkeit, noch weitere Aktionen durchzuführen.

    /udf:id[,UDF_file] - Erweitere Antwortdatei. Diese Datei wird zusätzlich zur Unattend-Antwortdatei benutzt. Alle Einstellungen in dieser Datei setzten gleiche Einstellungen in der Unattend-Datei ausser Kraft.

    /copysource:Ordner - Erstellt wie "copydir" einen zusätzlichen Ordner. Dieser wird aber nach der Installation automatisch wieder gelöscht.

    Gruss,

    anakin_x4

    [Diese Nachricht wurde von anakin_x4 am 11.09.2002 | 23:47 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen