Installation von W2k auf Celeron 433

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Fuhrmeister, 24. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fuhrmeister

    Fuhrmeister Kbyte

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    455
    Hallo

    Ich habe einen älteren Rechner bekommen, da dieser ca doppelt so schnell ist wei meine bisherige Firewall, wollte ich auf diesen Windows 2000 installieren, leider wurde bei der Installation beanstandet, das das Mainboard kein ACPI unterstütze, es handelt sich um ein Legend QDI Excellent 1 Mainboard mit 96 MB Ram, mit einem Celeron 433 MHz in einem Slot Adapter, eine alte PCI Grafikkarte (S3 Trio 64V+) und zwei Netgear FA312 Netzwerkkarten. Der Bildschirm wird während der installtion blau und dann sieht das aus wie nen BlueScreen, das neuste Bios wie in diesem Screen beschrieben hatte ich drauf gespielt. Wie kann man dieses Problem umgehen, was muss man anders machen, kann man überhaupt das ding zu laufen bekommen.

    PS Ich habe auf meiner jetzigen Firewall einen Pentium nonPro 200 ohne MMX, auf nem Dell Board mit 64 MB EDO ram und das system ist zwar arschlangsam aber es läut unter Windows 2000 AS, und es ließ sich auch einwandfrei, ich glaube kaum das das "mehr" ACPI unterstüzt als dieses ca 3 Jahre neuere Board.
    Dann fällt mir noch auf, auf meinem Rechner musste ich ACPI im Bios deaktivieren, denn sonst stürzt Win immer ab (2000 oder XP), und bei der installation hat auch keiner nach ACPI gefragt.

    Edit: kann man vielleicht irgendwelche Datein manipulieren?

    Danke schon mal für eure Antworten.
    MFG 3Dfxatwork
     
  2. Fuhrmeister

    Fuhrmeister Kbyte

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    455
    Ja das mag wohl sein, aber ich habe mittlerweile herausgefunden dass die platte im A**** ist, deshalb habe ich kein win drauf bekommen, aber trotzdem danke für eure antworten.

    MFG 3Dfxatwork
     
  3. QDI Technik

    QDI Technik Kbyte

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    165
    Hallo Leute,

    ACPI wird hier nicht unterstützt. Wir verbauten den EX Chipsatz = Nicht ACPI fähig, auch ein BIOS Update schafft keine ACPI-Funktionalität.

    Wie gesagt, das Board ist gegenwärtig ca. 8 Jahre veraltet, da galten ACPI-Stromspar-Modis quasi als "Zukunftsmusik".

    Ich denke es sollte ein, muss ja nicht gleich ein K8 sein, neues Mainboard her.
     
  4. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.634
    Das geht mit großer Wahrscheinlichkeit in die Hose, wenn es sich nicht um den gleichen Chipsatz auf dem Motherboard handelt.
    W2K/XP ist da sehr empfindlich, im Gegensatz zu w9x/me, die so was meist ohne Probleme mit sich machen lassen. Habe selbst 2mal das Motherboard (Intel, VIA, ALI-Chipsatz) getauscht, ohne dass ME das gejuckt hätte.
     
  5. Fuhrmeister

    Fuhrmeister Kbyte

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    455
    Ich wüsste aber nicht wo ich so nen P3 her bekommen könnte, der wenns geht nichts kostet. Ich versuche es erst mal mit dem 2000 ohne irgend ein service pack, wenn es immer noch nicht geht probiere ich erst mal das win auf nem anderen rechner auf die platte zu installieren, dann wieder zurückbauen, ich hoffe das geht so wie ich mir das denke.

    MFG 3Dfxatwork
     
  6. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.634
    Sag mal, hast du das neuste BIOS drauf?
    Diese Slot-Adapter sollen teilweise nicht immer 100% kompatibel sein, jedenfalls kann ich mich noch dunkel an einen großen Vergleichstest in der c´t aus dem Jahr 1999 erinnern.
    Ich glaube da gelesen zu haben, dass manche unter NT Abstürze verursacht haben.
    Vielleicht kannst du eine alte Slot-CPU installieren und dann w2k installieren.
    Wenn es dann drauf ist, den Slotadapter mit der Celeron-CPU einbauen und hoffen, dass w2k das akzeptiert.

    Oder noch besser einen w2k-Kompatibilitätstest machen. Dabei wird inkompatible Hardware angezeigt.

    Gehe dazu bei der W2K-CD-Rom in das Verzeichnis I386 und starte die Überprüfung mit dem Kommando:
    winnt32 /checkupgradeonly
    Nach einigen Minuten (je nach System) findet man im Windowsverzeichnis die Datei upgrade.txt, die aufzeigt, wo es Probleme bei der Installation geben wird.

    Falls das nicht klappt, gibt es bei MS auch das Windows 2000 Readiness Analyzer Tool. Es läuft aber nur unter w9x.
     
  7. Fuhrmeister

    Fuhrmeister Kbyte

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    455
    So jetzt habe ich das mal gemacht, und nun geht es totzdem nicht, denn immer beim Kopieren der Datein kommt ein fehler im BlueScreen:
    STOP: ...............................
    FAT_File_System

    Adress ......................................................... ntoskrnl.exe


    bla
    bla
    bla

    Hmm wie kann ich das umgehen, vielleicht sollte ich mal das 2000 ohne Service Pack 4 versuchen, das kann aber noch bis morgen dauern.

    MFG 3Dfxatwork
     
  8. Fuhrmeister

    Fuhrmeister Kbyte

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    455
    Hallo

    Ich habe es soweit geschafft, blos dann hatte ich nen anderes problem, ich hatte win von nem netzwerkpfad installiert, nach dem neustart war dieser pfad weg und er konnte nicht weiter installieren, also jede Menge Datein die nicht kopiert wurden, jetzt ist mir die netzwerkkarte in ***** gegangen, und jetzt kann ich erst mal nicht weiter machen, muss wohl doch mal die hdd in meinen rechner machen *kotz*, schon wieder das ding auf machen.
    Ich werde es morgen nochmal richtig probieren, dann poste ich die ergebnisse.

    MFG 3Dfxatwork
     
  9. QDI Technik

    QDI Technik Kbyte

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    165
    Hallo :-)

    Korrekt was dir die Kollegen geraten haben, ein Ergebnis wäre Spitzenklasse :-)

    AUch das neue BIOS sollte aufgeflasht werden, allerdings muss ich mal ins Archiv schauen, dass sind ja noch welche aus der ersten Serie überhaupt = QDI Klassiker ;-)

    Danke für eine schnelle Rückmeldung.
     
  10. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.485
    Wenn das nicht hilft, tausche mal die Grafikkarte. Habe einen Rechner gehabt, der w2k nicht mit deinem Kartentyp installieren wollte (war in dem Fall von Elsa).

    Gruss, Matthias
     
  11. Fuhrmeister

    Fuhrmeister Kbyte

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    455
    ok danke ich werde es heute abend probieren

    MFG 3Dfxatwork
     
  12. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.634
    w2k installiert bei Rechnern mit BIOS ab 1.1.1999 automatisch den ACPI-PC, deshalb bei der Installation bei der Aufforderung "F6 für alternative Hostadapter-Treiber" die Taste F5 drücken und "Standard-PC" auswählen.
     
  13. ifelcon

    ifelcon Guest

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    546
    So, also auf einem Celeron 433 sollte W2K laufen.
    Ich vermute, dass auf das Celeron Board ACPI zwar unterstützt, allerdings die Unterstützung fehlerhaft ist, Deswegen solltest Du ins BIOS gehen und ACPI deaktivieren. Danach musst Du eine Neuinstallation von W2K machen (ist immer bei Änderungen von ACPI nötig).
    Danach sollte es laufen.

    Der P200 unterstützt noch kein ACPI, deswegen gab es keine Probleme.

    PS: Es kann sein, dass Dein Windows beim Herunterfahren ohne ACPI den Rechner nicht mehr ausschaltet (war bei meinem DualCeleron 466 so), sondern das Bild "Sie können Ihren PC jetzt herunterfahren" anzeigt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen