Installation von Win2000 neben WinME

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Maik, 4. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Maik

    Maik Byte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    43
    Hallo und guten Tag,

    ich habe einen Pentium 4 mit 1,5 GHZ und 2 Festplatten (40 GB und 4 GB). Nun möchte ich auf der 4 GB-Platte Win2000 installieren und gleichzeitig WinME, welches sich auf einer Partition der 40 GB-Platte befindet, behalten.
    Meine Fragen lauten nun:
    1. Ist dies möglich?
    2. Welches Dateisystem sollte ich verwenden, damit beide Systeme auf alle meine gespeicherten Daten zugreifen können?
    3. Gibt es Probleme mit der USB-Erkennung unter Win2000?

    Ich habe mich mit Win2000 noch nicht intensiv befasst, da ich jedoch mit WinME ein Problem habe, dass offensichtlich nicht zu meiner Zufriedenheit gelöst werden kann, bin ich auf der Suche nach einem anderen BS, in der Hoffnung, dass ich dadurch das Plattmachen und ewige Neuinstallieren und Konfigurieren nicht mehr machen muss. Wer hat schon regelmäßig tagelang Zeit, alles wieder einzurichten (incl. der aktuellen Updates aus dem Netz). Ein richtiges Backup geht leider nicht und genau deshalb möchte ich mir ein zweites System parallel installieren.
    Danke für Eure Hilfe.
    Maik
     
  2. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Danke für die Info.

    Wieder was dazu gelernt.

    Gruß
    Christian
     
  3. mici46

    mici46 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    174
    Hab ein AMI-Bios und da kann ich die Boot-Reihenfolge von HDD-0 bis HDD-3 ändern.
    Gruß
    mici46
     
  4. telesurfer

    telesurfer Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    182
    Die kannst du ganz normal im Editor öffnen.

    Dort ist ein Eintrag der auf dein W2k-Root-Verzeichnis verweist.
    Dort mußt du wenn ich deine Systemkonfiguration verstanden habe, den Parameter für die Platte (disk) um eins erhöhen.

    http://www.tecchannel.de/betriebssysteme/802/0.html

    hier ist der Aufbau der Boot.ini erklärt.

    Bis dann Tim
     
  5. Maik

    Maik Byte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    43
    Schön zu hören, dass es wahrscheinlich keine Probleme mit dem Verschieben gibt. Bevor Du nun nicht mehr erreichbar bist, noch eine letzte Frage. Wie muss es anstellen, damit ich die boot.ini umschreiben kann?

    Vorab schon vielen Dank für Deine Hilfe
     
  6. telesurfer

    telesurfer Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    182
    Moin, den Ordner zu verschieben sollte kein Problem sein. Du mußt allerdings die boot.ini in auf c: ändern und die entsprechende Platte sowie die entsprechende Parttion eintragen.

    Wie weit die Programmes alle funktionieren kann ich dir nicht sagen, da ich es noch nie ausprobiert habe, da ich unter Me nur Spiele installiert hatte die unter W2k nicht liefen. Und das NTFS System unter W2k benutzt habe.
     
  7. Maik

    Maik Byte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    43
    Hallo Tim,

    also erst mal danke für die wiederholte Hilfe. Ich habe gestern mein WinME mit sys C: wieder laden können. Nachdem ich dann die 2. Festplatte (4 GB) platt gemacht hatte, war ich nochmal mutig und habe die Win2000 wieder eingelegt. Dieses Mal hat es mir einen anderen Streich gespielt. Es hat sich einwandfrei installiert (auch der NT-Loader). Allerdings hat er mich nicht gefragt, wohin er sich installieren soll. Kurzum er hat sich einfach auch auf C: in den Ordner WinNT installiert. Und genau das wollte ich auf gar keinen Fall, weil ich nämlich nach einem Backup (welches ich hoffentlich mit W2K machen kann) die Partition C plattmachen wollte. Nun meine (wahrscheinlich) blöden Fragen:
    Soweit ich weiss, reicht es aus, den Ordner WinNT zu löschen, um Win2000 los zu werden (außer die Bootgeschichte). Wenn das so ist, dann müsste ja Win2000 nicht installiert sein, da doch sonst irgendwo noch die installierten Komponenten liegen müssten ???

    Sollte es wie beschrieben so einfach sein, es los zu werden, dann kann ich es vielleicht nach D: (4GB- Festplatte) verschieben????

    Ich habe festgestellt, dass ich aus Win2000 heraus alle unter WinME installierten Programme ansprechen und starten kann. Heißt das, ich brauche eigentlich nur die entsprechenden Gerätetreiber zu installieren und kann ansonsten mit Verknüpfungen arbeiten?????

    Du siehst also, ich habe schon sehr merkwürdige Fragen. Auf alle Fälle ist mir so etwas noch nicht "unter gekommen". Allerdings bin ich bisher auch eigentlich von Problemen, wie im Forum zu finden sind, weitestgehend verschont geblieben. Deine ICQ-Adresse werde ich in mein Trilian aufnehmen, wenn Du nichts dagegen hast.
    Mich kannst Du über AIM unter MDMW86 ab und zu "sehen".

    Maik
     
  8. gert12349

    gert12349 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    651
    Hallo Maik,

    ntldr, ntdetect.com und boot.ini werden werden von Win2000/XP im Stammverzeichnis von c: gespeichert und werden benötigt, um das Betriebssystem zu starten.

    Warum hast du keine Chance mit einer Startdiskette? Besorge dir ein WinME-Startdiskette und boote zur MSDOS-Eingabeaufforderung. Dann wechselst du mit
    c:
    zum ersten Festplattenlaufwerk und gibst
    fdisk /mbr
    ein, um den Master Boot Record der Festplatte wiederherzustellen.

    Dadurch wird der Win2000 Bootmanager entfernt und WinME sollte wieder normal starten, sofern bei der fehlgeschlagenen Installation keine Daten beschädigt worden sind.

    Gruß Gert
     
  9. telesurfer

    telesurfer Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    182
    Ja und dann started deine W2k-Umgebung aber garantiert nicht mehr! DENN OHNE PRIMÄRE PARTITION KEIN BOOTEN!!!!
    Ich habe fertig!
     
  10. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Ach habe ja ganz vergessen zu antworten.
    1. Ja ist möglich.
    2. FAT32, aber Partition <=32 GB weil sonst zu viel Verschwendung.
    3. Habe noch nie davon gehört. Liegt wenn dann an dem Uralt Gerät was vielleicht gerade mal so Ausschjaut wie USB aber noch keins war.

    Gruß
    Christian.
     
  11. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Ich verstehe unter booten aber mehr als nur den Aufruf des Bootmanagers. Lösche ich diese 3 Dateien dann bootet wieder das alte System. Spätestens nach SYS c:

    Gruß
    Christian
     
  12. telesurfer

    telesurfer Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    182
    Also habe ich recht das der Rechner von eiener primären Partition gestartet wird. Würde diese Partitionnnnnnnnn vorhaden sein, würde das Bios auch kein System finden und die boot.ini laden.

    Das die W2k-Dateien auch auf einer sekundären Partition liegen können habe ich schon weiter oben gesagt.
     
  13. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Die Bootreichenfolge von IDE Platten im BIOS habe ich noch nie gehört, nur C: nach SCSI oder Floppy, etc.
    Rest stimmt nicht ganz. NT4.0 und Nachfolger fangen zwar das booten auf einer Primären Partition an können aber als Slave drin Hängen. Irgendwo merkt sich das System von welcher Platte gebootet wird, egal wie sie jetzt drin hängt.
    Auf meiner Primären is win98SE, mein 2k ist aber mit bootmanager auf einer sekundären Partition.

    Gruß
    Christian
    [Diese Nachricht wurde von c62718hris am 05.02.2003 | 23:15 geändert.]
     
  14. telesurfer

    telesurfer Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    182
    In welchem Bios kann man die Boot-Reihenfolge der Platten änder?

    Währe mit nämlich neu. Außerdem kann man nur von einer primären Festplatte/Partition den rechner starten.
     
  15. telesurfer

    telesurfer Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    182
    Moin,

    also du mußt da irgend was falsch gemacht haben, denn ich habe das schon ungefähr hundertmal gemacht.

    Wie weit bist du den mit der Installation gekommen? Beschreibe mir bitte mal seämtliche Schritte, die du seit dem Beginn der Installation gemacht hast.

    Tim

    PS: Kann mich nur noch bis morgen gegen 14 Uhr sofort wieder melden, danach erst nach dem Wochenende. Kannst dich auch über ICQ melden wenn das geht: 174994789.
     
  16. mici46

    mici46 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    174
    Hallo!
    Ändere die Bootreihenfolge im BIOS auf die 2. Platte. Also von HDD-01 booten (Die 4GB Platte mit Win2k)
     
  17. Maik

    Maik Byte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    43
    s. Er zeigt an, dass eine Datei namens NTDRL oder ähnlich nicht vorhanden ist und ich neu starten soll. Alle Versuche (über booten von CD usw.) schlagen fehl. Der verzweifelte Versuch, wenigstens wieder ins WinME zu gelangen, ist mir bisher auch noch nicht gelungen. Dort habe ich natürlich auch eine Fehlermeldung (logisch, da Win2000 ja im Startmenü was ändert). Ich habe keine Chance mit Start- oder Bootdisketten. So viel zum Thema "überhaupt kein Problem". Natürlich mache ich Dir keinen Vorwurf. Aber es ist sehr ärgerlich, da ich (man kann\'s gar nicht glauben) auf einen funktionierenden Rechner angewiesen bin. Solltest Du eine Idee haben, wie ich meine Daten doch noch vor dem Plattmachen retten kann, dann scheue Dich nicht, Dich zu melden. Es können sich natürlich auch alle anderen an des Rätsels Lösung beteiligen.

    Auf gutes Gelingen
     
  18. telesurfer

    telesurfer Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    182
    Hi Maik,

    das alles ist überhaupt kein Problem.

    Du startest einfach dein ME-System und legst die W2k-CD ein. Nun wirst du gefragt, ob du dein System aktuallisieren willst. Dann stellt er fest, das dieses nicht geht und schlägt eine Neuinstallation vor. Wenn du diese nun beginnst, legt W2k automatisch ein Bootmanager an bei dem du dein Betriebssystem auswählen kannst an.

    Im Setup kannst du dann auch noch später auswählen wo du die Daten von W2k speichern möchtest. Es ist also kein Problem W2k auf der 2.Festplatte zu installierne, da die Daten nicht auf einer primären P. liegen müssen. W2k braucht nur auf der 1.P nur einige MB um die Startdateien zu speichern.

    Wenn du alle Daten auch auf dem ME-System lesen willst, solltest du FAT32 als Dateiformat wählen. Ansonsten währe NTFS zu empfählen. Diese Partitionen sind für ME allerdings versteckt.

    Tim
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen